Hochzeitskerze

Hochzeitskerze: Bedeutung, Stile und schöne DIY-Ideen

Pin It

Die Hochzeitskerze gehört für viele Paare zur Hochzeitsdekoration dazu. Doch welche Bedeutung steckt dahinter – und welche Stile gibt es? Plus: Einfache Ideen, um die Kerze selbst zu gestalten.

Die Hochzeitskerze nimmt besonders bei einer kirchlichen Trauung einen besonderen Platz ein: Nachdem sie von Trauzeugen oder Blumenkindern nach vorne getragen wird, steht sie auf oder am Altar und wird dort vom Pfarrer oder dem Paar gemeinsam entzündet. Doch auch bei standesamtlichen Hochzeiten gibt es häufig eine Traukerze. Nach der Hochzeit wird sie von vielen Paaren für eine gefühlte Ewigkeit aufgehoben und zu besonderen Anlässen wie dem Hochzeitstag wieder angezündet.

Hochzeitskerze
Eine Hochzeitskerze kann sowohl bei einer kirchlichen als auch bei einer standesamtlichen Trauung zum Einsatz kommen. ©iStock/PeopleImages

Diese Bedeutung hat die Hochzeitskerze

Die Tradition der Hochzeitskerze, auch Traukerze oder Brautkerze genannt, gibt es seit dem Mittelalter. Ihr Schein sollte böse Geister vertreiben. Sie sollte außerdem die Gebete und Glückwünsche für das Brautpaar näher an den Himmel tragen. Gleichzeitig diente die Kerze früher auch ganz pragmatisch als Lichtquelle.

Heute steht dieses Accessoire vor allem symbolisch für die Liebe, Wärme und das Licht zwischen den Eheleuten. Wer christlich heiratet, erinnert mit der Brautkerze außerdem an Jesus Christus und seinen Ausspruch „Ich bin das Licht.“ Einige Brautpaare geben auch an ihre Gäste kleine Kerzen aus, die dann an der Hochzeitskerze entzündet werden. Damit sagen sie symbolisch, dass sie ihr Glück gern mit ihren Lieben teilen möchten.

Übrigens: Einige Paare benutzen sie nach der Hochzeit auch als Friedenssymbol. Hat sich das Paar gestritten und zündet einer die Kerze an, erinnert diese so an das Eheversprechen und die Liebe der beiden.

Symbole und Stile einer Traukerze

Zuerst einmal: Es gibt keine Vorschrift, wie eine Hochzeitskerze auszusehen hat. Das entscheidet ganz allein ihr. Traditionell wird eine große, weiße Kerze mit einem oder zwei Dochten verwendet. An der Seite werden meist die Vornamen der Eheleute aufgedruckt, ebenso wie das Datum der Hochzeit. Einige Brautpaare schreiben zusätzlich ihren Trauspruch mit auf das Wachs. Einigen Paaren reicht die Schrift, andere wünschen sich zarte oder knallig bunte Deko wie zum Beispiel Blumen, Girlanden oder Ähnliches. Andere drucken auch ein Bild von sich darauf.

Typische Symbole für die Hochzeitskerze:

  • Herzen
  • Eheringe
  • Blumen
  • Kreuz

Vier schöne Stile für eine Brautkerze

Habt ihr ein Motto für eure Hochzeit, ist es schön, wenn die Kerze dazu passt – muss sie aber natürlich nicht.

Vintage

Besteht eure ganze Hochzeitsdeko aus Vintage-Stücken wie auf alt gemachte Holzbänke im Shabby Chic, jede Menge Spitze und Blumen in zarten Farben, kann sich das Motto wunderbar auch in der Hochzeitskerze wiederfinden. Die kann zum Beispiel mit Spitze oder Blumen geschmückt werden. Oder ihr sucht eine schöne Retro-Schrift aus.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Kerzen von machs-licht-an (@machs_licht_an) am

Rustikal

Bei einer Hochzeit im Landhausstil wie auch für eine Vintage-Hochzeit eignet sich auch eine rustikale Kerze gut. Die ist eher schnörkellos und dick und oft nur mit dem Nötigsten verziert wie etwa den Initialen und dem Datum. Andere rustikale Kerzen bestehen auch aus einer schweren dunklen Kerze mit zarten Verzierungen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Kerzendesign ela weber (@kerzendesign_ela_weber) am

Modern

Moderne Paare wollen oft auch eine moderne Hochzeitskerze – und da sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Willst du kunterbunte Blumen, Luftballons oder Wellen auf deiner Kerze, ein Foto, eine extravagante Schrift – druck einfach genau das auf deine Kerze, was du da gern drauf haben möchtest.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Villa Rosa Lotta (@villarosalotta) am

Klassisch

Oder soll es doch lieber eine klassische Brautkerze sein? Dann halte sie schlicht in Weiß oder Creme und verziere sie mit euren Namen und dem Datum. Soll es ein bisschen mehr sein, tut es auch ein kleiner Spruch sowie zarte Verzierungen wie Blätter oder Blüten.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von schenja krupin (@schenja.k) am

Hochzeitskerzen kaufen: Wo und wie teuer?

Die Kerze für deine Hochzeit bekommst du wahlweise online oder im Fachgeschäft. Im Internet gibt es eine große Auswahl an Onlineshops, die sich auf Kerzen und mitunter sogar nur Traukerzen spezialisiert haben. Hier kannst du dir vorgefertigte Motive aussuchen, teilweise kannst du dir auch die ganze Kerze eigenständig zusammenstellen oder Extrawünsche angeben. Das Gleiche gilt für viele Fachgeschäfte. Der Vorteil ist hier natürlich der direkte Kontakt. Wenn du unsicher bist, was du genau willst, kannst du zusammen mit dem oder der Verkäufer/in brainstormen und so gemeinsam die schönste aller Kerzen entwickeln.

Je nach Geschäft solltest du mit deiner Hochzeitskerze (weit) unter 100 Euro bleiben können. Natürlich kommt es auf den Aufwand und den jeweiligen Shop an, aber in der Regel zahlst du für deine Hochzeitskerze online zwischen 20 und 60 Euro.

Hochzeitskerze
Hochzeitskerzen kannst du selber machen oder ganz nach deinen Wünschen gestalten lassen. ©iStock/combo1982

Hochzeitskerze selber machen: So geht’s

Du liebst es, Dinge selbst zu kreieren oder möchtest bei deiner Traukerze ein bisschen sparen? Gar kein Problem. Sie lässt sich auch leicht selber machen, wenn du eine Basis-Kerze kaufst. Dafür gibt es gleich mehrere Möglichkeiten:

  • Banderole: Die einfachste Variante der DIY-Hochzeitskerzen ist die Banderole. Die bedruckst du nach Wunsch und klebst sie anschließend einfach um eine dicke gekaufte Kerze in deiner Wunschfarbe.
  • Kerzenfolie: Du kannst auch spezielle Kerzenfolie vorab wie gewünscht selbst bedrucken und dann einfach auf die zuvor ausgesuchte Wunschkerze kleben.
  • Stempel: Du kannst deine Wunschkerze auch mit Stempeln verzieren. Damit die Farbe auf der Kerze hält, am besten Acrylfarbe verwenden.

Zusätzlich zu diesen Varianten für das Beschriften der Kerze kannst du sie mit zahlreichen Dingen verzieren. Schön sind zum Beispiel Bänder und Schleifen, Spitze sowie einzelne Blumen.

Wir hoffen, dass du ein paar neue Ideen und Inspirationen für deine eigene Hochzeitskerze gefunden hast und wünschen dir viel Spaß beim Aussuchen oder Selbst-Gestalten.

Headerbild: ©iStock/Kalinovskiy