Zum Shop
Zurück zur Artikelübersicht
Hochzeit

Hochzeits-Checkliste: So gelingt die Planung

Pinterest Button
©kartenmacherei

Teilen

Ihr habt euch verlobt? Herzlichen Glückwunsch! Beim Gedanken an all den bevorstehenden organisatorischen Aufwand bekommt ihr allerdings Magenschmerzen? Keine Sorge: Unsere Hochzeits-Checkliste hilft euch dabei, den Überblick zu behalten. So wisst ihr genau, was wann erledigt werden muss.

Eure umfangreiche Hochzeits-Checkliste zum Download

In diesem Artikel haben wir schon mal die wichtigsten To-dos für euch aufgelistet. Sehr viel detaillierter geht unsere  33-seitige Hochzeits-Checkliste auf alle Aspekte eurer Hochzeitsplanung ein. Ist die Stromversorgung wirklich ausreichend? Gibt es einen Kühlraum für die Hochzeitstorte? Und was braucht man eigentlich alles, wenn man in einer leeren Scheune feiern möchte? Diese und viele andere Fragen werden in der Hochzeits-Checkliste beantwortet.  Um es euch möglichst einfach zu machen, haben wir sie  so gestaltet, dass ihr sie direkt am Rechner, Handy oder Tablet ausfüllen und speichern könnt. Ihr braucht dazu nur den kostenfreien Adobe Acrobat Reader. Selbstverständlich könnt ihr sie aber auch ausdrucken und handschriftlich ausfüllen. 

Hochzeits-Checkliste als PDF zum DownloadPinterest Button

Was es vorab zu klären gilt - die wichtigsten Eckdaten

Sobald der Verlobungsring den Finger ziert, ist es an der Zeit, die wichtigsten Eckdaten zur Hochzeit abzustecken. Nur so könnt ihr abschätzen, wie viel Zeit und Mühe ihr in die Organisation eurer Feier investieren müsst. 

Über diese Aspekte solltet ihr euch Gedanken machen: 

  • Datum: Wann soll geheiratet werden? So bald wie möglich oder erst übernächstes Jahr im Sommer?
  • Stil und Rahmen der Feier: Wünscht ihr euch eine kleine Feier im Kreis der Familie oder eine große, umwerfende Party mit allen Freund:innen und Bekannten?
  • Art der Trauung: Nur standesamtlich? Auch kirchlich? Oder eine freie Trauung?
  • Budget/ Finanzierung: Wie viel Geld wollt und könnt ihr für eure Hochzeit ausgeben?
  • Selbst planen oder Hochzeitsplaner:in (teilweise) einsetzen: Wäre es euch lieber, wenn ihr mit der Organisation nichts oder nicht allzu viel zu tun hättet? Dann könnte ein:e Hochzeitsplaner:in die Lösung sein.
Brautpaar freut sich über eine schöne HochzeitsfeierPinterest Button
Mit unserer Hochzeits-Checkliste könnt ihr die Planung eurer To-dos ganz entspannt angehen. ©kartenmacherei

Eure Dienstleister:innen

Sobald ihr eine konkrete Vorstellung davon habt, was ihr euch für eure Hochzeit wünscht, geht es an den nächsten Planungsschritt. Wünscht ihr euch professionelle Hochzeitsfotos, tolle Musik und eine schöne Location? Dann tretet rechtzeitig mit den betreffenden Dienstleister:innen in Kontakt. Der begehrte Hochzeitsfotograf, die tolle Band oder eure Traumlocation könnten zu eurem Wunschdatum schon lange vorher ausgebucht sein. 

Bei diesen Dienstleister:innen solltet ihr rechtzeitig Verfügbarkeiten abfragen: 

  • Hochzeitsplaner:in (Wedding Planner)
  • Fotograf:in
  • DJ
  • Location
  • Catering

Schreibt euch genau auf, was ihr euch für eure Hochzeit wünscht. Überdenkt die Liste längere Zeit, beratet euch mit Freund:innen und traut euch, überflüssige Punkte zu streichen.

Pinterest Button
Die schönsten Locations sind schnell ausgebucht! ©kartenmacherei

Die Location

Die Location ist einer der wichtigsten Punkte auf eurer Hochzeits-Checkliste. Wenn ihr plant, mit dem engsten Freundeskreis im eigenen Garten zu heiraten, dürft ihr euch entspannen. Aber diejenigen unter euch, die auf einem romantischen Weingut, in einem alten Schloss oder dem schicken Restaurant am See heiraten wollen, sollten sich frühzeitig an die Planung machen.

Diese Punkte müsst ihr bei der Wahl der Location bedenken: 

  • Wo feiern? Habt ihr euren Traumort schon gefunden oder müsst ihr erst verschiedene Locations besichtigen?
  • Wann buchen? Erfragt verfügbare Termine und klärt, bis wann ihr reservieren müsst.
  • Für wie viele Gäste benötigt ihr Platz? Überlegt euch, mit wie vielen Gästen ihr feiern wollt. Das gilt sowohl für die Trauung als auch für die Feier danach.
Pinterest Button
Einladungen geben eurer Hochzeit schon vorab einen besonderen Rahmen – bestellt bis zu drei Musterkarten gratis! ©kartenmacherei

Die Gästeliste

Spätestens wenn ihr euch Gedanken um eure Location macht, steht das Erstellen der Gästeliste ganz oben bei den To-dos auf eurer Hochzeits-Checkliste

Wollt ihr nur den engsten Freundeskreis einladen oder auch Kolleg:innen? Sind Kinder willkommen? Und wie viele Personen sollen überhaupt eingeladen werden? Diese Fragen haben wir für euch von Expert:innen in unserem Artikel "Die perfekte Gästeliste" beantworten lassen.

Der Zeitplan: Countdown zum großen Tag

Im Folgenden stellen wir für euch einen groben Zeitplan auf. So seht ihr auf einen Blick, zu welchem Zeitpunkt ihr bestimmte Aspekte eurer Hochzeit planen solltet. 

Der zeitliche Rahmen der Hochzeitsvorbereitungen kann je nach Art der Hochzeit und persönlichen Vorlieben variieren. Während die einen lieber zwei Jahre vor dem Termin mit der Planung beginnen, ziehen andere die Hochzeitsorganisation in einem halben Jahr durch. Mit unserer Hochzeits-Checkliste solltet ihr ausreichend Zeit für die Planung eurer Hochzeit haben, ohne in Stress zu geraten.

Pinterest Button
Viele zauberhafte Designs warten darauf, von euch entdeckt zu werden. Hier im Bild seht ihr das Design "Rustic Green Magic" ©kartenmacherei

Eure To-dos auf der Hochzeits-Checkliste: 12 bis 18 Monate vor dem großen Tag

 

  • Legt die Art eurer Trauung fest (standesamtlich, kirchlich, freie Trauung?)
  • Legt euren Wunschtermin fest.
  • Legt eurer Budget (grob) fest.
  • Erstellt eine erste Gästeliste.
  • Überlegt euch ein Motto oder einen Hochzeitsstil
  • Recherchiert und bucht eure Hochzeitslocation
  • Kontaktiert und bucht die gewünschten Dienstleister:innen (Fotograf:in, Catering, evtl. Hochzeitsplaner:in)
  • Macht euch Gedanken um eure Trauzeug:innen
  • Bestellt Muster für eure Hochzeitspapeterie.
Zwei Männer genießen ihren HochzeitstagPinterest Button
Je besser ihr eure Hochzeit vorbereitet, desto  mehr könnt ihr euren großen Tag genießen! ©kartenmacherei

Die Planung 7 bis 11 Monate vorher

  • Legt eure Gästeliste für die weitere Planung fest. Besonders praktisch ist dafür unsere 


    Hochzeits-Gästeliste zum Herunterladen.
  • Stellt schon mal eure Papiere zusammen.
  • Besprecht euch mit euren gewünschten Trauzeug:innen. Stehen sie zur Verfügung? Welche Aufgaben können sie bei der Organisation übernehmen?
  • Plant den groben Ablauf eurer Feier.
  • Bucht die Dienstleister:innen.
  • Holt bei eurem zuständigen Standesamt und – bei kirchlichen Trauungen – beim Pfarramt Informationen ein: Welche Dokumente und weiteren Schritte sind nötig?
  • Sucht euer Hochzeitsoutfit aus. Bedenkt, dass möglicherweise Änderungen notwendig sind, die ihr in einer guten Schneiderei vornehmen lassen solltet.
  • Ihr habt schöne Hochzeitseinladungen gefunden? Dann ist es an der Zeit, einen Text zu entwerfen!
  • Plant eure Flitterwochen und beantragt Urlaub dafür.
  • Sucht eure Ringe und ein passendes Ringkissen (oder Alternative) aus.
  • Plant euer Dekokonzept konkret.
  • Plant euer Bewirtungskonzept.
  • Plant euren Jungesell:innenabschied (oder lasst ihn planen).
Braut mit zwei BrautjungfernPinterest Button
Eure Trauzeug:innen oder Brautjungfern übernehmen bestimmt gern einige To-dos bei eurer Hochzeitsplanung! ©kartenmacherei

Das gibt es 3 bis 6 Monate vor der Hochzeit zu erledigen

  • Meldet eure Trauung beim Standesamt an (am besten 6 Monate vorher – eher geht es nicht).
  • Lasst eure individuellen Hochzeitseinladungen drucken und verschickt sie inklusive Antwortkarte.
  • Bestellt eure Deko.
  • Bestellt eure Hochzeitstorte.
  • Erstellt eine Playlist, falls ihr keinen DJ oder eine Band gebucht habt.
  • Gästecheck: Haben alle geantwortet? Notfalls nachhaken!
  • Plant den genauen Ablauf der Trauung und wählt gewünschte Lieder und Texte aus. 
    Besprecht mit euren Trauzeug:innen das Programm der Hochzeitsfeier – soll für Unterhaltung gesorgt sein (z.B.  Hochzeitsspiele)? Wann soll die Torte angeschnitten werden? Wann eröffnet das Brautpaar die Tanzfläche?
  • Bucht gegebenenfalls Hotelzimmer für Gäste, die von weit her anreisen.
  • Bestellt ein Probeessen.
  • Legt Probetermine und endgültige Termine bei Friseur:in und Visagist:in fest.
  • Erstellt eventuell eine Geschenkeliste.
Entdeckt jetzt unsere neue Hochzeitskollektion!
Lieblingsdesign aussuchen und gleich mit der Personalisierung eurer Karten beginnen.
Hochzeitseinladung "Soft Greenery"
Hochzeitseinladung "Liebesglück"
Hochzeitseinladung "Soft Florals"
Hochzeitseinladung "Blush Bloom"
Hochzeitseinladung "Lace Loop"
Hochzeitseinladung "Soft Greenery"
Hochzeitseinladung "Forever Us"
Hochzeitseinladung "Terracotta Love"
Hochzeitseinladung "Rose Marble"
Hochzeitseinladung "Liebesglück"
Pinterest Button
Vergesst nicht, eure Trauringe schönn zu präsentieren – nicht immer muss es ein Ringkissen sein.. ©kartenmacherei

1 bis 3 Monate vorher: Das ist jetzt zu tun

Tipp:

Gebt euren Familien und Freund:innen die Chance, zu Fotograf:innen zu werden. Mit der kostenlosen Hochzeitsfoto-App "celebrate" erlebt ihr eure Hochzeit aus einer ganz neuen Perspektive. Wenn ihr ein Event in der App erstellt, bekommt ihr einen Zugangs-Code, den ihr mit euren Gästen teilt. Damit können diese eurem privaten Bereich in der celebrate-App beitreten und ihre Fotos und Videos hochladen. 

Das Besondere an der celebrate-App ist, dass die volle Qualität aller Fotos erhalten bleibt. Probiert es aus und schafft bleibende Erinnerungen.

Pinterest Button
Mit der celebrate-App sammelt ihr alle Fotos an einem Ort - in voller Qualität! ©kartenmacherei

Bald ist es so weit: Die letzten Vorbereitungen

3-4 Wochen vorher

  • Haltet Rücksprache mit den gebuchten Dienstleister:innen und lasst alle Termine bestätigen.
  • Feiert mit guten Freund:innen euren Junggesell:innen-Abschied.
  • Trefft finale Absprachen mit dem Catering Service/Restaurant.
  • Besorgt Streukörbe für die Blumenkinder und macht mit ihnen einen Probelauf.

2 Wochen vorher

  • Erledigt letzte Besorgungen und Vorbereitungen für eure Flitterwochen.
  • Holt die Trauringe ab.
  • Tragt Hochzeitskleidung und Schuhe noch einmal Probe. Eventuell müsst ihr die Schuhe noch einlaufen oder mit Gelpads gegen Druckstellen ausstatten.

1 Woche vorher

  • Hat noch jemand abgesagt? Informiert eure Location über die endgültige Anzahl der Gäste, falls es Änderungen gibt.
  • Geht kurz vor der Hochzeit zur Maniküre und Pediküre.

1 Tag vorher

  • Packt die Hochzeitsbag mit wichtigen Utensilien für kleine Pannen.
  • Legt Personalausweis, Trauringe und Papiere bereit.
  • Entspannt euch und geht rechtzeitig schlafen.
Pinterest Button
Wenn alle Planung abgeschlossen ist bleibt nur ein ToDo übrig: Sorglos feiern! ©kartenmacherei

Trotz bester Planung kann natürlich immer etwas Unvorhergesehenes passieren. Nehmt solche Dinge mit Humor – kleinere Pannen kommen bei jeder Hochzeit vor. Das Wichtigste ist: Genießt nach der langen Vorbereitung euren Tag und lasst euch feiern. Wir wünschen euch eine wundervolle Hochzeit!

Besucht uns auch bei Pinterest - dort findet ihr noch mehr Inspiration rund um das Thema "Hochzeit"!

Unsere Themen für dich