erste heilige Kommunion feiern

Kommunion: So gelingt die Vorbereitung für eine unvergessliche Familienfeier

Pin It

Die erste heilige Kommunion ist ein wichtiger Schritt im Leben Ihres Kindes und darf gebührend gefeiert werden. Damit die Vorbereitungen zur Kommunionfeier reibungslos verlaufen, haben wir für Sie eine Kommunion-Checkliste erstellt. Außerdem finden Sie viele Tipps zur Gestaltung von Einladungen, Tischdeko und Danksagungskarten zur Kommunion.

Vor der Feier – Unsere Checkliste zur Planung

In den Monaten vor dem Fest der Erstkommunion gibt es für Eltern oder Großeltern einiges zu planen und zu bedenken. Mit unserer Checkliste kann dabei nichts mehr schiefgehen.

6-12 Monate vorher: Anmeldung zur Erstkommunion

In der Regel empfangen Kinder in der dritten Klasse die erste heilige Kommunion. Diese findet traditionell am Sonntag nach Ostern, dem „Weißen Sonntag“, oder an einem der darauffolgenden Sonntage statt. Ist Ihr Kind bereits getauft, werden Sie etwa sechs bis zwölf Monate vor dem Termin von Ihrer Heimatgemeinde angeschrieben.

Damit Ihr Kind an der Erstkommunion teilnehmen kann, müssen Sie es mit der Taufbescheinigung im Pfarrbüro anmelden.

Übrigens:
Noch ungetaufte Kinder können ebenfalls zur Kommunion angemeldet werden. Die Taufe findet dann im Vorfeld der Feier oder sogar am Tag der Erstkommunion statt.

Einzelheiten zum Ablauf der Kommunionvorbereitung und -feier werden meist anschließend bei einem Elternabend besprochen.

6 Monate vorher: Kommunionunterricht

Die Vorbereitung der Kinder auf ihre Erstkommunion findet in Kleingruppen statt. In regelmäßigen Treffen kommen die Kommunionkinder zusammen und lernen die wichtigsten Gebete und religiösen Grundlagen des katholischen Glaubens kennen. Oft leitet ein Elternteil eines Kommunionkindes als „Tischmutter“ oder „Tischvater“ den Kommunionunterricht.

Bei ihrer ersten heiligen Kommunion emfpangen die KinderWein und Hostie
Die Erstkommunion ist für katholische Kinder ein wichtiges Ereignis: Sie empfangen den Leib Christi und werden in die Glaubensgemeinschaft aufgenommen.

Sie selbst sollten Ihr religiöses Wissen ebenfalls auffrischen, um Fragen Ihres Kindes beantworten zu können. Auch gemeinsame Kirchenbesuche und Gespräche über den christlichen Glauben gehören zur Vorbereitung innerhalb der Familie.

3-5 Monate vorher: Planung der Familienfeier

Wie möchten Sie die Erstkommunion Ihres Kindes feiern? Zuhause oder im Restaurant?

Wenn Sie nach dem Gottesdienst in einem Restaurant feiern wollen, sollten Sie rechtzeitig, etwa drei bis fünf Monate vorher, anfragen und einen Tisch reservieren. Da häufig mehrere Gemeinden am selben Sonntag Kommunion feiern, sind beliebte Gasthäuser zu diesem Termin schnell ausgebucht.

Auch einen Catering-Service, der ein Menü zu Ihnen nach Hause liefern soll, sollten Sie frühzeitig kontaktieren und den Termin Ihrer Feier mitteilen.

2-3 Monate vorher: Einladungen zur Kommunion

Bei einer gelungenen Kommunionfeier für Ihr Kind dürfen natürlich die Gäste nicht fehlen. Neben Eltern und Geschwistern werden in der Regel die Großeltern und andere nahe Verwandte wie Tanten und Onkel eingeladen. Vielleicht möchten Sie aber noch andere lieben Menschen dabeihaben, etwa Freunde Ihres Kindes oder seine Taufpaten? Beziehen Sie auch Ihr Kind in die Überlegungen mit ein, schließlich wird es an diesem Tag im Mittelpunkt stehen.

Steht die Anzahl der Gäste fest, geht es an die Gestaltung und Versendung der Einladungskarten.

Übrigens: Bei der Kartenmacherei finden Sie Kommunionkarten von der Einladung über Tischkärtchen bis zur Danksagung in vielen verschieden Farben und Designs. Sehen Sie sich doch gemeinsam mit Ihrem Kommunionkind um und entscheiden Sie gemeinsam, welches Motiv Ihnen am besten gefällt.

Toll sieht es aus, wenn die gesamte Papeterie – Einladung, Menükarte, Tischkarte und Dankeskarte – dasselbe Design hat. Zum Beispiel unsere beliebte Karten-Reihe „Baum“:

1 Monat vorher: Details der Feier planen

  • Kleidung: Manche Pfarrgemeinden stellen für alle Kinder die gleichen, schlichten Kommuniongewänder zur Verfügung. Ist das in Ihrer Gemeinde der Fall, brauchen Sie sich mit Ihrem Kind lediglich auf ein hübsches Outfit für die Familienfeier nach dem Gottesdienst festlegen. Ansonsten tragen die Kinder zur Erstkommunion festliche Kleidung: Jungen üblicherweise einen Anzug, Mädchen ein weißes Kleid.
  • Sitzplatzreservierung: Wie viele Gäste kommen zur Feier Ihres Kindes und möchten am Gottesdienst teilnehmen? Möglicherweise müssen Sie Sitzplätze in der Kirche reservieren.
  • Fotografieren: Sie können sich informieren, ob die Pfarrgemeinde einen Fotografen engagiert hat oder Sie selbst während des Gottesdienstes fotografieren dürfen.
  • Essen: Wenn Sie zuhause feiern und selbst für das leibliche Wohl sorgen wollen, sollten Sie sich nun den „Speiseplan“ überlegen.
  • Dekoration: Mit ein bisschen Deko sieht alles gleich viel feierlicher aus. Für die Festtafel eignet sich ein hübscher Blumenschmuck. Sie können auch Deko verwenden, die religiöse Symbole aufgreift: Ein typisches christliches Symbol ist der Fisch. Zur Kommunion passen auch Engel, das Kreuz oder auch Brot und Wein, die gewandelten Speisen, die das Kind bei seiner ersten Eucharistiefeier zu sich nimmt.
  • Unterhaltung und Tagesablauf: Überlegen Sie sich auch ein Programm für die Feier: Wollen Sie mit Ihren Gästen nach dem Essen vielleicht einen Spaziergang machen? Gibt es Spielmöglichkeiten für das Kommunionkind und kleine Gäste?
  • Kommunionkerze: Wenn im Kommunionunterricht keine Kommunionkerze gestaltet wurde, können Sie im Handel eine große weiße Kerze besorgen und mit Wachselementen aus dem Bastelladen verzieren. Auch hier eignet sich das Fischmotiv, aber auch Engel, Kreuz, Trauben, Weinkelch und vieles mehr zur Zierde.
Kommunionskerzen können mit Wachsplatten oder speziellen Farben verziert werden.
Kommunionkerzen können mit speziellen Wachsplatten oder Wachsfarben aus dem Bastelladen verziert werden.

2-3 Wochen vorher: Menü festlegen und Menükarten gestalten

Rufen Sie noch einmal im Restaurant oder beim Catering-Service an. Lassen Sie sich Ihre Reservierung bestätigen und teilen Sie mit, falls sich die Anzahl Ihrer Gäste geändert haben sollte. Auch Menüwünsche können nun geklärt werden. Steht alles fest, können Sie nun die Menükarten für die Kommunion gestalten.

selbstgestaltete, hochwertige Menükarten für die Kommunion
Menükarten zur Kommunion können Sie bei der Kartenmacherei in vielfältigen Farben und Designs gestalten.

Wenige Tage vorher: Letzte Vorbereitungen

In der Woche vor dem Fest haben Sie Zeit, gegebenenfalls Einkäufe für die Dekoration und das Essen zu erledigen. Wenn Sie gerne basteln, können Sie sich zusammen mit Ihrem Kind an der passenden Tischdeko versuchen: Schneiden Sie zum Beispiel vorgezeichnete Fische aus Karton aus, die Sie dekorativ auf der Tischdecke verteilen können. Idealerweise passt die Deko farblich zu den Tischkarten.

Tischkärtchen und Tischschmuck zur Kommunion
Zur Tischdeko gehören neben Blumenschmuck auch hübsche Tischkarten mit den Namen der Gäste.

1 bis 3 Wochen nachher: Danksagungen verschicken

Zur Erstkommunion hat Ihr Kind von den Gästen bestimmt schöne Geschenke und Glückwünsche erhalten. Ein paar Wochen nach der Feier sollte es sich mit einer hübschen Danksagungskarte bei Verwandten und Freunden bedanken.

Dankeskarte zur Kommunion
Nach der Feier freuen sich die Gäste über eine persönliche Danksagungskarte. Im Bild: Unsere Dankeskarte Mosaikfisch.
Ein Tipp:
Steigern Sie die Vorfreude Ihres Kindes auf seine Erstkommunion, indem Sie es in die Vorbereitungen einbeziehen. Wie sollen die Einladungen aussehen? Welche Deko ist hübsch und kann leicht gebastelt werden? Ihr Kommunionkind ist bereits in einem Alter, in dem es sich bei solchen Entscheidungen einbringen und eigene Vorschläge machen kann. Noch dazu ist es die Hauptperson bei dieser Familienfeier!

Tipps für Einladung, Deko und Danksagungskarten

Zu einer gelungenen Feier gehört immer auch das Drumherum, zum Beispiel eine liebevoll gestaltete Einladungskarte, selbstausgesuchte oder gar selbstgebastelte Deko und eine nette Danksagungskarte für die Gäste. Wir haben dazu ein paar Ideen und Tipps für Sie zusammengestellt.

Christliche Symbole für Karten und Deko

Als Tischschmuck, aber auch auf der Kommunionpapeterie sehen bestimmte Symbole nicht nur dekorativ aus, sondern betonen auch den Anlass der Feier.

Typische christliche Symbole, die im Rahmen der Kommunion passen, sind zum Beispiel:

  • Fisch
  • Kreuz
  • Engel
  • Taube
  • Weinkelch und Trauben

Diese und viele andere Symbole finden Sie auch auf unseren Kommunionkarten.

Inspirationen für die Tischdeko mit Kommunionsymbolen finden Sie auch auf unserem Pinterest-Board!

Kommunion-EInladungskarte mit Fisch-Symbol
Der Fisch ist ein altes christliches Symbol – er taucht auch auf unserer Karten-Reihe „Mosaikfisch“ auf.

Texte für Einladung und Danksagung

Überraschen Sie die Gäste mit einer selbstgestalteten Einladung! Bei uns können Sie nicht nur zwischen zahlreichen Motiven, Farben und Designs wählen, sondern die Karte auch mit einem fröhlichen Bild Ihres Kommunionkindes versehen. So wird aus der Einladung zugleich auch ein Erinnerungsstück an Ihre Familienfeier!

Anregungen für den Einladungstext zur Kommunion

Weil auf einer hübschen Karte der Text nicht fehlen darf, haben wir ein paar Anregungen für Ihren Einladungstext zur Kommunion.

Was in der Einladung stehen sollte:

  • Der Anlass, die Erstkommunion
  • Tag und Uhrzeit von Gottesdienst und Feier
  • Ort des Gottesdienstes (ggf. mit Adresse der Pfarrkirche und Wegbeschreibung)
  • Angaben zum weiteren Tagesablauf (Feier im Restaurant, zuhause…)

Ein klassischer Einladungstext sieht zum Beispiel so aus:

Liebe(r) XY,

ganz herzlich möchte ich dich hiermit zu meiner Erstkommunion einladen.
Der Gottesdienst findet am … um … Uhr in der Pfarrkirche … statt.
Danach feiern wir gemeinsam im Restaurant …/ bei uns zuhause.
Ich würde mich freuen, wenn du diesen besonderen Tag mit mir verbringst!
Liebe Grüße…

P.S.: Bitte gib Bescheid, ob du kommen kannst.

Anregungen für die Danksagung nach der Kommunion

Nach der Feier kann Ihr Kind seine Gäste mit einer Danksagungskarte überraschen. Das ist eine nette Geste und zeigt die Wertschätzung für die Menschen, die an der Feier teilgenommen und das Kind mit Glückwünschen und Geschenken bedacht haben.

Übrigens:
Dem Dank können Sie auch einen passenden Kommunionspruch voranstellen! (Mehr dazu erfahren Sie im nächsten Abschnitt.)

Das könnte in der Danksagungskarte stehen:

Liebe(r) XY,

meine Erstkommunion ist nun vorbei, aber die schöne Feier wird mir noch lange in Erinnerung bleiben. Ich habe mich sehr gefreut, dass du dabei warst und möchte mich für deine Glückwünsche und das schöne Geschenk bedanken!

Liebe Grüße…

Dankeskarte_Kommunion

Nach der Feier freuen sich die Gäste über eine Dankeskarte mit dem Foto des Kommunionkindes

Sprüche zur Kommunion

Schöne Zitate, Sprüche und Bibelverse machen sich nicht nur auf den Glückwunschkarten der Gäste gut. Ein tiefsinniger oder liebevoller Kommunionspruch passt auch auf die Einladungs- oder Menükarte. Eine schöne Idee sind auch Schiffchen aus farbigem Papier – versehen Sie diese einfach mit einem Zitat und verteilen sie als Deko auf dem Tisch!

Hier haben wir ein paar schöne Kommunionsprüche für Sie herausgesucht:

Lass dich durch nichts erschrecken und verliere nie den Mut; denn ich dein Gott, bin bei dir, wohin du auch gehst.

Josua 1,9

In uns selbst liegen die Sterne unseres Glücks.

Heinrich Heine

Wie sich der Himmel über die Erde wölbt, so umgibt Gottes Liebe alle, die Gott vertrauen.

Psalm 103,11

Geh nicht nur die glatten Straßen. Geh Wege, die noch niemand ging, damit du Spuren hinterlässt und nicht nur Staub.

Antoine de Saint-Exupéry

Diese und viele weitere schöne Zitate aus der Bibel, Psalmen oder der Literatur finden Sie in unserer Sammlung von Kommunionsprüchen.

Weitere Informationen rund um das Thema erste Heilige Kommunion finden Sie auf der Internetseite katholisch.de. Hier gibt es übrigens auch ein unterhaltsames Erklärvideo über die Bedeutung der Erstkommunion.

Wir wünschen Ihnen viel Freude bei der Kommunionvorbereitung und ein fröhliches Familienfest!

Bilder: Beitragsbild: iStock / © Studio-Annika, Kartenmacherei; Bild 1: iStock / © MariuszSzczygiel; Bild 2: iStock / © BirgitKorber; Bild 3: © Kartenmacherei, iStock / © Studio-Annika; Bild 4: iStock / © Magobert; © Kartenmacherei.