Boho Spätsommerhochzeit auf dem Land

Pin It

Heiraten im Spätsommer ist wunderschön. Die heißesten Sommertage sind bereits vorüber und die Temperaturen trotzdem warm, die Bäume grün und die Blumen blühen – perfekt für eine Trauung und ein Fest im Freien. Ein Gutshof oder ein Landgasthof mit einer historischen Scheune kann eine wunderschöne Location an diesen Tagen sein. Aber auch ein Feld umgeben von Wald und besonderen Wildpflanzen, eignet sich als zauberhafter Trauungsort für eine Boho-Hochzeit.

Unsere Fotografin Juliana Füssel hat einen dieser unvergesslichen Sommertage zusammen mit ihrem großartigem Team auf wunderschönen Fotos festgehalten. Entdeckt mit uns zauberhafte Boho-Inspirationen rund um euren großen Tag im Spätsommer – vom perfekten Hochzeitsauto bis zur besonderen Dekoration der Hochzeitstafel.

Das Hochzeitspaar schreitet gemeinsam zur freien Trauung und schaut sich dabei verliebt an. Die Braut trägt ein cremefarbenes Kleid aus Häkelspitze und der Bräutigam einen hellen, cremefarbenen Anzug und eine Fliege aus Holz.

Das richtige Outfit für die Spätsommerhochzeit

Der Zauber einer Hochzeit auf dem Land liegt auf der Hand: die spätsommerlichen Sonnenstrahlen zaubern traumhaftes Licht auf die Trau-Location im Freien und ein zarter Sommerwind weht durch die Natur. Die freie Trauung kann somit oft unter freiem Himmel stattfinden. Das passende Outfit für eine Spätsommerhochzeit auf dem Land sollte sich euren individuellen Wünschen anpassen und vor allem zu euch passen.

Getting Ready der Boho-Braut mit Brautkleid mit gehäkelter Spitze.

Verliebtes Boho Brautpaar küsst sich.

Eine Boho-Hochzeit überzeugt durch Ungezwungenheit, Naturliebe, Leichtigkeit und Verspieltheit – und genau so erfrischend und leger können die Outfits des Brautpaares sein. Für die Braut passt ein leichtes Hippie-Kleid in creme-beige mit filigraner Häkelspitze. Das ist besonders leicht und lässt euch auch an warmen Sommertagen genug Raum zum Tanzen. Das Make-Up und der Schmuck dürften dezent, aber stilvoll sein. Eine goldene Kette, die sich über den Oberkörper erstreckt, ist ein ganz besonderes Detail für den Boho-Brautlook. Ein Braustrauß mit wilden Blumen und Gräsern vom Trauungsort rundet das optische Gesamtbild der Braut stilvoll ab.

Auch für den Bräutigam gilt: Entscheidet euch bei der Wahl des Hochzeitsanzugs für einen leichten Stoff, wie zum Beispiel Leinen. Ein heller Farbton passt nicht nur perfekt zur Hochzeit auf dem Land, sondern auch zum Brautkleid mit gehäkelter Spitze. Ganz besondere Details für den Bräutigam sind Manschettenknöpfe und Fliegen aus Holz. Mit einem individuellen Muster versehen runden sie den Boho-Look des Bräutigams ab. Und das Schönste? Auch nach der Trauung habt ihr für immer ein unvergessliches Andenken an euren großen Tag.

Besondere Details für die Bohohochzeit: Fliege und Knöpfe aus Holz für den Bräutigam.

Verliebtes Boho Brautpaar küsst sich.

Traumauto für den großen Tag

Ganz traditionell wird die Braut alleine oder in Begleitung ihrer Trauzeugin oder der Brautmutter zur Location der Trauung gefahren – und das natürlich in einem Traumauto. Ein Oldtimer lässt Vintage-Feeling aufkommen und ist ein unvergessliches Erlebnis. Das ist das Wunderbare an einer freien Boho-Trauung – ihr könnt alle Details individuell gestalten. Einen romantischen Oldtimer als Highlight für eure Feier zu nutzen, geht auch ohne dass jemand aus dem Freundes- oder Familienkreis einen besitzt. Denn ein Traumauto lässt sich heute auch schon für ein kleines Budget für ein paar Stunden mieten.

Tipp: Später kann dem Brautpaar und den Gästen der wunderschöne Mustang auch als Fotospot für Erinnerungsbilder dienen.

Das Brautpaar hat sich für einen alten Mustang in rot und weiß als Hochzeitswagen und Fotokulisse entschieden.
Ein alter Mustang als Hochzeitswagen und Fotokulisse

Boho-Dekoration mit DIY-Makramee

Egal ob Traumfänger, Wimpelketten, Pompoms oder Blumenkränze – Deko-Elemente mit Makramee-Elementen als Dekoration tauchen aktuell auf zahlreichen Hochzeiten auf. Mit ein wenig Handgriffen könnt ihr eure eigenen DIY-Makramees umsetzen. Diese lassen sich sowohl drinnen als auch draußen befestigen – zum Beispiel an der Decke der Hochzeitslocation, am Traubogen oder in den Bäumen.

Ein romantischer Makramee-Traumfänger lässt sich einfach selbst zuhause nachbasteln. Verwendet dazu einen Ring aus Holz oder Draht aus dem Bastelladen und umwickelt ihn mit Schnüren und Bändern in beige oder weiß. Für die Muster in der Mitte des Kreises gibt es verschiedene Binde-Techniken, eurer Kreativität könnt ihr dabei freien Lauf lassen. An den Schnüren lassen sich kleine Perlen und Federn befestigen, die dem Traumfänger seinen verspielten Charakter verleihen. Der fertige Traumfänger schmückt den Traubogen oder kann an anderer Stelle in die Hochzeitsdeko eingebunden werden.

Macrame-Traumfänger an einem Hochzeitsbogen aus Kupferrohr gebunden können ganz einfach nachgebastelt werden. Das Brautpaar darunter stehend bildet den perfekten Spot für schöne Erinnerungsfotos.
Nostalgische Traumfänger aus Makramee als einfaches DIY

Auch den Traubogen könnt ihr aus Kupferrohren selber bauen. Dafür benötigt ihr Kupferrohr-Stangen aus dem Baumarkt, welche ihr zu einem Gerüst zusammensteckt. Dekoriert euren persönlichen Traubogen passend zur Location und ihrer Umgebung. Ein Makramee-Traumfänger oder Pampasgras gebunden mit dazu passenden Blumen ist eine tolle Kombination für die Dekoration eurer Boho-Hochzeit im Spätsommer.

Unser Tipp: Der Traubogen eignet sich nach der Trauungszeremonie auch toll als Fotospot für eure Hochzeitsgäste. Er zaubert eine tolle Atmosphäre und ist auf Fotos eine tolle Erinnerung an eure besondere Hochzeit.

Das Brautpaar unter dem Traubogen aus Kupferrohr mit Macrame Traumfänger verziert sieht toll aus auf Fotos und schafft Vintage Feeling auf der Hochzeit.
Der Traubogen aus Kupfer schafft Vintage Atmosphäre

Tischdekoration und Papeterie im Boho-Look

Auch auf der Hochzeitstafel eurer Spätsommerhochzeit dürfen die Gräser und Pflanzen eurer Hochzeitslocation nicht fehlen. In lockeren Sträußen gebunden könnt ihr sie mit großen Vasen auf der Hochzeitstafel platzieren. Greift für die Dekoration auch wieder zu natürlichen Materialien wie Leinen und wählt sanfte Farben.

Für eure Hochzeitstafel könnt ihr mit den verschiedenen Hochzeitsextras einen einheitlichen Look gestalten. Strukturiertes Papier in einem zarten Cremeton passt toll zu der Hochzeitslocation auf dem Land. Handgezeichnete Illustrationen von Pampasgras und Pfingstrosen wirken passend dazu sommerlich und unterstreichen den Boho-Look. Individualisierte Namenskärtchen und Tischnummern zeigen euren Gästen auf einen Blick, wo sie sitzen. Ein Hochzeitswein aus der Region wird mit eurem personalisierten Weinettiket ein Highlight auf eurer Hochzeitstafel.

Die Papeterie im Design „Pampas&Peony" ist als Tischnummer, als Tischkärtchen, Weinetikett auf dem Tisch platziert und in die Tischdeko aus floralen Elementen eingebunden.
Papeterie für den Boho-Look: „Pampas&Peony“
Personalisierte Sticker im Boho-Look „Pampas&Peony“ 

Für eine perfekte Boho-Hochzeit im Spätsommer braucht ihr also im Grunde nur Liebe für die besonderen Details, um euren Tag einzigartig zu machen. Wir sind neugierig: Könnt ihr euch eine Hochzeit im Spätsommer auf dem Land vorstellen?

Danke an die wunderbare Juliana und ihr großartiges Team, die diesen tollen Tag an einem sehr heißen Sommertag mit so viel Liebe umgesetzt und festgehalten haben!

Fotografie & Planung: Juliana Füssel
Floristik: Moments Eventsdesign
Make-up Artist: RelaxandCare
Autoverleih: Dreamday with Dreamcar
Brautkleid & Anzug: Taft und Tüll
Brautschmuck:
ALMA
Fliege aus Stoff:
Adambows
Fliege & Maschettenknöpfe: WhiteMonkey
Papeterie: kartenmacherei Design „Pampas & Peony“


Unsere Fotografin Juliana Füssel

Juliana ist mit ganzem Herzen Fotografin: „Für mich ist das Fotografieren nicht irgendein Job … sondern etwas ganz Besonderes. Ich freue mich immer über jede einzelne Anfrage und bin wahnsinnig glücklich über all die tollen Momente, die ich in den vergangene Jahren erleben durfte.“ Sie liebt nicht nur das weltweite Reisen, sondern auch die Berge, lange Spaziergänge und den Wald. Daher finden fast alle ihre Shootings in der freien Natur statt.

Auch der Name ihres Herzensprojektes „forTINA Photography“  hat eine ganz besondere Bedeutung. Er leitet sich von dem lateinischen Wort „fortuna“ ab, was übersetzt „das Glück“ bedeutet. Zum anderem widmet Juliana ihr kleines Unternehmen ihrer Mama Tina.

 


Noch mehr Inspirationen für eure Spätsommerhochzeit im Boho-Stil findet ihr auf Pinterest.