Blumen-Hochzeit

Blumen-Hochzeit gewünscht? Tipps und Ideen für einen floralen Traum

Pin It

Instagram, Pinterest und Co. machen es vor: Die richtigen Pflanzen verleihen der Feier ein einzigartiges Flair und kreieren eine Blumen-Hochzeit. Doch was im Netz so schön aussieht, bedarf viel Vorbereitung. Was man beim Thema Hochzeitsfloristik beachten muss, erfährst du hier.

In dem Blumenladen um die Ecke zaubert man dir immer wunderschöne Sträuße für dein Wohnzimmer? Das bedeutet leider noch lange nicht, dass die Mitarbeiter auch die Richtigen für die Blumen auf deiner Hochzeit sind. Informiere dich vorab im Netz über renommierte Hochzeitsfloristen in deiner Nähe, vereinbare ein persönliches Beratungsgespräch und prüfe genau, wie viel Erfahrung sie wirklich haben. Lass dir Fotos aus dem Portfolio zeigen und überlege, ob die Arbeiten deinem Stil und deinen Vorstellungen entsprechen. Es kann hilfreich sein, wenn du auch selbst Beispielfotos als Inspiration zum Beratungsgespräch mitbringst, um deine Vorstellungen zu visualisieren. Hier gilt:

  • spätestens drei bis vier Monate vor der Hochzeit sollte der Florist feststehen
  • etwa vier Wochen vor dem großen Tag sollte der Händler wissen, welche Blumen er tatsächlich bestellen muss

2. Erstelle ein Deko-Konzept für die Hochzeits-Blumen

Steht der Florist fest, muss man sich für einen Stil entscheiden, der sich möglichst wie ein roter Faden durch die Hochzeit zieht. Magst du es eher klassisch-romantisch, knallbunt oder modern? Sollen die Blumen das farbgebende Element deiner Hochzeit sein, oder sich eher dezent in das Gesamtbild einfügen? Wichtig ist, dass die Menge der Blumendeko perfekt an die Größe des Festsaals angepasst ist. Pompöse Centerpieces machen nur in einem großen Festsaal Sinn. Bei einer rustikalen Hochzeit im Freien kann man Wildblüten wählen. Außerdem sollten die Blumen des Brautstraußes auch zum Stil des Brautkleides passen.

Tipp:
Auch auf den Hochzeitseinladungen können Blumen bereits eine Rolle spielen.

3. Blumen-Hochzeit: Setze auf saisonale Pflanzen

Pfingstrosen sind wunderbare Hochzeitsblumen – im Mai oder Juni! Im September ist die Verwendung allerdings schwierig. Hat eine Blumensorte gerade keine Saison, kostet diese gerne das Doppelte oder sogar das Dreifache als zur Hauptblütezeit. Es empfiehlt sich deshalb, saisonale Blumen zur Hochzeit zu wählen. Es gibt allerdings auch eine Reihe von Blumen, die ganzjährig relativ leicht zu bekommen sind und einen konstanten Preis haben: Dazu gehören unter anderem:

  • Gerberas
  • Nelken
  • Orchideen
  • Rosen
  • Chrysanthemen
  • Schleierkraut
Blumen-Hochzeit
©orest86/ iStock

Blumen-Trends bei Hochzeiten 2019

Du brauchst Inspiration für deine Blumen zur Hochzeit? Hier gibt es aktuelle Trends und Deko-Ideen.

Natürlicher Boho-Style
Boho-Hochzeiten mit rustikalem Vintage-Look liegen in diesem Jahr voll im Trend. Die Sträuße sollten möglich natürlich wirken – wie frisch von der Wiese gepflückt. Ob Pastellfarben im Kontrast zum rustikalen Holzdekor oder bunte Blüten, die sommerliche Frische vermitteln, bleibt dabei dem Geschmack des Brautpaares überlassen. Mit Eukalypten kann man zusätzliche Akzente setzen.

Schwebende Blumen
2019 geht es hoch hinaus: Hängende Gestecke oder Floral Hoops sind der Blickfang über den Köpfen der Gäste. Auch hängende Glasgefäße mit einzelnen frischen Blumen sorgen bei der Hochzeit für märchenhaftes Flair. Der Vorteil: Man kann sich große Centerpieces auf den Tischen sparen und hat mehr Platz für das Wesentliche – Essen und Getränke!

Blumen auf der Hochzeitstorte
Mal ehrlich: Die pappsüßen Fondant-Blumen auf der Hochzeitstorte schmecken ohnehin nicht wirklich. Warum also nicht gleich auf echte Blumen setzen? Immer mehr Konditoren gehen dazu über, ihre Torten mit echten Blüten zu verzieren. Wichtig dabei ist, dass die Blumen nicht mit Pestiziden behandelt wurden und garantiert ungiftig sind.

Hochzeit-Blumen
Eine Alternative zu klassischen Blumen sind Blätter und Zweige, die in die Tischdeko integriert werden. ©Andrej Rutar/ iStock

Expertentipp für Sparfüchse

Es müssen nicht immer nur Sträuße und Gestecke sein. Topfpflanzen als Dekoelement sind deutlich nachhaltiger als Schnittblumen und lassen selbst im Laufe der heißesten Party nicht den Kopf hängen. Nach dem großen Tag können die floralen Erinnerungsstücke in deiner eigenen Wohnung oder im Garten weiterblühen. Mit Schleifen verzierte Buchsbäumchen beispielsweise können wunderbar den Weg zum Traualtar säumen. Große Palmen sorgen für Beach-Flair bei deiner Sommerhochzeit. Das Beste: Topfpflanzen lassen sich auch mieten! So sparst du bares Geld und hast dennoch eine tolle Blumendeko, die nicht zu übersehen ist.

Beliebte Hochzeits-Blumen und ihre Bedeutung

Rose
Rosen sind die wohl klassischsten Hochzeitsblumen überhaupt und sind vor allem bei Romantikern beliebt, da sie für die Liebe stehen. Je nach Farbe variiert die Symbolik. Während die rote Rose für Leidenschaft und Begierde steht, drücken weiße Rosen eher Unschuld und Treue aus.

Pfingstrose
Ähnlich wie die “normale” Rose steht auch die Pfingstrose für Liebe und symbolisiert weibliche Schönheit. Der Blume wird seit der Antike eine heilende Wirkung zugeschrieben. Auch im Christentum steht sie für Heil und Geborgenheit.

Lilie
Eine Lilie trägt die unterschiedlichsten Bedeutungen in sich: Zum einen steht sie für Sinnlichkeit, Würde und Eleganz. Insbesondere im christlichen Glauben gilt sie als Symbol für Reinheit, Unschuld und Liebe. Andere Auslegungen besagen, dass sie für Einheit, Weiblichkeit oder Vergänglichkeit steht.

Blumen-Hochzeit
Lilien stehen für Reinheit, Unschuld und Liebe. ©jessicaphoto/ iStock

Gerbera
Die positive Botschaft der Gerbera: “Du machst alles schöner!” Die farbenfrohe Blüte drückt Freundschaft und Wertschätzung aus.

Eukalyptus
Eukalyptus ist mehr als nur ein Trendgewächs. Ihm wird nachgesagt, gegen negative Energie zu wirken und eine reinigende Wirkung zu haben.

Orchidee
Die Orchidee ist die Blume der Fruchtbarkeit, Begierde und Bewunderung für die Schönheit. Weiße Orchideen stehen für Reinheit und Anmut.

Headerbild: ©SvetaY/ iStock