Zum Shop
Zurück zur Artikelübersicht
Geburt

Schwangerschaftsbeschwerden: 10 Tipps, die wirklich helfen!

Familie steht auf verschneiter WiesePinterest Button
©istock.com/JLco - Julia Amaral

Teilen

Trotz aller Freude über das kleine Leben in deinem Bauch hast du vielleicht auch mit Schwangerschaftsbeschwerden zu kämpfen. Als erstes meldet sich die Übelkeit. Und natürlich verändert sich jetzt dein Körper. Brüste und Bauch wachsen, die Lieblingssachen passen schon bald nicht mehr. Und zum Ende der Schwangerschaft kann es schon mal anstrengend werden. Gut, wenn du ein paar Tricks kennst, die dir das Leben enorm erleichtern werden.

HACKS  1 - 4 gegen Schwangerschaftsbeschwerden
Das hilft gegen die Übelkeit 

Es gibt kaum eine Schwangerschaft, bei der die Hormone nicht für Übelkeit sorgen. Oft genug beschränkt sie sich nicht auf den Morgen, sondern begleitet dich über den ganzen Tag. Folgende Tipps helfen dir, sie zu vermeiden oder wenigstens zu lindern. Hab trotzdem für alle Fälle immer eine Spucktüte dabei! 

1. Zitronen und andere Zitrusfrüchte
Erfrischendes Zitronenwasser versorgt dich mit Vitamin C und kann dir helfen, die Übelkeit zu vertreiben. Auch der Geruch hilft oft schon! Viele Schwangere schwören deshalb auf Zitronenscheiben, die sie in einem Zip-Beutel immer bei sich haben. Gut sind jetzt auch Grapefruits, deren Bitterstoffe die Übelkeit lindern.

2. Ingwer (nur im ersten Trimester!)
Ingwer ist bekannt für seine gute Wirkung bei Übelkeit, das gilt prinzipiell auch in der Schwangerschaft. Allerdings ist er auch wehenfördernd, du solltest ihn also in den letzten Monaten der Schwangerschaft meiden. Aber meist legt sich die Übelkeit nach dem ersten Trimester ohnehin – und in dieser Phase ist er unbedenklich.


3. Oliven
Oliven enthalten Gerbstoffe, die der Übelkeit entgegenwirken und den Magen beruhigen.

4. Leichter Snack vorm Aufstehen
Lege dir schon abends kleine Snacks wie Zwieback, Cracker, Reiswaffeln oder Knäckebrot neben dein Bett, gerade wenn dich die Übelkeit besonders morgens überfällt.
Wenn du noch im Bett eine Kleinigkeit isst und erst dann langsam aufstehst, kannst du die Beschwerden lindern.
 

Entdecke unsere wunderschöne Geburtskarten-Kollektion
Wähle aus zahlreichen Designs deinen Favoriten & gestalte deine individuelle Geburtskarte!
Geburtskarte "Nur Du"
Geburtskarte "Kleines Wunder"
Geburtskarte "A Star is born"
Geburtskarte "Herzensglück"

HACKS 5 - 7 gegen Schwangerschaftsbeschwerden 
Sodbrennen

Neben der Übelkeit gehört Sodbrennen zu den häufigsten Schwangerschaftsbeschwerden. So bekommst du es in den Griff:

5. In Maßen genießen: Brausepulver oder Brausebonbons
Viele Schwangere schwören darauf, auch bei Übelkeit. Das enthaltene basische Natron wirkt zu viel Magensäure entgegen. Allerdings solltest du es nur in geringen Dosen verwenden! Denn zu viel davon wirkt kontraproduktiv und verursacht nicht nur Magen-Darm-Beschwerden, sondern bringt auch Natrium- und Magnesiumgehalt deines Blutes durcheinander.

6. Senf 
Auch ein Teelöffel milder Senf nach dem Essen kann gegen unangenehmes Sodbrennen helfen. Lieber nicht zu viel davon nehmen, das könnte deinen Magen eher reizen!

7. Mandeln & Nüsse 
Zerkaue 4-5 Haselnüsse, Mandeln oder Cashewkerne sehr gründlich. Sie binden nicht nur die Magensäure, sondern enthalten ungesättigte Fettsäuren, Kohlenhydrate, Vitamine, Proteine, Mineral-  und Ballaststoffe. Verzehre sie unbedingt ungeröstet, durch das Rösten werden wertvolle Inhaltsstoffe zerstört. Achtung, Kalorienbombe – also lieber nicht übertreiben. Am besten, du knackst sie frisch selbst!

Schwangere Frau sitzt mit Mann und Kind auf der CouchPinterest Button
©kartenmacherei

HACKS 8 - 12 gegen Schwangerschaftsbeschwerden 
Tipps rund um die Babykugel

Ein runder Babybauch ist wunderschön, aber auch nicht ganz nebenwirkungsfrei.
Das kannst du tun, wenn dein Bauch sich langsam zur Kugel formt:

8. Hosenbund erweitern
In den ersten Monaten brauchst du eigentlich noch keine Schwangerschaftskleidung, aber hier und da kneift schon der Hosenbund. Damit nichts drückt, du aber deine Lieblingskleidung noch ein bisschen länger tragen kannst, hier ein paar Tipps: Den Trick mit dem Haargummi kennst du vielleicht schon: einfach mit einem normalen Haargummi eine Schlaufe durchs Knopfloch ziehen und um den Knopf legen. Weniger bekannt ist, dass es spezielle Bunderweiterungen zum Anknöpfen gibt.
Sie sind sehr viel stabiler als Haargummis und geben dir so noch mehr Sicherheit. Um bis zu 25 cm kannst du so den Umfang des Hosenbundes erweitern! Die DIY-Variante ist aus festem Stoff schnell selbst genäht. Deine Lieblingshose hat Druckknöpfe? Mit zwei Knöpfen auf jeder Seite und einem Zwischenstück mit zwei Knopflöchern löst du das Problem. Mit einem langen Oberteil bemerkt den Trick niemand.

9. Kinesio-Tapes gegen Rückenschmerzen
Lass dir in einer Praxis für Physiotherapie Kinesio-Tapes kleben, wenn dir dein Rücken Probleme bereitet. Sie unterstützen die Bauchmuskulatur beim Tragen des zusätzlichen Gewichts und können so die Schmerzen lindern.

10. Stillkissen für besseren Schlaf
Es heißt zwar “Stillkissen”, erleichtert dir das Leben aber schon in der Schwangerschaft erheblich, zum Beispiel als Stütze für den Bauch oder im Rücken, wenn du in Seitenlage schläfst. Lies hier mehr zur besten Schlafposition in der Schwangerschaft.

11. Greifzange
Im Sanitätshaus bekommst du nicht nur die Kompressionsstrümpfe, sondern auch ein sehr nützliche Utensil, das für Menschen gedacht ist, die sich nicht gut bücken können: eine Greifzange. Superpraktisch und nahezu unentbehrlich im letzten Schwangerschaftsdrittel!

12. Blase richtig entleeren
Setz dich sehr aufrecht auf die Toilette und hebe deinen Bauch ein wenig an. So stellst du sicher, dass die Blase ganz entleert wird. Besonders nachts ist es eine Erleichterung, wenn du nicht so häufig aufstehen musst.

Schwangere Frau sitzt mit Tochter auf der CouchPinterest Button
©istock.com/Ridofranz

HACKS 13-15 gegen Schwangerschaftsbeschwerden
Linderung für spannende, schmerzende Brüste

An den Brüsten hast du vielleicht zuerst gemerkt dass du schwanger bist, weil sie anfingen zu schmerzen. Je größer sie sind (oder noch werden), desto mehr Halt brauchen sie. Ein guter BH mit breiten Trägern ist ideal. Solange die Körbchengröße noch gut passt und der BH nur im Umfang etwas eng geworden ist, kannst du mit dem Kauf noch etwas warten:

13. BH-Erweiterung
Genau wie die Hosenbunderweiterung kannst du sie fertig kaufen. Die DIY-Variante: Von einem alten BH Verschlüsse abschneiden und ansetzen.

14. BH ins Eisfach legen 
Im Sommer eine wahre Wohltat! Wenn du genug Platz hast, pack gleich mehrere zum Wechseln ins Gefrierfach.

15. Quark & Lavendelöl  
Gegen das Spannungsgefühl in den Brüsten verrühre gekühlten Quark aus dem Kühlschrank mit ein paar Tropfen Lavendelöl. Trag die Mischung auf die Brüste auf und lasse sie - mit einem Tuch abgedeckt - etwa 15 Minuten einwirken. Tut unglaublich gut!
 

Geburtskarten für Mädchen und JungenPinterest Button
©kartenmacherei

HACKS 16 - 20 gegen Schwangerschaftsbeschwerden
Geschwollene Beine & Füße im 3. Trimester

Schwellungen in Beinen und Füßen sind Schwangerschaftsbeschwerden, mit denen du ziemlich sicher im letzten Schwangerschaftsdrittel zu tun haben wirst. Das kannst du dagegen tun:

16. Fußbad mit Tonic Water
Was im ersten Moment etwas seltsam klingt, hat natürlich einen guten Grund: Das  im Tonic Water enthaltene Chinin wirkt entzündungshemmend und beruhigend auf die Gefäße. Das Tonic Water sollte für dein 15-20-minütiges Fußbad Zimmertemperatur haben.

17. Fußbad mit Bittersalz
Etwa ½ Tasse Bittersalz  auf 4 l warmes Wasser (so warm wie möglich, aber nur, solange es dir angenehm ist!). Das enthaltene Magnesiumsulphat fördert die Durchblutung, dadurch gehen die Schwellungen zurück. Auch ansonsten ist das Bittersalz ein echtes Allroundtalent. Ein Vollbad damit entspannt, hilft gegen Schlafstörungen und ist nebenbei noch gut für die Haut!

18. Kalte Güsse
Besonders im Sommer tun kühle/kalte Schenkelgüsse mit Dusche oder Gartenschlauch zwischendurch gut. Starte nicht gleich mit eiskaltem Wasser, wenn du es nicht gewohnt bist. Am effektivsten ist es nach der Kneippschen Methode, von unten nach oben, von außen nach innen. Schau dir dazu am besten Videos im Internet an.

19. Stütz- und Kompressionsstrümpfe
Stützstrümpfe bzw. Strumpfhosen bekommst du überall zu kaufen – sie können schon eine kleine Erleichterung sein, eine medizinische Wirkung erzielst du aber nur mit Kompressionsstrümpfen aus dem Sanitätsfachhandel. Zugegeben, sie sind nicht wirklich schick, aber besonders, wenn du ohnehin anfällig für müde Beine bist, solltest du sie dir verschreiben lassen. Deine Beine werden dafür im Sanitätshaus genau ausgemessen. Am besten, du machst den Termin morgens, wenn die Beine noch nicht geschwollen sind, damit die Strümpfe später nicht zu weit sind. Zieh sie gleich morgens an – so helfen sie dir am besten, deine Venen zu unterstützen!

20. Minzwasser
Frische Minze oder ein paar Tropfen Minzöl mit Wasser gemixt in einer Sprühflasche – fertig ist dein “Erste-Hilfe-Spray” für müde Beine. Besonders im Sommer ist es sehr erfrischend und kühlt schön!

Es freut uns, wenn wir dir deine Schwangerschaftsbeschwerden mit unseren Tipps ein wenig erleichtern konnten! Schreib uns gern bei Facebook oder Instagram, welche Schwangerschaftshacks du noch kennst und was dir am besten hilft! 

Tipp: Hast du eigentlich ein Schwangerschaftstagebuch? Leg dir am besten eins an. Auch wenn du denkst, du wirst keinen Tag deiner Schwangerschaft vergessen –  irgendwann verblasst die Erinnerung an die schönen kleinen und großen Momente!

Wir wünschen dir eine wundervolle, entspannte Schwangerschaft!

Entdecke unsere wunderschöne Geburtskarten-Kollektion
Wähle aus zahlreichen Designs deinen Favoriten & gestalte deine individuelle Geburtskarte!
Geburtskarte "Nur Du"
Geburtskarte "Kleines Wunder"
Geburtskarte "A Star is born"
Geburtskarte "Herzensglück"

Noch mehr Inspiration rund um Schwangerschaft und Baby findest du bei Pinterest!

Unsere Themen für dich