Hallo, Baby: Kliniktasche packen

Pin It

Der Geburtstermin rückt langsam näher? Dann machst du dir sicher bereits Gedanken, was du im Kreißsaal und die Tage nach der Geburt alles benötigst. Und so langsam heißt es: Kliniktasche packen. Denn manchmal geht’s schneller los, als gedacht.

Dann ist es ratsam, die Sachen fürs Krankenhaus bzw. das Geburtshaus bereits fertig vorbereitet zu haben. Etwa vier Wochen vor Geburtstermin solltet ihr die Kliniktasche gepackt haben. Was für dich und dein Baby darin Platz finden sollte, wollen dir die erfahrenen Mütter aus unserer Redaktion verraten.

Für eine schöne Zeit: Alles zur Entspannung

Fragt man Mütter und Hebammen, was das Geheimnis einer schönen Geburt ist, antworten viele: Eine entspannte werdende Mutter kann durch ihre Haltung viel selbst dazu beitragen, eine Traumgeburt zu erleben. Am besten gelingt dir das, wenn du ganz bewusst für Entspannung und Ruhe sorgst – sowohl während der gesamten Schwangerschaft, als auch während der Geburt selbst.

Was dir zur Entspannung vor der Geburt helfen kann:

  • Saft oder Eistee (Wasser und Tee bekommst du von der Klinik)
  • Snack oder Traubenzucker, für die Energiezufuhr zwischendurch
  • Massageöl mit ätherischem Duft zur Entspannung
  • Entspannungsmusik und Zeitschriften als Lesestoff
  • Anleitung für Meditation und Entspannungstechniken
  • evtl. eigenes Kissen und Stillkissen
Wohlfühlen in der Klinik: Wenn du mit ein paar Dingen vorsorgst, geht’s leichter. Foto: istockphoto I Pixelfit

Das muss mit: Kleidung für die Mama

Damit du nicht unter Zeitdruck in letzter Minute Kleidung in die Kliniktasche stopfst, die im Schrank schnell verfügbar ist, solltest du die Klamotten rechtzeitig auswählen, waschen und zusammen packen. Du benötigst sowohl bequeme Kleidung für die Geburt und den Klinikaufenthalt während des Wochenbettes, als auch einen Satz Klamotten für die Heimreise am Ende der Krankenhauszeit. Beachte dabei, dass du vermutlich noch einige Tage und Wochen auf Schwangerschaftskleidung zurückgreifen musst, weil sich der Babybauch nur Stück für Stück zurückbilden wird. Lass die Lieblingsjeans von früher also besser noch zuhause.

Was du an Kleidung einpacken solltest:

  • Bequemes für die Geburt (weites T-Shirt, Nachthemd, Jogginghose)
  • Wollsocken und Hausschuhe
  • Unterhosen aus Baumwolle und Socken
  • Shirts und Unterhemden
  • Still-BH in deiner Größe (eine Nr. größer wählen)
  • Bequeme Hosen und weitere Nachthemden
  • evtl. einen Morgenmantel
  • Jacke, Pulli, Hose, evtl. Mütze, Handschuhe für die Heimreise

Hygieneartikel rund um die Körperpflege

Natürlich solltest du auch den Hygienebeutel nicht vergessen, wenn sich endlich euer Baby ankündigt und du in die Klinik gefahren wirst. Hier kommt alles rein, was du normalerweise morgens im Bad benötigst bzw. du auch einpacken würdest, wenn du in Urlaub fährst. Dazu könnt ihr noch ein paar Dinge zusätzlich einpacken, speziell für die Tage nach der Geburt, etwa wenn du mit Stillen beginnst und dich der Wochenfluss begleitet.

Was du an Pflegeartikel bereitlegen solltest:

  • Zahnbürste und Zahncreme
  • Lippenbalsam und Gesichtscreme
  • Waschlotion und Körperlotion
  • Duschgel, Shampoo und Spülung bzw. Trockenshampoo
  • Bürste und Haargummis
  • Dicke Binden und Stilleinlagen
  • evtl. Brille
Willkommen, neuer Erdenbürger: Die ersten gemeinsamen Momente genießen. Foto: istockphoto I Fatkamera

Auch in die Kliniktasche packen: Dokumente, Technik & Co           

Um die wichtigen Dokumente und Urkunden alle beisammen zu haben, solltest du dich rechtzeitig darum kümmern, da das eine oder andere Dokument über ein Ablaufdatum verfügt. Zeitkritische Dokumente also am besten nochmal extra prüfen und lieber neu beantragen, als ein Risiko eingehen.

Welche Unterlagen zur Beantragung der Geburtsurkunde benötigt werden, ist ein Stück weit davon abhängig, ob beiden Elternteile deutsche Staatsbürger sind oder nicht und ob sie verheiratet sind.

Ansonsten gibt es Administratives und Technisches, das euch während des Klinikaufenthalts zusätzlich unterstützt. Auch das solltet ihr zu den Dokumenten und Ausweisen mit in die Kliniktasche packen:

  • Krankenversicherungskarte und Personalausweis (oder Reisepass)
  • Mutterpass
  • Heiratsurkunde bzw. (bei Ausländern beglaubigte) Geburtsurkunde
  • evtl. Familienstammbuch
  • Handy und Ladekabel
  • evtl. Tablet
  • evtl. Fotokamera für die ersten Bilder
  • evtl. Liste mit allen wichtigen Telefonnummern
  • evtl. Telefonnummer der nachsorgenden Hebamme

Babys Erstausstattung: Packen für zwei

Direkt nach der Geburt wir euer kleiner Liebling von der Klinik natürlich sofort ausreichend mit allem versorgt, was er benötigt. Doch spätestens im Wochenbett bzw. für die Fahrt nach Hause braucht euer Baby eigene Kleidung und einige weitere wichtige Sachen, die für einen sicheren Heimweg sorgen.

Daher raten wir euch, dass ihr euch rechtzeitig darum kümmert, damit nichts Last-Minute eingekauft werden muss.

Was euer Neugeborenes für die ersten Tage benötigt:

  • Erstlingshemdchen bzw. Bodys (Gr. 56)
  • Mützchen und warme Söckchen
  • Strampler und Jäckchen (Gr. 56)
  • Wickeltasche mit Feuchttüchern und Windeln
  • Spucktücher und Babydecke
  • Baby-Sicherheitsschale mit ggf. Schaffell oder Strampelsack
  • evtl. Fläschchen, Milchpulver und Schnuller
Natürlich benötigt euer Baby die passende Erstausstattung bereits in der Klinik. Bild: istockphoto I Amax Photo

Sachen für den werdenden Vater

Häufig werden die Bedürfnisse des künftigen Papas ganz vergessen, wenn es darum geht, die Kliniktasche zu packen. Doch auch er sollte sich einige Dinge für den Kreißsaal einpacken, zudem Kleidung und Hygieneartikel, falls geplant ist, dass er nach der Geburt mit in der Klinik im Familienzimmer bleibt.

Was für werdende Papas notwendig sein kann:

  • Zahnbürste und Rasierzeug
  • Duschgel und Gesichtscreme
  • Wechselkleidung und Wechselunterwäsche
  • Schlafanzug und Morgenmantel
  • Hausschuhe
  • evtl. Lesestoff, Musik und Smartphone

Etwas das zwar nicht in die Kliniktasche gehört, ihr aber dennoch gebrauchen könnt sind Geburtskarten, die ihr mit einem Foto eures kleinen Lieblings an die Familie senden könnt, wenn Baby und Mama erstmal zu Hause sind.

Geburtskarte "Schätzchen" auf Marmorplatte mit Baumwollzweig geschmückt.
Mit der Geburtskarte im Design „Schätzchen“ heißt ihr euer Baby zu Hause willkommen und könnt die ganze Familie daran teilhaben lassen.
Geburtskarte "Wiegenlied" auf Marmorplatte mit Baumwollzweig und Sternentuch dekoriert.
Ganz einfach ein Foto eures kleinen Lieblings in die Karte hochladen und ihr habt eine zauberhaft personalisierte Geburtskarte im Design „Wiegenlied“, die ihr an die Familie versenden könnt.

Nun wünschen wir allen künftigen Mamas und Papas alles erdenklich Gute für die Geburt und schönes Eingewöhnen mit Baby. Habt eine entspannte Familienzeit!

 

Headerbild: istockphoto I sturti