Outfit Hochzeitsgast

Dein Outfit als Hochzeitsgast: Diese Stilregeln solltest du beachten

Pin It

Ein befreundetes Paar will sich das Jawort geben oder ein Familienmitglied heiratet und du suchst noch nach einem perfekten Outfit als Hochzeitsgast? Wir verraten dir, mit welchen Looks du garantiert glänzen wirst.

Mit ihren Hochzeitsgästen wollen Brautpaare den berühmten schönsten Tag ihres Lebens teilen. Die Outfits der Hochzeitsgesellschaft sollen die Looks von Braut und Bräutigam dabei jedoch keinesfalls in den Schatten stellen. Ein passendes Outfit als Hochzeitsgast zu finden, ist daher nicht immer leicht. Schließlich gibt es so einige Fettnäpfchen, in die man treten kann. Nicht selten zerbrechen sich Hochzeitsgäste deshalb oft schon Wochen und Monate vorher den Kopf über die Frage: Was soll ich nur anziehen? Mit welchen Outfits du nichts falsch machen kannst, verraten wir dir hier.

Outfit Hochzeitsgast
Mit klassischen Schnitten und gedeckten Farben kannst du bei deinem Outfit als Hochzeitsgast kaum etwas falsch machen. ©iStock/Paul Bradbury

Hinweise auf das perfekte Outfit als Hochzeitsgast

Bevor du dir den Kopf zerbrichst, welches Outfit als Hochzeitsgast auf der Trauung deiner Verwandschaft oder Freunde infrage kommt, solltest du erst einmal nach Hinweisen auf einen Dresscode suchen:

Einladung

Jede Hochzeit beginnt für einen Gast mit der Einladung. Schau dir deine unbedingt noch einmal ganz genau an. Wenn dort weder Motto noch Dresscode erwähnt werden, heißt es weitersuchen oder noch genauer hinschauen.

Location

Selbst die Location, die auf jeder Hochzeitseinladung vermerkt sein sollte, kann bereits Aufschluss über den Dresscode geben. Handelt es sich um eine kleine Gartenparty oder eine pompöse Hochzeit auf einem Schloss? Je nachdem solltest du dein Outfit als Hochzeitsgast entweder leger oder elegant halten.

Brautpaar und Trauzeugen

Eine wichtige Informationsquelle sind jedoch auch Brautpaar und Trauzeugen. Am besten fragst du einfach nach, wie Braut und Bräutigam sich die Looks ihrer Gäste vorstellen. Etwas diskreter ist es, die Trauzeugen um Rat zu fragen.

Hochzeitsgast-Outfit: Diese Dresscodes gibt es

White Tie

Nur noch selten findet sich dieser Hinweis auf einer Einladung zu einer Hochzeit, aber falls doch: Beim Vermerk “White Tie” darfst du dich als Hochzeitsgast schick machen – aber so richtig! Männer sollten sich insbesondere schnell darum kümmern, dass sie einen schwarzen Frack auftreiben. Frauen dürfen zu diesem Anlass in ein bodenlanges Kleid schlüpfen. Der rote Teppich der Stars darf sowohl Männern als auch Frauen in diesem Fall eine Inspiration sein.

Outfit Hochzeitsgast
Beim Dresscode “White Tie” sollten Männer immer einen Frack und Frauen immer ein langes Kleid tragen. ©iStock/PeopleImages

Black Tie

Der Dresscode “Black Tie” spielt auf eine elegante Veranstaltung an. Zu einer solchen Trauung sollten Männer für ihr Outfit als Hochzeitsgast in einen Smoking und Frauen in ein langes Abendkleid schlüpfen. Frauen können hier auch auf ein knieumspielendes Cocktailkleid zurückgreifen. Hauptsache elegant, lautet hier das Prinzip!

Formal oder Black Tie Optional

Jetzt geht es an die Feinheiten! Mit diesem Vermerk auf einer Einladung solltest du wissen: Der Anlass ist immer noch formell, aber es gibt dennoch einige Feinheiten. Für Frauen gilt eigentlich das Gleiche wie schon beim Dresscode “Black Tie”: Sie sollten ein elegantes, langes oder kurzes Kleid tragen. Männer müssen hier nicht unbedingt im Smoking erscheinen – ein eleganter Anzug tut es auch.

Cocktail

Mit dem Vermerk Cocktail sind wir bereits im lässigen Bereich angelangt. Zwar sollte dein Outfit als Hochzeitsgast hier noch immer festlich sein, jedoch muss das Kleid keinesfalls bodenlang und der Anzug des Mannes keinesfalls ein Smoking sein. Im Gegenteil: Damit wärst du als Gast sogar etwas overdressed.

Outfit Hochzeitsgast
Immer noch festlich, aber weitaus legerer als beim “Black Tie”- oder “Formal”-Dresscode sollte dein Outfit bei dem Vermerk “Cocktail” ausfallen. ©iStock/tomazl

Casual

Wer dem Englischen mächtig ist, der ahnt es bereits: Bei deinem Outfits als Hochzeitsgast hast du alle Freiheiten – also zumindest fast. Im Grunde bedeutet “Casual”, dass es keinen Dresscode gibt. Jogginghose und auch Jeans und T-Shirt solltest du aus Respekt dem Brautpaar gegenüber natürlich trotzdem im Schrank lassen.

Outfit Hochzeitsgast
Auf einer Casual-Hochzeit geht es in Sachen-Dresscode besonders locker, aber dennoch stilvoll zu. ©iStock/Halfpoint

Das Outfit als Hochzeitsgast: Kirche vs. Standesamt

Für dein Outfit als Hochzeitsgast ist es ebenfalls entscheidend, ob es sich um eine kirchliche Trauung oder um eine rein standesamtliche Hochzeit handelt. In einer Kirche herrschen besondere Regeln. So solltest du bei einer kirchlichen Hochzeit unbedingt darauf achten, dass du nicht zu viel Haut zeigst. Falls der Ausschnitt recht groß ausfällt, empfiehlt es sich, ein Jäckchen für die Kirche mitzubringen. Eine standesamtliche Hochzeit folgt meist einem recht legeren Dresscode.

Diese Farben sind für Hochzeitsgäste tabu

Outfit Hochzeitsgast
Die Farbe des Brautkleides ist für die weiblichen Hochzeitsgäste traditionell tabu. ©iStock/Halfpoint

Orientiere dich als Frau unbedingt am Outfit der Braut. Noch immer gilt es als absoluter Fauxpas, wenn man der Braut in Weiß mit einem weißen langen Kleid die Show stiehlt. Deshalb gilt auch hier: Lieber einmal bei der Braut nachfühlen oder Trauzeugen befragen, bevor du einen Fehler machst. Denn schließlich muss das Brautkleid nicht immer weiß sein – und auch bei einem roten Brautkleid wäre es ein No-Go, die gleiche Farbe zu tragen.

Bei deinem Outfit als Hochzeitsgast kannst du viel mehr richtig als falsch machen. Alles, was du dazu brauchst, ist ein bisschen Hintergrundwissen über Stilvorgaben und Dresscodes – und ein wenig Insider-Wissen vom Brautpaar selbst. Generell gilt hier: Lieber einmal zu häufig nachgefragt als einmal zu wenig.

Headerbild: ©iStock/undefined undefined