Flitterwochen

Flitterwochen: So findet ihr nach eurer Hochzeit die nötige Zweisamkeit

Pin It

Von der Hochzeitsfeier direkt in die Flitterwochen – das ist der Traum vieler Brautpaare. Damit ihr eure Hochzeitsreise entspannt genießen könnt, solltet ihr euch vorab gut überlegen, wie ihr sie gestalten wollt. Hier findest du Tipps und Inspiration für den ersten Urlaub als Ehepaar!

Für die einen sind die Flitterwochen eine gute Möglichkeit, sich frisch verheiratet auf einen großen Trip zu begeben, von dem sie als Paar schon lange geträumt haben. Andere wiederum nutzen ihre Hochzeitsreise, um für einige Tage oder Wochen einfach nur die Füße hochzulegen. Ob wildes Abenteuer oder ein Entspannungsurlaub – so oder so sind die Flitterwochen eine willkommene Auszeit für viele Ehepaare. Ähnlich wie auch bei der Hochzeitsfeier kommt es bei einer Hochzeitsreise nicht nur auf eine ordentliche Planung im Voraus an, sondern auch auf die nötige Vorstellungskraft des Brautpaares. Ob mit großem oder kleinem Budget: Mit guten Ideen und ein wenig Information steht euren Traum-Flitterwochen nichts mehr im Wege.

Flitterwochen
Viele Brautpaare verabschieden sich bereits am Tag ihrer Hochzeit in die Flitterwochen. ©iStock/Neustockimages

Flitterwochen: Zeit zu zweit

Bevor ihr eure Gedanken in weite Ferne schweifen lasst und anfangt von den Flitterwochen zu träumen, hier ein paar kleine Fun Facts: Früher sagte man über die Flitterwochen gerne scherzhaft, dass dies die Zeit nach einer Eheschließung sei, in der die Leidenschaft sich noch in ihrer Gänze zeige. Denn mit Flitter, also unechtem, wertlosen Schmuck, hat das Flittern so gar nichts gemein. Das Wort stammt stattdessen aus dem Althochdeutschen. Es bedeutet so viel wie sich liebkosen, kichern oder flüstern. Wenn das nicht nach romantischer Zweisamkeit klingt!

Check-Liste für die Flitterwochen

Damit euch die Planung eurer Hochzeitsreise nicht unnötig stresst, hier ein paar Tipps, worauf ihr unbedingt achten solltet:

Budget

Bevor ihr euch überlegt, wohin es für euch in die Flitterwochen gehen soll, solltet ihr unbedingt euer Budget für die Hochzeitsreise festlegen. Zwar fallen manche Ziele bei einem kleineren Budget weg, dafür eröffnen sich jedoch viele andere Möglichkeiten.

Fokus

Konzentriert euch bei der Planung eurer Flitterwochen auf eure gemeinsamen Interessen und Vorlieben. Ihr gehört zum Typ Sonnenanbeter und mögt es am liebsten entspannt? Dann solltet ihr euch keinen Abenteuer-Urlaub buchen. Wer es dagegen lieber wild als ruhig mag, der sollte über einen Backpacker-Trip und nicht über eine Kreuzfahrt nachdenken.

Reisezeit

Auch die ideale Reisezeit kann ein Kriterium sein, sich für ein Flitter-Ziel zu entscheiden. Feiert ihr eine Winterhochzeit und wollt anschließend in die Sonne? Dann müsst ihr ein Fernreiseziel wählen. Heiratet ihr im Sommer, müsst ihr innerhalb Europas oft nur ins Nachbarland, um in den Flitterwochen Sonne zu tanken und die Batterien wieder aufzuladen.

Planungsphase

Wie auch bei der Hochzeit selbst, solltet ihr die Flitterwochen frühzeitig planen. Je nach Reiseziel kann die Planung eurer Hochzeitsreise Monate in Anspruch nehmen. Packt die Planung also am besten direkt mit auf die To-Do-Liste eurer Hochzeit.

Namensänderung

Ein Detail, das viele Brautpaare gerne vergessen: die Namensänderung. Sollten Braut oder Bräutigam nach der Hochzeit einen anderen Namen tragen, müsst ihr euch unter Umständen vor euren Flitterwochen um neue Reisedokumente mit aktuellem Namen bemühen.

Flitterwochen
Fernreisen sind während der Flitterwochen besonders beliebt. ©iStock/jhorrocks

Flitterwochen: Mögliche Ziele für eure Hochzeitsreise

Die Möglichkeiten, eure Flitterwochen zu gestalten, sind weit vielfältiger als es Orte auf dieser Erde gibt. Schließlich kann euch eure Hochzeitsreise im Grunde wirklich überall hinführen. Dennoch haben sich in den vergangenen Jahrzehnten ein paar Flitterwochen-Klassiker herauskristallisiert. Während einige Brautpaare sich gerne darauf verlassen, erkunden andere wiederum neue Pfade. Ob Klassiker oder Geheimtipp, ob nah oder fern, günstig oder teuer: In jedem Fall solltet ihr euer Reiseziel nach euren gemeinsamen Vorlieben aussuchen!

Die Klassiker

Sucht man im Internet nach möglichen Reisezielen für die Flitterwochen, stößt man immer wieder auf dieselben Traumziele. Die Malediven, Mauritius und die Seychellen gehören zu den absoluten Klassikern was Hochzeitsreisen angeht – und das nicht ohne Grund. Schließlich warten auf den Inselgruppen garantiert weiße Strände, türkisblaues Meer, Palmen und Sonnenuntergänge wie aus dem Bilderbuch auf euch. Wer sich frisch verheiratet vor allem auf der Sonnenliege sieht, mit einem Cocktail in der einen und einer Kokosnuss in der anderen Hand, ist hier genau richtig!

Tipp: Ihr habt Lust auf Flitterwochen par excellence und wollt am liebsten nur von anderen Liebespaaren umgeben sein? Dann informiert euch bei diesen Zielen über Hotels, die sich auf frisch Vermählte spezialisiert haben. Das gibt es!

Für Abenteuerlustige

Wenn ihr bei der Vorstellung, die Füße hochzulegen, bereits unruhig werdet, solltet ihr vielleicht eher nach einem Abenteuerurlaub Ausschau halten. Dieser könnte beispielsweise in Südostasien auf euch warten. Länder wie Vietnam oder Kambodscha haben nicht nur eine wilde Geschichte und eine stark von Religion geprägte Kultur. Auch die Natur in diesen Ländern lädt Abenteuerlustige in den Flitterwochen zum Erkunden ein. Eine Reise durch Mexiko könnte ebenso etwas für euch sein, wenn ihr keine Scheu habt, wilden Tieren zu begegnen und euer Gepäck auf eurem Rücken durch das Land zu tragen.

Flitterwochen
Manche Ehepaare suchen in den Flitterwochen das Abenteuer. ©iStock/DieterMeyrl

Für Städteliebhaber

Es muss jedoch längst nicht immer eine wochenlange Reise in die weite Ferne sein! Als Europäer bietet es sich definitiv auch an, in den Flitterwochen die Vielseitigkeit des Kontinents zu nutzen und eine nahegelegene Stadt zu besuchen. Ein Städtetrip ist etwas für Kulturbegeisterte und alle Brautpaare, die sich gerne vom Großstadt-Trubel verzaubern lassen wollen. Ob Ausstellungen, Konzerte oder Restaurants – von Ost nach West laden europäische Städte zum Entdecken ein.

Tipp: Innerhalb Europas bietet es sich an, bereits die Reise in eure Flitterwochen zum Ziel zu machen. Bucht euch statt einem Flugticket lieber ein Ticket für die Bahn und genießt so schon bei der Anreise gemeinsam die Aussicht. Im Zug könnt ihr euch auch spontan inspirieren lassen, wo ihr beim nächsten Mal aussteigen wollt.

Flitterwochen
Es müssen nicht immer Fernreisen sein: In euren Flitterwochen könnt ihr auch auf Städtereise gehen. ©iStock/Vasyl Dolmatov

Für Naturbegeisterte

Wer sich in den Flitterwochen statt nach Großstadtdschungel eher nach Idylle und dem Duft von Wiesenblumen sehnt, den könnte ein Aufenthalt in den Bergen begeistern. Eine Berghütte in den Alpen ist nicht nur geradezu um die Ecke und damit einfach mit dem Auto zu erreichen, sie bietet frisch Verheirateten auf jeden Fall eines: Zweisamkeit. Einen Urlaub in den Bergen kann man sowohl im Sommer als im Winter gut mit einer sportlichen Aktivität verbinden.

Für welchen Ziel ihr euch auch entscheidet: Probiert gemeinsam Neues aus und genießt den ersten Urlaub als frisch verheiratetes Ehepaar in vollen Zügen!

Headerbild: ©iStock/tsenphoto