Dankeskarten basteln: 4 einfache DIY Ideen

Pin It

Nachdem eure Hochzeitsfeier stattgefunden hat und ihr aus den Flitterwochen zurückgekehrt seid, fehlt noch ein letzter Schritt auf der Hochzeits To-Do Liste: die Danksagung. Mit selbstgestalteten und personalisierten Dankeskarten, sagt ihr nicht nur zu euren Gästen von Herzen Danke, sondern schafft auch unvergessliche Erinnerungen an euren großen Tag. Mit ein paar kleinen Tipps und Tricks könnt ihr ganz individuell Dankeskarten basteln. Seid gespannt!

DIYs mit Steffie

Für die Gestaltung hat euch Steffi von partystories.de vier DIY Ideen zusammengestellt, wie ihr eure Dankeskarten basteln könnt. Sie sind schnell nachzumachen, preisgünstig und mit jedem ausgewählten Design kombinierbar.

Ihr legt besonderen Wert auf Nachhaltigkeit? Auch dann sind die DIYs perfekt für euch geeignet, denn ihr braucht nur wenige Materialien und könnt eure Hochzeitsdeko damit sogar upcyclen und bereits verwendete Elemente wieder verwerten. Federn, Zweige oder Kräuter auf der Tischdeko erinnern damit auch optisch an euren großen Tag.

Lasst euch inspirieren!

Dankeskarten in den drei Designs „Wild Love", „Lasting Memories" und „Vintage Rose"

Seidenband & Wachssiegel

Die selbstklebenden Wachssiegel sind bei uns in den drei Farben Champagner, Vintage Gold und Kupfer erhältlich und ganz einfach in ihrer Anwendung. Der Vorteil: die Siegel sind selbstklebend und ihr könnt sie ganz einfach  und ohne viel Aufwand befestigen. Ergänzt dazu Seidenbänder, sie wirken edel und hochwertig und können das Design und die Farben der Karten hervorheben und unterstreichen.

Ihr benötigt:

So geht’s:

Das Transparentpapier solltet ihr zuerst als Streifen in passender Länge und Breite zurechtschneiden, es muss etwas breiter als das Seidenband sein. Legt nun den Streifen mittig auf die Vorderseite eurer der Dankeskarte und klappt beide Seiten um die Karte. Die Endstücke befestigt ihr mit Klebeband auf der Rückseite, sodass eine leicht zu verschiebende Banderole entsteht.

Anschließend schneidet ihr das Seidenband in passender Länge zurecht und wickelt es mittig um die Banderole. Auf der Vorderseite könnt ihr es wieder mit Klebeband zusammenkleben. Die Klebestelle auf der Rückseite ist nun unsichtbar. Wenn ihr möchtet könnt ihr das Ganze mit kleinen Federn, Blättern oder getrockneten Blumen verzieren, die ihr ganz einfach mit einem Wachssiegel befestigt.

Das Ergebnis kann sich doch sehen lassen, oder was meint ihr?

Dankeskarte „Vintage Rose" mit Wachssiegel in Champagner verziert
Dankeskarte „Vintage Rose“ mit Wachssiegel in Champagner verziert

DIY: Blumen & Greenery

Greenery in die Deko einzubeziehen, ist nach wie vor ein beliebter Trend. Dazu können die Elemente aus dem Brautstrauß und der Hochzeitsdeko aufgegriffen und für die Karten verwendet werden. Die getrockneten Blumen können zur Zierde auch ohne die Dankeskarte noch lange zum Beispiel am Kühlschrank der Gäste hängen und somit erhalten bleiben. Möchtet ihr euer Kuvert mit Konfetti versehen, so könnt ihr dazu ebenfalls die Blumen verwenden. Besonders gut eignet ist dafür ein transparenter Briefumschlag.

Ihr benötigt:

  • Eine beliebige Dankeskarte plus Kuvert
  • Seidenband in Farbe und Breite nach Wunsch, passend zur Karte
  • Blumen-, Greenery Elemente, Olivenzweig-Blätter, Eukalyptus, getrockneter Lavendel, Schleierkraut oder ähnliches
  • Klebeband und Schere
  • Einen Locher
  • optional: Mini Wäscheklammern und Papieranhänger

So geht’s:

Bei der Umsetzung dieses DIYs habt ihr die Möglichkeit zwischen drei unterschiedlichen Varianten zu wählen:

1. Aufgeklebte Blumenzweige

Schneidet zunächst die Greenery Elemente in kleine Zweige und die Seidenbänder in der passende Länge. Dann knotet ihr die Bänder um die Zweige und bindet sie mit einer Schleife zu einem kleinen Gesteck. Mit Klebeband lässt sich das Ganze  an der Dankeskarte befestigen.

Das Mini Blumengesteck wertet die Dankeskarte „Wild Love" optisch auf
Das Mini Blumengesteck wertet die Dankeskarte „Wild Love“ optisch auf

2. Lochen & Seidenband

Für diese Variante locht ihr die Dankeskarte an einer beliebigen Stelle. Knotet die zugeschnittenen Seidenbänder (15cm für Querformat, 30cm für Hochformat) durch die Lochung. Anschließend steckt ihr die Zweige und Greenery Elemente in die Schleife, ordnet sie nach Belieben an und fertig ist diese wunderschöne Erinnerung für eure Gäste. Als besonderes Highlight könnt ihr durchsichtige Umschläge bestellen und mit der Karte getrocknete Blätter, kleine Zweige oder Blumen verschicken.

Verzierte Dankeskarten im Design „Lasting Memories"
Verzierte Dankeskarten im Design „Lasting Memories“

3. Papier-Anhänger & Seidenband

Als erstes schneidet ihr ein beliebiges Seidenband in passender Länge zu und bindet es auf der Rückseite der Karte mit Klebeband zusammen. Danach bindet ihr ein schmaleres Seidenband um die Karte, das ihr auf der Vorderseite zu einer Schleife knotet. Nach Belieben könnt ihr daraufhin kleine Papier-Anhänger mit einer Klammer befestigen, die ihr mit individuellen Sprüchen versehen könnt. Der Vintage Look des Designs wird so perfekt.

Dankeskarte „Vintage Rose" mit kleinen Anhängern verziert
Dankeskarte „Vintage Rose“ mit kleinen Anhängern verziert

Seifenblasen

Seifenblasen werden häufig auf Hochzeiten zum Beispiel für Fotos verwendet. Greift dieses kleine Element auch bei der Danksagung auf.  In eine hübsche Verpackung umgefüllt machen sich die Seifenblasen auch gut als nachträgliche Gastgeschenke. Sie sind einfach zu verschicken, da sie nicht so schwer sind und sehen toll aus in einer kleinen Glasröhre.

Ihr benötigt:

  • Dankeskarte mit passendem Briefumschlag
  • Gefüllte Seifenblasenverpackungen, dafür eignen sich kleine Glasröhrchen besonders gut
  • Seidenband in Farbe und Breite nach Wunsch, passend zur Dankeskarte
  • Schere

So geht’s:

Das Seidenband schneidet ihr zuerst in die passende Länge. Ihr wickelt es anschließend um die Dankeskarte und knotet es auf der Vorderseite mit einer Schleife zu. Die Seifenblasen in dem Glasröhrchen oder einer anderen Verpackung bindet ihr nun an der Schleife mit einem Knoten fest. Fertig ist das liebevolle DIY für eure Gäste.

Seifenblasen als nachträgliches Gastgeschenk kombiniert mit Dankeskarte „Golden Love Premium"
Seifenblasen als nachträgliches Gastgeschenk kombiniert mit Dankeskarte „Golden Love Premium“ und Anhänger „Vintage Rose“

Stempel:

Dieses DIY ist auf Karten, Kuverts oder auf separatem Papier oder Baumscheiben anwendbar und zaubert Individualität auf eure Dankeskarten. Ihr braucht dafür nicht viel und könnt die Stempel selbstverständlich selbst so auswählen, wie ihr möchtet.

Ihr benötigt:

  • Dankeskarte
  • passende Briefumschläge
  • Stempel und Stempelkissen
  • Seidenband in Farbe und Breite nach Wunsch, passend zur Dankeskarte
  • Kleine Baumscheiben
  • Festes Papier und Schere

So geht’s:

Es gibt zwei Varianten, zwischen denen ihr wählen oder sie sogar kombinieren könnt:

1. Papier:

Bei der ersten Variante, schneidet ihr das feste Papier zurecht. Die Form ist beliebig wählbar. Anschließend bestempelt ihr es und legt es auf die Dankeskarte. Ihr locht das Ganze zwei mal und schneidet euer ausgewähltes Seidenband dafür zurecht. Im Anschluss zieht ihr das Band durch die Lochungen und knotet es auf der Vorderseite zu einer Schleife fest. So schnell habt ihr einen kleinen Anhänger an eurer Dankeskarte, der optisch viel hermacht.

2. Baumscheibe

Anstelle des Papiers bestempelt ihr bei dieser Variante eine kleine Baumscheibe. Das Seidenband wickelt ihr um die Dankeskarte und knotet es. Nun schiebt ihr die Baumscheibe vorsichtig dazwischen und passt den Knoten eventuell noch einmal an. Seht selbst, wie schön diese Version aussehen kann:

Dankeskarten „Wild Love" und „Lasting Memories"
Dankeskarten „Wild Love“ und „Lasting Memories“

 

Wie gefallen euch die DIYs? Bastelt ihr sie nach? Oder braucht ihr noch mehr Inspirationen und tolle Ideen zum Dankeskarten basteln? Schaut bei unserem DIY Pinterest Board vorbei!

 


Wir bedanken uns bei Steffie von Partystories für ihre ganzen tollen Ideen. Hier könnt ihr noch mehr DIYs von ihr finden und auch bei Instagram postet sie regelmäßig Inspirationen für euch. Dort könnt ihr nicht nur vorbeischauen, wenn ihr eure Dankeskarten basteln wollt sondern auch andere spannende DIYs entdecken. 


„Du musst Dir schon selbst Konfetti in Dein Leben pusten!“ Steffi findet, dass es immer einen Grund zum Anstoßen und Feiern gibt. Sie konnte sich bereits auf ihren eigenen Kindergeburtstagen für Girlanden, Luftballons und Partyhütchen begeistern. Genau aus diesem Grund hat sie sich nach ihrem Studium in Florida, umgeben von Parties und dem dazugehörigen Equipment, dazu entschieden, ihre Erfahrung und Inspiration auf ihren eigenen Blog zu teilen.

Steffie ist freiberufliche Marketing- und Kommunikationsberaterin und wohnt zusammen mit ihrem Mann Dirk und Kater Felix in ihrer Wahlheimat Düsseldorf.

Sie konzentriert sich auf Ideen für bestimmte Anlässe, Partydeko, Rezepte für Partyfood und Drinks, DIY Geschenkideen, Übersichten speziell für Hochzeiten, Tipps und Tricks, also ein vielseitiges Angebot, dass ihr unbedingt anschauen solltet! Ihr findet dort außerdem einiges an Vorlagen zum Herunterladen: Freebies für Girlanden, Caketopper, etc.