Rund ums Baby: Spannende Zahlen und Fakten

Pin It

2020Wie viele Kinder werden pro Tag geboren? Wie häufig weinen Babys am Tag? Und was kosten uns die kleinen Racker eigentlich? Wir haben jede Menge spannende Zahlen und Fakten rund ums Baby für dich zusammengestellt.

Die Geburt des eigenen Kindes ist vermutlich das Aufregendste, was eine Frau erleben kann. Aber auch das erste Jahr mit dem Säugling bleibt ereignisreich. Denn es gibt so viele spannende Fakten rund ums Baby: Wusstest du beispielsweise, dass das durchschnittliche Geburtsgewicht eines Babys bei 3421 Gramm liegt? Oder dass eine Frau durchschnittlich 29,6 Jahre alt ist, wenn sie das erste Kind bekommt? Hier findest du viele weitere Zahlen, Fakten und Wissenswertes, dass du gerne an andere Eltern weitergeben kannst.

• Wie viele Kinder werden in Deutschland geboren?

Im Jahr 2018 wurden 787.600 Kinder in Deutschland geboren, das sind rund 2150 Kinder pro Tag, so die Zahlen des Statistischen Bundesamtes. Davon sind 49 Prozent Mädchen und 51 Prozent Jungen. Weltweit kommen übrigens vier Babys pro Sekunde zur Welt.

• Dauer der Geburt

Die Dauer der Geburt ist natürlich sehr unterschiedlich. Aber tendenziell lässt sich sagen, dass die erste Geburt bei jeder Frau länger dauert als die darauffolgenden. Bei einer Erstgebärenden liegt die durchschnittliche Geburtsdauer bei zwölf bis 14 Stunden. Die weiteren Geburten fallen dann meist kürzer aus und liegen bei etwa “nur” sieben Stunden. Es gibt aber auch extreme Fälle, bei denen sich die Wehentätigkeit teilweise über 24 Stunden und länger hinziehen kann.

Tipp: Wichtige Tipps zur Bürokratie mit Kind gibt es in unserer Checkliste nach der Geburt.

Das Babys viel schlafen ist bekannt. Aber wie viel ist es wirklich? ©iStock/ Anchiy

• Wie lange schläft ein Baby täglich?

Dein Baby hat einen hohen Schlafbedarf. Zwischen 14 bis 17 Stunden schläft es pro Tag. In den ersten drei Monaten können die Kleinen sogar bis zu 18 Stunden, verteilt auf vier bis sechs Schlafphasen, schlafen. Bis zum ersten Geburtstag reduziert sich der Schlafbedarf allerdings auf etwa elf bis 14 Stunden. Aber natürlich ist auch das sehr individuell. Manche Babys brauchen einfach mehr Schlaf als andere.

Tipp: Ihr wollt die schönsten Momente mit eurem Baby festhalten? Hier gibt es alle Informationen für ein Foto-Shooting mit einem Babyfotograf.

• Rund ums Baby: Wann kann ein Säugling richtig sehen?

Im Mutterleib kann dein Baby bereits zwischen hell und dunkel unterscheiden. Wenn dein Kleines dann auf die Welt kommt, ist sein Sehvermögen stark eingeschränkt. Babys können maximal bis 30 Zentimeter Abstand scharf sehen. Scharfe Kontraste, Gesichter oder die Brust der Mutter werden naturgemäß besonders fokussiert.

Mit etwa vier Wochen kann dein Baby einem Gegenstand, den es interessant findet, mit den Augen folgen. Farbnuancen kann es dann um den zweiten oder dritten Monat besser erkennen und unterscheiden. Erst nach ungefähr acht Monaten ist die Sehkraft allerdings so weit entwickelt, dass dein Babys die Umgebung ähnlich wie ein Erwachsener wahrnehmen kann. Die vollständige Sehschärfe erreicht dein Kind aber erst mit etwa vier Jahren.

Nicht vergessen: Auch eure Freunde und Verwandten möchten die ersten Momente mit eurem Baby gerne sehen. Unsere Karten zur Geburt sind eine schöne Idee zum Verschicken.

Babyfüße mögen winzig sein, doch das ändert sich schnell. ©iStock/ cassinga

• Wie schnell wachsen Babyfüße?

Die Füße deines Babys wachsen etwa zwei Millimeter pro Monat. Das sind stolze zwei Schuhgrößen im Jahr.

• Wann kommen die ersten Zähne?

Ein Thema rund ums Baby beschäftigt viele Eltern sehr: die Zähne. Die ersten Zähne brechen durchschnittlich zwischen dem sechsten und achten Monat bei deinem Baby durch. Es sind die unteren Schneidezähne. Insgesamt werden es 20 Milchzähne, die in der Regel erst zwischen dem 20. und 30. Lebensmonat vollständig vorhanden sind.

• Wie lange stillt eine Frau durchschnittlich?

Bei Fragen rund ums Baby ist ein Thema immer wieder im Fokus: das Stillen. Studien zufolge liegt die durchschnittliche Stilldauer in Deutschland bei 6,9 Monaten. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfiehlt, bis zu sechs Monate ausschließlich zu stillen und bis zu zwei Jahren oder darüber hinaus noch teilweise zu stillen. Hier muss am Ende aber jede Frau ihre eigene Entscheidung treffen und sich am besten individuell von ihrem Arzt beraten lassen – denn jeder Körper und jede Mutterschaft ist anders.

• Ab wann gibt es die erste Beikost?

Für die Beikosteinführung solltest du den Entwicklungsstand deines Kindes beachten. Empfohlen wird, frühestens mit dem fünften und spätestens mit dem siebten Lebensmonat Beikost anzubieten. Es ist aber auch nicht vollkommen ungewöhnlich, wenn dein Baby auch mit sieben Monaten noch absolut kein Interesse an Nahrung abseits der Muttermilch zeigt.

• Wie stark riecht Babys Stuhlgang?

Ja, auch das ist ein Thema, das auf dieser Liste rund ums Baby nicht fehlen darf. Denn mit der Geburt werden alle Eltern merken, dass der Windelinhalt ein durchaus komplexer Aspekt ist. Der erste Stuhlgang von deinem Baby ist nämlich noch praktisch geruchlos. Das liegt daran, dass das Kindspech, oder auch Mekonium genannt, nur aus Schleim, Flüssigkeit aus der Gebärmutter und allem, was das Baby im Mutterleib verdaut hat, besteht. Außerdem hat dein Säugling noch nicht die Bakterien im Darm, die für den unangenehmen Geruch verantwortlich sind. Die entwickeln sich erst nach und nach, wenn dein Baby Nahrung bekommt beziehungsweise gestillt wird. Allerdings ist auch dieser Geruch vergleichsweise harmlos. Erst mit der Einführung der Beikost riecht der Stuhlgang richtig streng.

Schon gewusst, dass sich ein Baby und ein Presslufthammer in Sachen Lautstärke ähnlich sind? ©iStock/ Anchiy

• Rund ums Baby: Wie lange schreien Babys am Tag?

In der ersten und zweiten Lebenswoche schreien Babys durchschnittlich zwei Stunden täglich. In der sechsten Lebenswoche sind es dann zwei Stunden und 15 Minuten und in der zwölften Woche dann nur noch eine Stunde und zehn Minuten.

Aber wundere dich nicht, wenn dein Baby am Anfang ganz ohne Tränen weint. Das ist völlig normal. Denn erst zwischen etwa der vierten und sechsten Lebenswoche haben sich die dafür zuständigen Nervenverbindungen so weit ausgebildet, dass die Tränendrüsen ihre Arbeit aufnehmen können.

• Wie laut schreit ein Baby?

Säuglinge haben für ihre Größe ein erstaunliches Lärmpotenzial. In einer kurzen Lärmspitze kann dein Baby bis zu 110 Dezibel oder mehr erreichen. Zum Vergleich: Das ist so laut wie eine Kreissäge oder ein Presslufthammer.

• Was kostet der Nachwuchs?

Ein Baby aufzuziehen, das muss man so pragmatisch sagen, ist nicht günstig. Du kannst damit rechnen, dass dein Kind in den ersten sechs Lebensjahren durchschnittlich rund 587 Euro pro Monat kostet. Dazu gehört alles rund ums Baby: die Verpflegung, Windeln, Spielzeug, Unterkunft und Kleidung. Für die Erstausstattung fallen zusätzlich etwa 3000 Euro an. Weniger werden die Kosten mit dem Alter aber nicht. Insgesamt kannst du davon ausgehen, dass ihr als Eltern für euren Nachwuchs bis zum 18. Lebensjahr etwa 126.000 Euro ausgeben werdet, wie eine Studie des Statistischen Bundesamts zum Thema “Konsumausgaben von Familien für Kinder” zeigt.

Die Kosten selbst sind natürlich sehr individuell. Vor allem auch im ersten Lebensjahr variieren die Ausgaben stark. Wenn du beispielsweise stillst, kommen auf dich natürlich geringere Kosten zu, als wenn du dein Kind mit künstlicher Flaschennahrung fütterst.

Rund ums Baby – ein Resümee

Es gibt so viele spannende Fakten rund ums Baby. Und die helfen dir auch dabei, manche Dinge besser einschätzen zu können. Aber der wichtigste Fakt ist natürlich: Die kleinen Wesen bringen neben einer großen Verantwortung vor allem ganz viel Freude in dein Leben.

Hier gibt es nochmal die wichtigsten Fakten zusammengefasst:

Infografik: Zahlen und Fakten rund ums Baby

Du möchtest die Grafik auf deiner Website veröffentlichen? Kein Problem! Kopiere einfach den Embed-Code und füge ihn auf deiner Website ein.

<img src="https://assets.kartenmacherei.de/content/images/kartenmacherei-babyinfografik.jpg" alt="Infografik: Zahlen und Fakten rund ums Baby ?" /><p>Zahlen und Fakten rund ums Baby - Eine Infografik von <a href="//www.kartenmacherei.de/magazin/allgemein/infografik-zahlen-und-fakten-rund-ums-baby" target="_blank">die kartenmacherei</a>.</p>

Und wer sich nach der Geburt des neuen Familienmitglieds bei all seinen liebsten Menschen für die Unterstützung, die Glückwünsche und die Geschenke bedanken möchte, der kann seine Freude am besten mit einer Dankeskarte zur Geburt kundtun.