Zum Shop
Zurück zur Artikelübersicht
Allgemein

Trauerkarte schreiben – 
Beispiele und Aufbau

Pinterest Button

Teilen

Was ist eine Trauerkarte?

Bei einer Trauerkarte handelt es sich um eine Form des Trauerbriefs, die auch als Beileidskarte oder Kondolenzkarte bezeichnet wird. Sie ist für die Angehörigen eines Verstorbenen gedacht, um ihnen die persönliche Anteilnahme zu bekunden. Die für gewöhnlich handgeschriebene Trauerkarte kann den Trauernden sowohl auf dem Postweg übermittelt als auch persönlich übergeben werden.

An wen richtet sich eine Trauerkarte?

Freunde, Bekannte, Arbeits- oder Vereinskollegen und Nachbarn – eine Trauerkarte kannst du an jede Person deines Umfelds richten, die kürzlich einen geliebten Menschen verloren hat. Verfasse  eine Beileidskarte, um den trauernden Angehörigen dein Beileid zu bekunden und um ihnen ggf. deine Unterstützung anzubieten.

Pinterest Button
Eine Nachricht, die sagt, "Ich bin da" kann schon so viel bedeuten.

Wann sollten Sie eine Trauerkarte schreiben?

Hast du von einem Sterbefall in deinem persönlichen Umfeld erfahren, solltest du nicht zu viel Zeit verstreichen lassen, ehe du eine Beileidskarte schreibst. Insbesondere in den ersten Tagen nach dem Tod benötigen die trauernden Angehörigen des Verstorbenen deinen Beistand und sind dankbar für einige tröstende Worte.

Eine genaue zeitliche Vorgabe gibt es nicht – ob und wann du die Trauerkarte schreiben und verschicken solltest, ist von deiner persönlichen Beziehung zum Verstorbenen abhängig. Generell empfiehlt es sich jedoch, eine Beileidskarte bis zur Beisetzung zu verschicken oder sie der Trauerfamilie im Anschluss an diese persönlich zu überreichen. Kondolierst du erst deutlich später, besteht die Gefahr, dass der tiefe Schmerz der Angehörigen erneut aufkeimt.

Beileidskarte: Design und Motive

Eine stilvolle und dem Anlass angemessene Trauerkarte bildet die Grundlage, möchtest du der Trauerfamilie dein Beileid auf schriftlichem Wege ausdrücken. Verschiedene Formate, Farben und Stile – Beileidskarten sind in vielen Varianten erhältlich oder können selbst gestaltet werden. Für gewöhnlich sind sie mit Trauermotiven und -symbolen versehen, auf der Kartenvorderseite findet sich zudem oftmals ein Trauerspruch.

Bist du auf der Suche nach stilvollen Trauerkarten in schönen und einzigartigen Designs, bietet sich dir vor allem online eine große Auswahl.

Wichtig: Für die schriftliche Kondolenz eignet sich grundsätzlich schwarzweiß gehaltene Papeterie, jedoch solltest du dafür keine Karte und kein Kuvert mit schwarzem Rand wählen. Diese Form der Trauerkarte wird von den Angehörigen des Verstorbenen verwendet, um einen Trauerfall bekanntzugeben.

Trauerkarten
Stilvolle Trauerkarten im Set inklusive Umschlägen
3-er Set Beileidskarten Ruhe

1 Set  ab 10,50 €

3-er Set Beileidskarten Gold

1 Set  ab 11,50 €

3-er Set Beileidskarten Lichtung

1 Set   ab 10,50 €

Exkurs: Trauermotive und -symbole im Überblick

Im Laufe der Zeit haben sich einige Symbole – vor allem des Christentums – als Trauermotive etabliert. Nachfolgend erhältst du einen kurzen Überblick über die gängigsten Bilder auf Trauerkarten:

  • Kreuz – steht für den Tod Jesu, Vergebung und Auferstehung sowie die Verbundenheit mit Gott.
  • Betende Hände – gelten als ein bedeutendes Symbol der christlichen Glaubensgemeinschaft und stehen für das Vertrauen zu Gott.
  • Fisch – gilt als eines der ältesten Glaubenssymbole des Christentums und leitet sich vom griechischen Wort ICHTYS ab, das sich aus den Anfangsbuchstaben von „IESOUS CHRISTOS THEOU YIOS SOTER“ (dt.: Jesus Christus, Gottes Sohn, Erlöser“) zusammensetzt.
  • Engel – als Himmelsbewohner und Bote Gottes spendet er Hoffnung auf ein immerwährendes Leben.
  • Kerze – bedeutet sowohl Licht als auch Vergänglichkeit.
  • Weiße Taube – symbolisiert im Christentum den Heiligen Geist und die Auferstehung und steht bereits seit der Antike für die Seele, die nach dem Tod den Körper verlässt.

Formalien einer Trauerkarte 

Der Tod eines geliebten Menschen ist ein äußerst schwieriges Thema, das stets auf sensible Art und Weise behandelt werden sollte. Daher gilt es auch als eine sehr persönliche Angelegenheit, eine Trauerkarte zu schreiben und den trauernden Angehörigen auf diesem Wege Trost spenden zu wollen. Dennoch bestehen ein paar grundsätzliche Richtlinien und Formalien für Beileidskarten, die du beim Verfassen berücksichtigen solltest.

Trauerkarte schreiben: handschriftlich oder digital?

Um auszudrücken, wie persönlich die von dir gewählten Worte sind und dass diese von Herzen kommen, solltest du eine Trauerkarte nach Möglichkeit von Hand schreiben. Dabei kommt es nicht auf die Länge des Texts an – wenige, dafür aber ernst gemeinte und taktvolle Formulierungen können Trauernden viel mehr Trost spenden als unauthentische Floskeln. Auch Zweifel an der Ästhetik deines Schriftbildes sollte dich nicht daran hindern. Für die Empfänger deiner Kondolenzkarte zählt viel mehr die Geste, dass du dir die Zeit genommen haben, deine Worte handschriftlich zu Papier zu bringen.

Tipp: Möchtest du den Text für deine Trauerkarte dennoch lieber am PC verfassen, leg den Ausdruck in die Karte. Schreib jedoch die Anrede und die Schlussformel von Hand. 

Pinterest Button
Bible and cross on desk.

Anrede in einer Kondolenzkarte

Je nachdem wie nahe du der verstorbenen Person und ihrer Familie standest, kommen für deine Trauerkarte verschiedene Formen der Anrede infrage. Zunächst solltest du entscheiden, an wen bzw. welche Personengruppe genau du deine Beileidskarte richten möchtest:

  • Einzelne Person (z. B. an den Ehepartner / die Ehepartnerin der verstorbenen Person)
  • Gesamte Trauerfamilie (z. B. an die Nachbarsfamilie, mit der Sie eine langjährige Freundschaft verbindet.)
  • Alle Angehörigen (üblich bei eher flüchtiger Bekanntschaft mit dem Verstorbenen)

Entsprechend der Person oder den Personen, denen du dein Beileid aussprechen möchtest, wähle eine eher lockere und persönliche bzw. eine formellere Art der Anrede in der Kondolenzkarte. Im Folgenden findest du einige beispielhafte Formulierungen:

  • Liebe (Vorname)
  • Liebe Trauerfamilie
  • Liebe (Verwandtschaftsgrad – z. B. Oma) / Lieber (Verwandtschaftsgrad – z. B. Opa)
  • Sehr geehrte Frau (Nachname) / Sehr geehrter Herr (Nachname)
  • Liebe Frau (Nachname) / Lieber Herr (Nachname)
  • An die trauernden Angehörigen
  • An die Trauerfamilie

Adressieren der Trauerkarte – Umschlag richtig beschriften

Auch bezüglich der Anschrift auf dem Kuvert einer Beileidskarte bestehen verschiedene Optionen. Wichtig ist hierbei, dass der Adressat oder die Adressatin bzw. die Adressaten den Personen entsprechen, an die sich auch der Text der Trauerkarte richtet.

Gilt deine Beileidsbekundung einer einzelnen Person, verwende deren vollständigen Namen (Vor- und Nachname) in der ersten Adresszeile. Möchtest du stattdessen einer gesamten Familie kondolieren, beginne die Anschrift mit den Worten „An Familie (Nachname)“ – die Formulierung „An das Trauerhaus (Nachname)“ gilt inzwischen als veraltet und wird kaum mehr benutzt.

Text einer Trauerkarte – Inhalt und Aufbau

Den Hinterbliebenen im Trauerfall Mitgefühl und Anteilnahme schriftlich auszudrücken, fällt vielen Menschen sehr schwer. Welche Worte sind angebracht, spenden Trost und geben Hoffnung? Wie kannst du gute Zukunftswünsche für die Angehörigen des Verstorbenen formulieren? Hier findest du einige Tipps, wie du die richtigen Worte für eine Trauerkarte findest.

Einleitung einer Trauerkarte

Die Einleitung eines Trauerkarten-Texts gilt als eine der am schwierigsten zu formulierenden Passagen. Obwohl sich der Anlass bereits an der Kartenvorderseite erkennen lässt, möchte wohl niemand „mit der Tür ins Haus fallen“. Dies kannst du umgehen, indem du z. B. mit einem pietätsvollen Trauerspruch oder einem gut gewählten Zitat einsteigst und dieses noch vor der Anrede einfügst. Werde im ersten Satz deines Fließtexts gerne gleich konkret. Erwähne beispielsweise, wie du von dem Trauerfall erfahren hast und scheue dich nicht, deine Bestürzung, Fassungslosigkeit und Trauer kundzutun.

Anteilnahme und Beileidsbekundung

In einem nächsten Schritt solltest du der Trauerfamilie dein Beileid aussprechen. Verwende dafür z. B. einen der folgenden Sätze:

  • Ich möchte dir hiermit mein herzliches Beileid bekunden.
  • Wir bedauern diesen Verlust und sprechen dir unser aufrichtiges Mitgefühl aus.
  • Ich versichere euch mein tiefes Mitgefühl
  • Wir übermitteln dir unser aufrichtiges Beileid zu deinem Verlust.
  • Tief berührt möchten wir euch unser Beileid ausdrücken.

Persönliche Erinnerungen

Eine persönliche Note verleihst du deiner Trauerkarte, indem du auf gemeinsame Erlebnisse mit dem Verstorbenen eingehst. Beschreibe z. B. in wenigen Worten, wie ihr euch kennengelernt habt und welche Unternehmungen, Ausflüge und Situationen dir ganz besonders gut in Erinnerung bleiben werden. Dadurch kannst du den trauernden Angehörigen vermitteln, wie nahe du der verstorbenen Person standest und wie sehr sie auch dir fehlen wird.

Schlussformel einer Beileidskarte

Der Text für deine Trauerkarte sollte im letzten Absatz noch einmal tröstende Worte enthalten und den Hinterbliebenen Hoffnung machen. Sofern es sich dabei um ein ernstes Angebot handelt und dir dies tatsächlich möglich ist, kannst du zudem deine Unterstützung und Hilfe zusprechen. Auch hier empfiehlt es sich, konkret zu formulieren. Vielleicht hast du ja bereits eine Aufgabe im Sinn, die du der Trauerfamilie abnehmen könntest?

Abschließen kannst du deine Kondolenzkarte mit einer einfühlsamen Schlussformel, wie z. B.:

  • In Gedanken bin ich bei dir.
  • In tiefer Trauer und stillem Gedenken.
  • Ich denke an dich und trauere mit dir.
  • In herzlicher Anteilnahme.

Trauersprüche für die Trauerkarte

Ein ganz essenzieller Bestandteil eines gelungenen Trauerkarten-Texts sind Sprüche bzw. Zitate, in denen der Tod und der Verlustschmerz thematisiert werden. Sie zieren nicht nur oftmals die Kartenvorderseite, sondern können sowohl vor den Fließtext gesetzt als auch darin eingebunden werden. Entdecke im Folgenden einige stillvolle Beispiele und durchstöbere unser Portal für viele weitere pietätsvolle Trauersprüche.

Zitate als Trauersprüche

  • Man lebt zweimal: das erste Mal in der Wirklichkeit, das zweite Mal in der Erinnerung. – Honoré de Balzac
  • Was man tief in seinem Herzen besitzt, kann man durch den Tod nicht verlieren. – Johann W. von Goethe
  • Wer im Gedächtnis seiner Lieben lebt, der ist nicht tot, der ist nur fern; tot ist nur, wer vergessen wird. – Immanuel Kant
  • Nur wenige Menschen sind wirklich lebendig und die, die es sind, sterben nie. Es zählt nicht, dass sie nicht mehr da sind. Niemand, den man wirklich liebt, ist jemals tot. – Ernest Hemingway
  • Tod hat keine Bedeutung. Ich hab‘ mich nur ins nächste Zimmer aufgemacht. Ich bin ich und Du bist Du: Was immer wir füreinander gewesen sind, das gilt auch weiter. –Henry Scott Holland

Tröstende Worte für Trauerkarten

  • Immer, wenn wir von dir erzählen, fallen Sonnenstrahlen in unsere Seelen. Unsere Herzen halten dich gefangen, so, als wärst du nie gegangen. Was bleibt, sind Liebe und Erinnerung.
  • Wenn man einen geliebten Menschen verliert, gewinnt man einen Schutzengel dazu.
  • Erinnerungen, die unser Herz berühren, gehen niemals verloren.
  • Mit dem Tod eines geliebten Menschen verliert man vieles, niemals aber die gemeinsam verbrachte Zeit.
  • Der Tod ist nicht das Ende, nicht die Vergänglichkeit, der Tod ist nur die Wende, Beginn der Ewigkeit.

Christliche Trauersprüche für Beileidskarten

  • Christus spricht: Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, wird nicht in der Finsternis bleiben, sondern wird das Licht des Lebens haben. – Johannes 8, 12
  • Gott beseitigt den Tod für immer. Gott der Herr wischt die Tränen ab von jedem Gesicht. – Jesaja 25, 8
  • Gott spricht: Fürchte dich nicht, denn ich habe dich erlöst; ich habe dich bei deinem Namen gerufen; du bist mein! – Jesaja 43,1
  • Ich bin die Auferstehung und das Leben. Wer an mich glaubt, der wird leben, auch wenn er stirbt. – Johannes 11,25
  • Jesus Christus hat dem Tode die Macht seiner Endgültigkeit genommen. – 2. Timotheus 1, 10b

Textbeispiele und Vorlagen – Trauerkarten richtig schreiben

Im Folgenden findest du zwei ausformulierte Textbeispiele, die dir beim Verfassen einer eigenen Trauerkarte als Orientierung dienen können. Versuche jedoch stets authentische Worte zu finden, die deine Beziehung zum Verstorbenen tatsächlich widerspiegeln. 

Trauerkarten
Geben Sie Ihren Worten einen stilvollen Rahmen
Trauerkarte
"Lichtung"

10 Karten  ab 33,50 €

Trauerkarte
"Blätterzweig"

10 Karten  ab 33,50 €

Trauerkarte
"Ahorn"

10 Karten  ab 33,50 €

Trauerkarte
"Modern Cross"

10 Karten  ab 33,50 €

„Was man tief in seinem Herzen besitzt, kann man nicht durch den Tod verlieren.“
(Johann Wolfgang von Goethe)

 

Liebe/r ____________,

 

vom plötzlichen Tod deines geliebten Mannes / deiner geliebten Frau bin ich tief getroffen und möchte dir hiermit mein aufrichtiges Beileid aussprechen.

 

Ich kann es kaum fassen, einen so guten Freund / eine so gute Freundin wie __________ zu verlieren und kann nur erahnen, wie schmerzvoll dies für dich sein muss. Gerne erinnere ich mich an unser Kennenlernen zurück und an die zahlreichen schönen Gespräche, die ich mit deinem Mann / deiner Frau seither führen durfte – sie werden mir sicherlich sehr fehlen. Ich werde __________ niemals vergessen und ihn / sie für immer in meinem Herzen tragen. 

 

Deinen Verlust teile ich mit dir und bin jederzeit gerne für dich da. Wenn du irgendetwas brauchst, zögere nicht, mich anzurufen. Für die bevorstehende Trauerzeit wünsche ich dir von Herzen ganz viel Hoffnung, Mut und Kraft. Deine Erinnerungen an die schönen Augenblicke, die du mit ___________ geteilt hast, kann dir der Tod niemals nehmen.

 

In tiefer Trauer und stillem Gedenken

 

_____________

 

„In der Dunkelheit der Trauer leuchten die Sterne der Erinnerung.“

 

Liebe ___________, lieber ____________, liebe Trauerfamilie,

 

soeben haben wir von eurem schmerzvollen Verlust erfahren und möchten euch wissen lassen, dass wir in dieser schweren Zeit mit euch fühlen.

 

Mit ____________ haben wir einen sehr geschätzten Freund / Freundin und Nachbarn / Nachbarin verloren, den / die wir als gutherzigen, hilfsbereiten Menschen in Erinnerung behalten werden.

 

Wir möchten euch hiermit unser aufrichtiges Beileid aussprechen und unsere volle Unterstützung zusagen, solltet ihr bei etwas Hilfe benötigen. 

 

In mitfühlender Anteilnahme

 

____________

 

Unsere Themen für dich
Allgemein
Gartenparty: So wird deine Feier mit Freunden ein Erfolg!

Der eigene Garten ist der perfekte Ort für eine Gartenparty mit Freunden! Entdeckt Tipps & kreative Ideen wie euer Fest zum Sommernachtstraum wird.

Allgemein
Taufgeschenke: Individuelle Erinnerungsstücke zur Taufe!

Wenn du als Gast zu einer Taufe eingeladen bist oder selbst dabei bist, eine zu planen, könnte dir dieses Thema im Laufe der Vorbereitungen über den Weg laufen: Taufgeschenke. Wir zeigen dir, was es bei dem perfekten Präsent zu beachten gibt – sowohl als Gast als auch als Organisator.

Allgemein
Abschied nehmen in Zeiten von Corona

Würdevoll und sicher Abschied nehmen. In welchem Rahmen Beisetzungen und Trauerfeiern aktuell stattfinden dürfen, haben wir für euch zusammengefasst.