Neujahrskarten sind die perfekte Ergänzung zur Weihnachtskarte – Ideen für Inhalt und Design

Pin It

Die Wünsche zum neuen Jahr müssen nicht immer auf der Weihnachtskarte mitgeschickt werden – schließlich gibt es Neujahrskarten! Was für gesonderte Grüße zum neuen Jahr spricht, plus Ideen für die Gestaltung.

Trotz Facebook, WhatsApp und Co – über eine liebevoll gestaltete und kreative Karte zu feierlichen Anlässen freuen sich viele Menschen heute umso mehr. Ein noch neuer Trend ist es, spezielle Neujahrskarten zu verschicken. Neugierig geworden? Dann lasse dich von unseren Tipps für kreative, originelle und lustige Neujahrsgrüße inspirieren.

Vier gute Gründe für Neujahrskarten

  • Aufmerksamkeit erregen
  • Speziellere Wünsche äußern
  • Ersatz für die vergessene Weihnachtskarte
  • Doppelte Wertschätzung bei Freunden und Kollegen

Mit Grüßen für das neue Jahr Aufmerksamkeit erregen

Zu Weihnachten können sich die meisten vor Festtagskarten kaum retten. Wenn ihr also mit eurer Kreativität auffallen oder einen guten Eindruck bei Freunden oder Kollegen hinterlassen wollt, müsst ihr euch etwas Außergewöhnliches einfallen lassen. Neujahrskarten zum Beispiel, die zwischen den Jahren im Briefkasten landen, stechen heraus. Meistens hat der Empfänger dann mehr Zeit, um seine Post in Ruhe zu bewundern und zu lesen. Die Gefahr also, dass die Karte ungelesen in den Papierkorb wandert, ist geringer.

Tipp: Sie sind noch auf der Suche nach der perfekten Neujahrskarte? Hier finden Sie Inspiration. 

Neujahrskarte "Einfach Magisch" aufgeklappt mit Vor-, und Rückseite zu sehen.
Mit der Neujahrskarte „Einfach Magisch“ könnt ihr all euren Liebsten ein frohes neues Jahr wünschen.

Speziellere Wünsche in Neujahrskarten äußern

Neujahrskarten haben außerdem den Vorteil, dass du dich nicht explizit auf Weihnachten beschränken musst, aber trotzdem einen feierlichen Akzent setzen kannst. Bei Kollegen kannst du dich zum Beispiel auf die Dankbarkeit für die zurückliegende Zusammenarbeit, den Ausblick auf neue Projekte und persönliche Wertschätzung konzentrieren. Bei deinen Freunden kannst du dich für eure Freundschaft oder einen schönen gemeinsamen Urlaub bedanken. Lasse deiner Kreativität für deine perfekte Karte zum neuen Jahr freien Lauf.

Ersatz für die vergessene Weihnachtskarte

Du bist im Weihnachtsstress versunken und hast überhaupt nicht mehr daran gedacht, deine Weihnachtskarten zu schreiben? Oder du hast es einfach nicht rechtzeitig geschafft, diese zur Post zu bringen? Dann solltest du besser darauf verzichten, die Karten schnell hinterher zu schicken. Denn Weihnachtspost, die erst nach Heiligabend ankommt, ist nicht unbedingt die beste Lösung. Hier ist es besser geeignet, wenn du als eine Art Wiedergutmachung eine Neujahrskarte schreibst, die mit Kreativität und deiner persönlichen Note punktet. So bleibst du gut in Erinnerung und bekommst in Zukunft vielleicht auch ein paar Neujahrskarten.

Doppelte Wertschätzung

Selbstgestaltete Neujahrskarten bieten zudem eine gute Gelegenheit, eine eventuelle Schieflage bei den Weihnachtsgrüßen zu begradigen. Vielleicht hat dein Geschäftspartner oder deine Freundschaft eine sehr persönliche Karte handgeschrieben, während du selbst die bedruckte Firmenkarte lediglich mit einer Unterschrift versehen hast. Oder es kam sogar ein Geschenk, was im Gegenzug nicht so war. Mit einer schönen Neujahrskarte lässt sich manches wieder ausgleichen.

Neujahrskarten können die Weihnachtskarten ergänzen.

Neujahrskarten: Welche Designs sind angesagt?

Ausklappbare Karten oder Karten mit persönlichen Fotos sehen nicht nur gut aus, sondern treffen auch den Zeitgeist. So könntet ihr zum Beispiel eure Lieblingsbilder aus dem letzten Urlaub oder vom süßen Nachwuchs mit euren Freunden teilen. Zum Beispiel in Form einer niedlichen Fotocollage.

Hier könnt ihr euch inspirieren lassen, wie gut Fotos auf Neujahrskarten wirken können.

Neujahrskarte "Happy New Year" in Vorder,- und Hinteransicht.
In die Neujahrskarte „Happy New Year“ könnt ihr ganz einfach eure Fotos einfügen und sie mit der Familie teilen.

Glücksschwein, Kleeblatt, Sterne, Hufeisen und Marienkäfer sind die üblichen Symbole, die zum Neujahr Glück bringen sollen. Es geht aber auch moderner. Angesagt sind in diesem Jahr Metallic-Farben und warme Farben wie Beige, Braun, Altrosa und Mintgrün. Hol dir hier Inspiration, wie gut sich Symbole wie zum Beispiel Sterne mit Fotos auf deiner Neujahrskarte kombinieren lassen.

Ein echter Hingucker bleiben aber auch Blautöne, die auf weißem Untergrund gut zur Geltung kommen. Wie zum Beispiel auf unserer Neujahrskarte “Neujahrszauber”.

Inhalt einer Neujahrskarte

Die Worte „Gutes neues Jahr“ beziehungsweise „Happy New Year“ eignen sich gut für den vorderen Teil von Neujahrskarten. Für den inneren Teil machen sich lustige Sprüche oder Reime gut. Inspiration dafür findest du mit einer Suche im Internet. Je passgenauer du den Text auf den Empfänger zurechtschneidest, desto besser. Überleg dir einfach, wie du deine Familie oder Freunde gezielt ansprechen kannst.

Tipp: Wenn du zum Beispiel weißt, dass deine beste Freundin Silvester immer in New York verbringt, kannst du das gut mit einbauen. Das zeigt, dass du gut zuhören kannst und dir auch Dinge merkst. Welches ist ihr Lieblingsfoto des letzten Jahres? Auf der modernen Neujahrskarte „Dear New Year“, könntest du dieses kreativ in Szene setzen.

Welche Schrift passt in und auf die Neujahrskarte?

Die Schrift unterstreicht den gewählten Charakter von Neujahrskarten. Manchmal harmoniert eine geschwungene und manchmal eher eine moderne Schrift auf glänzendem Untergrund. Manche Schriften fallen so sehr ins Auge, dass sie sogar ganz ohne Motiv auskommen. Dies trifft nicht nur, aber ganz besonders auf 3D-Schriften zu. Hier gilt, einfach mal ausprobieren, was gut aussieht.

Probiere doch mal, die Glückwünsche oder schlicht und ergreifend die Jahreszahl in großen und eindrucksvollen Buchstaben abzubilden. Auch das kann mit Fotos kombiniert werden.

Neujahrskarte "Cheerful Year" mit Vorder,- und Rückseite.
Auch in die Neujahrskarte „Cheerful Year“ könnt ihr ganz einfach eure Fotos einfügen.

Neujahrskarten versenden: Schicke sie rechtzeitig ab

Die Neujahrskarten sollten vor Silvester beim Empfänger ankommen. Wenn der Empfänger keinen Weihnachtsgruß von dir bekommt, sondern diese Karte, dann kannst du die Neujahrskarten schon in der Adventszeit verschicken. Fang am besten früh genug an, so kannst du dir ganz in Ruhe alle Materialien besorgen. Gönne dir zu Hause beim Basteln ein schönes Heißgetränk und lasse deiner Kreativität rechtzeitig genug freien Lauf.

Headerbild: ©iStock/ martin-dm