Hochzeitstrend klassisch & elegant

Pin It
Jan und Sandra von Liebe zur Hochzeit

Klare Linien, elegante, reduzierte Kleider und feine Details: Wird eigentlich noch klassisch geheiratet? Wir haben bei Jan und Sandra Metzmacher vom Hochzeitsblog „Liebe zur Hochzeit“ nachgefragt.

“Klassisch und elegant heiraten die, die sich nichts trauen.” Wie steht ihr dazu? Wer heiratet überhaupt im klassischen Stil?

Als Antwort auf diese Frage sind wir selbst ein gutes Beispiel: Wir konnten uns einfach nicht für den Vintage- oder Boho-Look begeistern. Auch Personen, die kein Motto haben möchten, sind genau die Zielgruppe für eine klassische und elegante Hochzeit.

Die Braut kann einmal richtig Prinzessin sein und zusammen mit ihrem Prinzen in der Kutsche in den Sonnenuntergang fahren. Das hört sich nun natürlich super kitschig an, aber das muss es nicht sein. Auch puristisch klassische Hochzeiten sind denkbar.

Gerade die Vielfalt an Möglichkeiten macht eine klassisch-elegante Hochzeit im Vergleich zu anderen Trends zu etwas Besonderem. „Klassisch und elegant heiraten die, die sich nichts trauen“ passt also absolut nicht.

Vintage, Boho und Spitze war querbeet und in vielen Nuancen in den Hochzeitsmagazinen und auf Messen zu sehen. Sind klassische Stile überhaupt ein Trend?

Jedes Brautpaar sollte für sich unabhängig von Trends entscheiden, wie es die Hochzeit feiern möchte. Viele Brautpaare entscheiden sich aktuell für den rustikalen Vintage- und Boho-Stil. Auch Mottohochzeiten sind beliebt. Im Vergleich dazu scheint der klassische, puristische Stil etwas weniger beliebt zu sein. Das sehen wir auch in unserer eigenen Hochzeitscommunity.

Was bedeutet klassisch und elegant bei Hochzeiten? Was sehen wir 2018?

Eine klassisch-elegante Hochzeit lässt viel mehr Spielraum bei der Farbwahl zu als andere Trends, die stärker an bestimmte Farben und Materialien gebunden sind. Sicherlich werden die einen oder anderen Brautpaare ihre Hochzeit in Ultraviolet gestalten, also die Pantone Farbe für 2018. Auch metallische Farben und Akzente wie Kupfer, Roségold und Silber sind heiße Trends.

Bei der Deko kann dies in Form von Kronleuchtern, Kerzenständern oder aber auch kleineren Elementen wie Vasen oder Teelichthaltern Verwendung finden. Durch Druckveredelungen sind hier auch bei der Papeterie keine Grenzen gesetzt.  

Papeterie im edlen Look, hier im Bild die Serie „Glanzvoll“

Bedeutet klassisch heiraten auch die Rückkehr zu steifen Ritualen?

Auf gar keinen Fall! Als Brautpaar hat man (fast immer) den Vorteil, die eigene Hochzeit so zu planen, wie es Braut und Bräutigam selber möchten. Viele klassische Rituale lassen sich bei Hochzeiten in anderen Stilen sehr oft wiederfinden. Sei es etwas Altes, etwas Neues, etwas Geliehenes und etwas Blaues zu benutzen, Blütenblätter und/oder Reis zu werfen oder aber auch Spalier zu stehen. Alte Rituale müssen nicht steif sein!

 

Bedeutet klassisch-elegant auch immer teuer und Schloss?

Das zum Glück nicht. Vielleicht ist das für viele Paare, die klassisch-elegant heiraten wollen, eine Traumvorstellung: riesiger Ballsaal, super schönes Schloss, elegante Atmosphäre.

Es geht aber sehr viel einfacher. Ein schönes Restaurant mit einem kleinen Saal kann durch die Deko sehr elegant und edel in Szene gesetzt werden. Die Dekoration kann zum Beispiel für den Hochzeitstag ausgeliehen werden, das kostet nicht die Welt. Auch Tischdekoration und Papeterie schaffen eine besondere Atmosphäre. Die Kunst ist es, die perfekte Mischung zwischen Preis und Leistung zu finden.

Finden Sie hier weitere Inspiration: