Zum Shop
Zurück zur Artikelübersicht
Geburt

9 Tipps für eine schöne Schwangerschaft trotz Corona

Pinterest Button
©istock.com/enigma_images

Teilen

Du erwartest gerade ein Baby? Dann kennst du bestimmt auch die Zerrissenheit zwischen zwei gegensätzlichen Gefühlen, mit der so viele werdende Mamas in diesen Zeiten konfrontiert werden. Einerseits die unbändige Freude, bald ein kleines Wunder auf die Welt bringen zu dürfen - andererseits die Sorgen, ob und wie sich die leider immer noch alles bestimmende Corona-Pandemie auf deine Schwangerschaft und die anstehende Geburt auswirken könnte.

Wir haben für dich die besten Tipps gesammelt, wie deine Schwangerschaft trotz Corona zu einer schönen und unvergesslichen Zeit wird.

Gefühle zulassen

So glücklich du über das Baby in deinem Bauch bist, so enttäuscht bist du, nicht alle Möglichkeiten zu haben, deine Schwangerschaft nach deinen Wünschen zu gestalten. Vorbereitungskurse vor Ort fallen aus, der*die Partner*in darf nicht mit zum Ultraschall und das Kennenlernen von anderen Schwangeren ist schwierig. Und dieses Gefühl ist vollkommen angemessen und erlaubt!  Ändern lässt sich die Situation nicht, egal wie sehr wir uns das auch wünschen mögen. Daher ist der einzig sinnvolle Weg, das Allerbeste aus ihr zu machen und dafür zu sorgen, dass die Monate vor der Geburt trotzdem einmalig  werden! Wie euch das gelingen kann, erfahrt ihr jetzt:

Tochter und Vater berühren BabybauchPinterest Button
©istock.com/Ridofranz

Verbundenheit trotz Kontakteinschränkungen

Die wohl schmerzhafteste Konsequenz der Pandemie ist für die meisten werdenden Mamas wohl der  fehlende persönliche Kontakt und Austausch mit den besten Freund*innen und anderen Schwangeren. Zum Glück gibt es Tools, die es uns allen ermöglichen, den Kontakt mit den Liebsten auch während Corona zu halten. Manchmal können virtuelle Treffen und Kurse sogar von Vorteil sein.

Online Kurse

Auch wenn es im Moment erlaubt ist, mit mehreren Menschen in Kursen zusammenzukommen, spüren viele Frauen ein Unbehagen beim "Live" Treffen. Schließlich will man in dieser hochsensiblen Zeit kein Risiko eingehen. Muss man dank Zoom u.ä. auch nicht, um etwas für sich und die Schwangerschaft tun zu können.

  • Geburtsvorbereitung:

Mit anderen baldigen Mamas zusammen hecheln und richtig atmen lernen - auch das ist online möglich. Die meisten Hebammen bieten digitale Kurse an, an denen ihr gemütlich von zu Hause aus teilnehmen könnt und die euch trotzdem super auf die Entbindung vorbereiten. Ihr könnt alle dringenden Fragen stellen und Mitschwangere kennenlernen. Gerade für Frauen in ländlichen Gebieten, die sonst enorm weit fahren müssten, um einen Kurs zu belegen, ist diese Form der Vorbereitung praktisch und bequem.

  • Schwangerschaftsyoga:

Auch das körperliche Wohlbefinden darf trotz der Pandemie nicht zu kurz kommen. Ideal dafür geeignet ist Schwangerschaftsyoga. Wenn es nicht möglich ist, mit anderen in einem Raum zu schwitzen, dann macht es einfach im heimischen Wohnzimmer. Auch Yogastudios haben sich auf die Lage eingestellt und geben online Yogakurse. 

Deine Lieblingsmenschen treffen

Auf eure Lieblingsmenschen in der Schwangerschaft während Corona verzichten? Das muss nicht sein. Mit euren Freund*innen, eurer Mama oder Schwester könnt ihr regelmäßige Zoom Meetings vereinbaren, in denen ihr virtuell zusammenkommt. Entweder zu zweit oder in größerer Runde. Auch auf diese Weise hast du immer jemanden um dich, der dir mit Rat und Tat zur Seite stehen kann. Sogar ein schöner Babyshower kann so stattfinden. Wie ihr so eine virtuelle Party plant und durchführt, erfahrt ihr im Artikel.

Natürlich könnt ihr euch auch im realen Leben mit euren Herzensmenschen treffen. Statt einem Treffen in eurem Zuhause könnt ihr euch einfach auf einen Spaziergang treffen, eingekuschelt in Decken auf dem Balkon zusammensitzen oder euch vorher testen lassen, um das Risiko einer Ansteckung möglichst gering zu halten.

Schwangere skypt mit ÄrztinPinterest Button
©istock.com/filadendron

Statt Umarmungen Liebe auf Papier verschenken

Ihr habt gerade erst erfahren, dass ihr bald Mama werdet und noch nicht jeder ist informiert? Die Verkündung der Schwangerschaft ist etwas ganz Besonderes. Wenn ihr die Neuigkeit nicht persönlich überbringen könnt, gibt es noch eine alternative Möglichkeit: Schickt euren Herzensmenschen doch eine Schwangerschaftsverkündungskarte. Das wird garantiert die schönste Überraschung für die Adressat*innen! Und eine gedruckte Karte, die man ein Leben lang als Erinnerung aufheben kann, ist soviel stilvoller und beglückender als eine schnöde Handynachricht.

"Ich muss euch etwas sagen..."– die schönsten Schwangerschafts-Karten entdecken
Wählt aus unseren vielen Designs euren Favoriten & gestaltet eure individuelle Schwangerschafts-Karte!
Schwangerschaftskarten "Abenteuer Baby"
Schwangerschaftskarten "Deep Love"
Schwangerschaftskarten "Surprise"
Schwangerschaftskarten "Coming Soon"
Schwangerschaftskarten "Ratet mal"

Die Monate vor der Geburt gut nutzen

Die Zeit vor der Geburt könnt ihr auch während Corona nutzen, um es euch so richtig gutgehen zu lassen und euch optimal auf das Leben mit Baby vorzubereiten. Ein paar Beschäftigungsideen wären zB.:

Damit schafft ihr Erinnerungen, die für immer bleiben. Am Anfang bedarf es etwas Disziplin, am Schreiben zu bleiben, doch es lohnt sich garantiert! Neben dem Erinnerungswert hilft euch ein Tagebuch, eure Schwangerschaft und die Gefühle, die ihr in dieser Zeit habt, besser wahrzunehmen. Probiert es aus, ihr werdet begeistert sein. Wie ihr genau vorgehen könnt, haben wir euch hier zusammengestellt.

  • Neues Hobby entdecken:

Ihr wolltet schon immer ein Instrument erlernen oder eine neue Sprache? Dann tut es - am besten jetzt. Denn ist euer Sonnenschein erstmal auf der Welt, werdet ihr deutlich weniger Zeit für euch selbst haben. Ihr könntet auch einen Malkurs machen, Makramees basteln, Babysöckchen stricken lernen oder gesunde Snacks kochen und backen. Alles, was euch gut tut und entspannt, ist eine super Aktivität.

  • Spazieren gehen:

Seid ihr schon mal "nur mit euch selbst" spazieren gegangen? Am Anfang mag das ungewohnt sein, dabei kann diese Auszeit richtig gut tun. Nur ihr, das Kind in euch und frische Luft und Natur. Keine Social Media, die ablenken - so kommt ihr ganz zu euch und wirklich zur Ruhe. Außerdem hält es euch für die anstehende Geburt fit!

Schwangere geht im Wald spazierenPinterest Button
©istock.com/disqis

Möglichst gesund bleiben

Bestimmt kennst du aktuell während deiner Schwangerschaft die kontinuierliche Sorge, dich mit Corona anstecken zu können und nicht nur dich, sondern auch dein Baby einer Gefahr auszusetzen. Um das Ansteckungsrisiko so gering wie möglich zu halten, findest du hier die aktuellen Empfehlungen von Mediziner*innen und Forschenden:

  • Vermeide unnötige Kontakte und große Menschenansammlungen.
  • Wenn du dich mit Freund*innen triffst, bitte sie vorher einen Corona-Test zu machen und dir Bescheid zu geben, sollten sie sich nicht gut fühlen. Hier gilt, lieber auf Nummer sicher gehen und ein Treffen verschieben.
  • Trage eine FFP2 oder FFP3 Maske, um dir und deinem Kind zusätzlichen Schutz zu bieten.
  • Achte noch mehr auf Handhygiene und wasche deine Hände konsequent nach jedem Kontakt mit deinem Umfeld.
  • Nimm weiterhin deine Vorsorge- und Arzttermine wahr.
  • Nimm Beschwerden und auch deine Sorgen ernst und suche Rat von Hebammen oder Ärzt*innen, wenn du dir unsicher bist, bzw sich irgendetwas "nicht normal" anfühlt.

Solltest du dich trotzdem infizieren, sprich mit deiner Hebamme und deinen Ärzt*innen. Sie betreuen dich bestmöglich auch in dieser Situation.

Die Geburt vorbereiten

Das Finale der 40 Schwangerschaftswochen ist gleichzeitig aufregend, beängstigend, herbeigesehnt und unvergesslich. Schon in Nichtpandemiezeiten - während Corona umso mehr. Kurz vor der Geburt schwirrt sicher die ganze Zeit diese Fragen durch deinen Kopf: "Darf mein*e Partner*in mich in den Kreißsaal begleiten?" oder auch  "Muss ich während der Geburt eine Maske tragen?". 

Die Regeln unterscheiden sich dabei nicht nur in den einzelnen Bundesländern, sondern gar von Klinik zu Klinik. Erkundigt euch daher bereits bei der Anmeldung zur Geburt, welche Regeln zum Zeitpunkt der Geburt in dem von euch gewählten Krankenhaus bzw. Geburtshaus voraussichtlich gelten und ruft kurz vor der Entbindung noch einmal im Kreissaal oder eurem Geburtshaus an. Da sich diese Regeln auch spontan ändern können, solltet ihr euch da auf dem Laufenden halten.

Kommuniziert eure Sorgen und Bedenken zur Geburt offen an eure Hebamme und euren Geburtsort, aber auch an vertraute Menschen, das entlastet psychisch und verleiht euch mentale Stärke. Und eines ist sicher: euer kleines Wunder wird das Licht der Welt erblicken und euren Fokus weit weg von Corona lenken.

Zwei Frauen kuscheln auf BettPinterest Button
©istock.com/JLco-Julia Amaral

Den oder die Partner*in einbinden

Nicht nur euch als Schwangere, sondern auch eure Partner*innen setzt die aktuelle Corona Situation vor Herausforderungen. Es ist auch für die Väter oder Mamas ein unvergessliches Erlebnis, beim ersten Ultraschall dabei zu sein. Umso wichtiger ist es, die intensiven Momente, die man während der Schwangerschaft zusammen genießen kann, zu feiern und zu etwas Besonderem zu machen: Lasst euren Herzensmenschen so ausgiebig wie möglich in physischen Kontakt mit eurem Baby kommen, indem er oder zB. euren Bauch streichelt und dabei die Kindsbewegungen spürt. 

Wenn er oder sie euch nicht zum/r Ärzt*in begleiten darf, ist es in den allermeisten Praxen absolut okay, wenn ihr beispielsweise den Ultraschall abfilmt und danach gemeinsam das Video zu Hause anseht. Auch durch das Sammeln gemeinsamer Erinnerungen wird euer/re Partner*in verstärkt in die Zeit vor der Geburt eingebunden. Wie wäre es mit einem Babybauchshooting? Wenn es euch nicht möglich ist, diese Bilder von einem Fotografen machen zu lassen, haben wir Tipps für euch, wie euch auch zu Hause wunderschöne  Fotos der runden Kugel gelingen.

Wir hoffen, ihr könnt trotz Corona eure Schwangerschaft genießen. Konzentriert euch auf das Positive und freut euch auf die Zeit, wenn ihr euren kleinen Liebling endlich in den Armen halten dürft! Wir wünschen euch für den Schwangerschaftsendspurt und die anstehende Geburt alles erdenklich Gute!

Entdecke unsere zauberhafte Geburtskarten-Kollektion
Wähle aus zahlreichen Designs deinen Favoriten & gestalte deine individuelle Geburtskarte!
Geburtskarte "A Star is born"
Geburtskarte "Kleines Wunder"
Geburtskarte "Herzensglück"
Geburtskarte "Nur Du"

Weitere Inspiration rund um die Themen Schwangerschaft und Geburt findest du auf Pinterest.

Unsere Themen für dich