Fotokalender Motiv-Ideen

Die besten Motiv-Ideen für deinen Fotokalender 2020

Pin It

Fotokalender lassen sich immer schneller erstellen, am besten funktioniert das heutzutage online. Die einfache Handhabung nützt dir allerdings nichts, wenn deine Fotos nicht die entsprechende Qualität aufweisen. Wir haben hilfreiche Tipps und ein paar kreative Motiv-Ideen zur Gestaltung deines Fotokalenders für dich zusammengestellt.

Fotokalender sind das ideale Geschenk für deine Liebsten zum Geburtstag, Jahrestag oder zu Weihnachten. Schon mit einem kleinen Budget kannst du so ein ganz persönliches Präsent basteln – etwas Kreativität vorausgesetzt.

Motiv-Ideen für deinen Fotokalender

Mit einem Geschenk möchtest du natürlich vor allem Freude bereiten. Die Motive deines Fotokalenders sollten sich daher besonders an den Interessen desjenigen orientieren, den du beschenken möchtest. Wie wäre es damit:

Die treusten Begleiter: Haustiere

Fotokalender Motiv-Ideen
Wer gute Bilder von seinem Haustier machen möchte, braucht vor allem eins: viel Geduld. ©iStock/PPAMPicture

Dein Freund oder ein Familienmitglied liebt sein Haustier? Dann könntest du versuchen, ein paar Schnappschüsse von seinem treuen Begleiter zu machen. Das kann zwar manchmal eine echte Herausforderung sein, doch wenn du ein Tier gut kennst, dürfte es dir leichter fallen, dessen Gewohnheiten und Verhalten abzuschätzen. Wenn du planst, ein paar schöne Aufnahmen mit einem Vierbeiner zu machen, ist es gut zu wissen, wie er sich verhält. Halte den Finger also beim nächsten Gassi-Gang oder der nächsten Fütterung auf dem Auslöser bereit.

Tipp: Fokussiere beim Fotografieren die Augen des Tiers. Genau wie beim Menschen wird auch bei ihm die Persönlichkeit durch die Augen sichtbar gemacht und das Foto erhält eine gewisse Tiefe.

Die schönsten Urlaubsfotos

Fotokalender Motiv-Ideen
Im Urlaub entstehen oft die schönsten Schnappschüsse für einen Fotokalender. ©iStock/franz12

Fotos vom Urlaub unter Palmen oder vom letzten Citytrip sind immer beliebt und kommen meistens gut an. Vielleicht verbinden sie dich sogar mit deinen Liebsten. Hier kannst du auch nach Jahreszeiten sortieren und Aufnahmen von Winterferien, Städtetrips im Frühjahr, Sommer-Urlauben am Strand und herbstlichen Ausflügen kombinieren.

Tipp: Du kannst auch Sehnsuchtsorte in dem Fotokalender präsentieren, die der Beschenkte noch nicht besucht hat, von denen er oder vielleicht ihr beide aber schon lange träumt.

Verschiedenste Kalenderformate in Mockups.
In diese wunderbaren Kalenderformate lassen sich eure Lieblingsmotive und Erinnerungen des letzten Jahres perfekt einfügen.

Highlights des Jahres

Rückblicke auf das vergangene Jahr sind ebenso tolle Motiv-Ideen für einen Fotokalender. Wähle dazu Schnappschüsse von gemeinsam erlebten Momenten, die deine Beziehung zu dem Beschenkten auf einmalige Art und Weise widerspiegeln – Fotos von einer tollen Party, einer Geburtstagsfeier oder einem Wellness-Wochenende. Auch Bilder von Dingen, die euch verbinden, sind eine gute Wahl – zum Beispiel von einem gemeinsamen Hobby oder einem Ort, den ihr gerne aufsucht.

Fotos passend zum Monat

Fotokalender Motiv-Ideen
Ein schönes Winterfoto kannst du in deinem Fotokalender zum Beispiel zu den Wintermonaten kleben. ©iStock/Choreograph

Du kannst dich bei deiner Motiv-Wahl auch an den Monaten des Jahres orientieren. So bietet sich für den Januar zum Beispiel ein Foto von Silvester oder einer schönen Winterlandschaft an. Der Februar ist mit Karnevalsmasken eindeutig zu erkennen, während im März die ersten Tulpen und Krokusse Lust auf den Frühling machen und so weiter. Was zunächst so einfach klingt, bedarf jedoch etwas Vorbereitung. Schließlich muss zu jedem Monat auch erstmal ein ansprechendes Bild gefunden werden, das sich dann auch noch in die restlichen Motive einfügen muss. Plane für diese Variante also etwas mehr Zeit ein.

Fotokalender gestalten: Mit diesen Tipps gelingen dir gute Fotos

  • Setze dich mit den technischen Grundlagen deiner Smartphone- oder Spiegelreflexkamera auseinander. Wenn du weißt, was dein Handy kann oder wie Blende, manuelle Belichtung und Weißabgleich deiner DSLR funktionieren, bekommen deine Fotos eine noch bessere Qualität.
  • Wenn du ein Motiv gefunden hast, überlege dir vorher, wie das fertige Bild aussehen soll.
  • Bewege dich mit deiner Kamera in der Hand, um den idealen Bildausschnitt zu finden.
  • Suche dir außergewöhnliche Perspektiven. Leg dich auf den Boden, klettere irgendwo hoch, arbeite mit Spiegelungen oder fotografiere ein Detail.
  • Schalte den Blitz an deiner Kamera grundsätzlich aus. Setze bei schlechten Lichtverhältnissen lieber deinen ISO hoch.
  • Fotografiere, wenn nötig, mit einem Stativ.
Fotokalender Motiv-Ideen
Mit ein paar Tipps können dir ziemlich professionelle Fotos gelingen. ©iStock/MarioGuti

Fotos für den Fotokalender vorbereiten

Viel Arbeit erspart es dir, alle aufgenommenen Bilder mit einem kostenlosen Bildbearbeitungsprogramm auf ein einheitliches Helligkeits-, Kontrast und Farb-Niveau zu bringen. Effekte, die stark auffallen, lenken vom Hauptmotiv ab und wirken deshalb meist eher störend. Für Rahmen gilt das mit Einschränkungen, weil Trennungen zwischen den Bildern auf den Kalenderblättern gar nicht so falsch sind, denn aus der Ferne kann man die verschiedenen Bilder so viel leichter erkennen. Besonders wichtig: Exportiere deine Fotos zur Online-Verarbeitung als JPGs – das gängigste Bildformat, das sich von nahezu allen Programmen öffnen lässt.

Größe, Format und Design für deinen Fotokalender wählen

Du hast bereits eine Vorstellung davon, an welchem Platz dein Fotokalender Verwendung finden wird? Perfekt! Dann musst du dich nur noch für eine Größe, ein Format und ein Design entscheiden. Was die Größe betrifft, solltest du dem Kalender stets die Möglichkeit lassen, wirken zu können. Auf einem kleinen Tisch oder an einer überschaubaren Wand sollte er also nicht allzu groß ausfallen.

Das Format wird in der Regel vom Motiv bestimmt. Hast du dich für Bilder im Querformat entschieden, muss auch dein Fotokalender dieses Format haben. Gleiches gilt natürlich für Fotos im Hochformat. Zu guter Letzt hast du beim Design die Qual der Wahl. Magst du es zum Beispiel verspielt, dann wäre vielleicht der „Festive“-Kalender etwas für dich.

Tipp: Du bist dir noch nicht sicher, welches Format und Design dein Fotokalender haben soll? Hier findest du Inspiration.

Wandkalender "Modern Lettering" in Umgebung und zwei verschiedenen Ansichten.
Der Wandkalender „Modern Lettering“ bietet all euren Erinnerungen, Fotos und Träumen Raum zur Entfaltung.

Das richtige Papier für deinen Fotokalender

Das gewählte Papier ist nicht nur für die Qualität deiner Fotos und somit deines Fotokalenders maßgeblich entscheidend, sondern auch für dessen Stil. Für eine samtige Optik sorgt mattes Feinstpapier. Wenn du deine Fotos dagegen lieber in Hochglanz in Szene setzen möchtest, solltest du den Kalender auf Perlmutt-Papier drucken lassen.

Tipp: Je größer der Fotokalender ausfällt, umso matter sollte das Material für die Fotos gewählt werden. So reflektieren die Bilder weniger und Fingerabdrücke fallen kaum auf.

Solange du dich am Geschmack desjenigen orientierst, für den der Fotokalender bestimmt sein soll, machst du mit deiner Motiv-Wahl alles richtig. Vielleicht kommt ja sogar ein thematischer Fotokalender infrage? Wofür auch immer du dich entscheidest: Wir wünschen dir viel Spaß beim Fotografieren und Gestalten des Kalenders!

Headerbild: ©iStock/pixdeluxe