MitderKarteLampionsderkartenmachereilaedtmanstilvollzurGartenpartyv-14214155812x

Gartenparty: Feiern mit Freunden

Pin It

Egal, ob eigener Garten oder naheliegender Stadtpark, hier im Grünen ist der perfekte Ort für eine kleine Feier unter Freunden.

Wir haben neben der passenden Einladung zum Fest auch noch Deko-Tipps und leckere Rezepte von Bloggern aus dem Netz.

Oh, so hübsch kann der Garten sein…

Bunt blüht er ja schon, der Garten. Doch für eine ausgelassene und lustige Feier ist auch hier etwas Deko schön. Mit Kerzen, Lampions und hübschem Geschirr wird Ihre Gartenparty zu einem beeindruckenden Fest, an das sich Ihre Freunde noch lange erinnern werden.
Zu trinken gibt es bei uns Bowle, die Sie mit leckeren Eiswürfel kalt halten können. Hier zeigen wir, wie Sie die Eiswürfel machen. Im Glas sehen die Eis-Beeren nicht nur toll aus, sondern hinterlassen auch einen zarten Erdbeer-Geschmack. Getrunken wird bei uns aus kleinen Gläsern mit Schraubverschluss, da so keine Wespen oder Fliegen im Getränk landen. (1)
Selbst Mineralwasser schmeckt an heißen Sommertagen ganz wunderbar aus den bunten Gläsern. Entdeckt haben wir sie bei Impressionen.de. (2)
Sie können in den Gläsern auch einen Aperitif vorbereiten, der gereicht wird, sobald die Gäste da sind. Unser Liebling diesen Sommer: Lillet Vive.

Eine geschnittene Erdbeere, Gurkenscheibe und Minzblätter in das Glas geben. Eiswürfel dazu geben – oder gefrorene Erdbeeren anstelle der Frischen verwenden. 5cl Lillet (weiß oder rosé) eingießen und mit Tonic Water auffüllen.

Sobald es dann dämmert, können Sie Ihren Garten in ein kleines Lichtermeer verwandeln: Lampions, Tee- und Windlichter zaubern eine wunderschöne Stimmung. Solange es noch hell ist, setzen Sie damit außerdem farbliche Akzente: Die Blüten lassen sich einfach in Gras oder Blumenkübel stecken. (3) Für die Tischdeko haben wir bei Butlers die kleinen Windlichter entdeckt, die es auch in einer größeren Ausführung für den Boden gibt. Oder Sie hängen sie neben den Wabenbällen in die Bäume. (4)

Oh, so lecker kann das Essen sein…

Auf unserer Gartenparty gibt es Leckeres vom Grill und eine kleine, feine Auswahl an Salaten. Dazu frisches Brot, ein paar Dips und Senf. Anschließend können Sie Ihre Gäste noch mit einer kleinen, süßen Versuchung überraschen. Bei den Rezepten haben wir uns von Food-Bloggern inspirieren lassen.

Auf dem Grill

Auf dem Blog von Thorsten lief uns direkt das Wasser im Munde zusammen – er weiß wie man grillt! Unter bbqpit.de finden Sie zahlreiche leckere Grill-Ideen. Unsere Favoriten sind die Bacon-Cheese Fächerkartoffeln, eine mit Käse gefüllte Hähnchenbrust und der Spargel. (5, 6, 7)

Rohe Kartoffeln gründlich säubern. Kartoffeln zu 3/4 einschneiden. Mit Bacon füllen, etwas Salz und Pfeffer darüber. Nach 40 Minuten auf dem Grill vorsichtig den Käse dazwischen füllen. Nach 50 bis 60 Minuten sind die Kartoffeln fertig.

Hähnchenbrust mit altem Gouda füllen. Mit Würzmischung einreiben. Fleisch eng anliegend in Bacon einwickeln. Auf dem Grill bei etwa 200 Grad anbraten. Kerntemperatur messen und bei 52 und 65 Grad jeweils die Außenseite mit Ahornsirup bestreichen. Das dauert rund 40 Minuten.

Spargel schälen und mit Speck ummanteln. Auf den Grill legen und dabei darauf achten, dass er nicht anbrennt. Der Spargel braucht etwa 5 bis 8 Minuten auf dem Grill und wird schon bei mittlerer Hitze gar.

Dazu Salat

Neben Deftigem vom Grill sollte es aber auch eine Auswahl an leichter Kost geben, die voll frischem Gemüse ist. Im Vollwert-Blog von Melanie und Sönke haben wir den wohl passendsten Salat für eine Gartenparty entdeckt: Wilde Kräuter und essbare Blüten zaubern einen farbenfrohen Salat. Was drin ist? Salatblätter, Radieschen, Gurke, essbare Blüten wie Gänseblümchen, Löwenzahn, Gundermann, Wiesenschaumkraut, dazu Wildkräuter wie Schnittlauch, Lindenblätter, Fetthenne oder auch Minze, Dill, Kerbel.  Wer keinen Garten hat, findet das auch im gut sortierten Supermarkt. Das ausführliche Rezept finden Sie hier. (8)

Erfrischend geht es weiter mit dem Couscous, den wir im Blog Detailliebe entdeckt haben: Mit Minze und Zitrone kann sich das Gericht auch unter die Salate schummeln. Der Salat besteht aus: 250g Couscous, dem Saft von 3 Zitronen, 100g Rosinen, 120ml Apfelsaft, 500g Tomaten, 50g Mandelstifte, 150ml Tomatensaft, 1 EL Öl, Muskatnuss, Salz, Pfeffer, frischer Minze. Das ausführliche Rezept gibt’s hier. (9, 10)

Süße Sünden

Nach einem relativ schweren Grill-Mahl sollten die Nachspeisen nicht zu mächtig sein, sonst schafft sie keiner mehr. Wir haben uns deshalb für eine lockere Joghurt-Nachspeise und warme Brownies vom Grill entschieden. Für die Joghurt-Nachspeise brauchen Sie nur vier Zutaten: 600 Gramm Tiefkühl-Himbeeren, 500 Gramm griechischer Joghurt, 3 Päckchen Vanillezucker sowie 1 Packung Amarettini. (11) Wahlweise nutzen Sie dafür eine große Auflaufform – oder wer hat: für jeden Gast ein kleines Glas. Der Joghurt wird mit dem Zucker vermischt und dann werden Himbeeren und Joghurt in der Form geschichtet. Zum Abschluss kommen oben zerbröselte Amarettini drauf. Wer mag, kann die Crème natürlich auch mit Backaroma oder Likör verfeinern.

Als Alternative empfehlen wir Hot Brownies in ausgehöhlten Orangen. Das Rezept dazu haben wir bei tablespoon entdeckt. Dazu müssen Sie einfach Orangen aushöhlen und einen Brownie-Teig anrühren. Dieser wird in die Orangen gefüllt, welche dann in Aluminiumfolie gewickelt auf den Grill kommen. Die Früchte brauchen rund 30 bis 50 Minuten auf dem Grill und sollten immer mal wieder gewendet werden. Außerdem muss der Grill noch ausreichend heiß sein. Am besten die erste Orange nach 30 Minuten testen, damit der Kern noch flüssig ist.

Oh, so schön kann man zum Fest einladen…

Zu unserer Gartenparty wird natürlich mit einer schönen Karte eingeladen, die rechtzeitig an alle Gäste verteilt wird. (12, 13, 14) Im Schnitt sind etwa zwei Wochen Vorlaufzeit ratsam, damit auch die meisten Gäste Zeit haben. Auf der Einladungskarte zur Feier kann dann ein kleiner Hinweis stehen, dass es Essen geben wird oder, dass die Gäste auch eine Kleinigkeit mitbringen können. Neben den eigenen Leckereien entsteht so ein buntes, abwechslungsreiches Buffet.

Tipps:
° Bier kühlen: Einfach die Regentonne umfunktionieren. Dazu säubern und mit eiskaltem Wasser und Bierflaschen füllen. Hält aber auch Weißwein kalt.
° Gegen Mücken: Zitronenöl auf der Haut hält die Plagegeister eine Zeitlang fern.
° Windlichter selbstgemacht: Alte Marmeladegläser lassen sich mit etwas Sand und bunten Glasperlen schnell in schöne Windlichter verwandeln.
° Etageren lassen jedes Buffet edler wirken und sind ideal, um etwa Obst anzubieten. (15)
° Fehlende Sitzmöbel? Die meisten von uns haben auf ihrer Terrasse wohl ausreichend Sitzmöbel für vier bis sechs Personen. Dann können noch die Stühle und eventuell der Tisch aus dem Esszimmer genutzt werden – die Tafel im Garten darf ruhig kunterbunt sein. Schlichte weiße Tischdecken und bunter Blumenschmuck lassen das Bild dann wieder ruhiger wirken.
Je nach Möglichkeiten und Platz bieten aber auch die folgenden Ideen kreative Sitz-Lösungen:
Eine Hängematte spannen
Bei einem Bauern Strohballen kaufen und zu Sofas umfunktionieren – mit Decken und Kissen sehr gemütlich.
Aus Euro-Paletten Sofas, Sessel und Couchtisch bauen. Ideen, wie das funkionieren kann, gibt’s hier.
Oder im Bekanntenkreis herumfragen, ob nicht jemand eine Biertisch-Garnitur zu verleihen hat.

 

(c) Bilder: (1) Impressionen.de, (2) Impressionen.de, (3) Impressionen.de, (4) Butlers.de, (5, 6, 7) bbgpit.de, (8) vollwert-blog.de, (9, 10) blogdetailliebe.com, (12, 13, 14) Partyeinladungskarte „Lampions“