Christliche Symbole zur Kommunion

Kreuz, Fisch und Taube

Pin It

Das bedeuten die christlichen Symbole auf unseren Kommunionskarten.

Kreuz
Heute ist das Kreuz das Symbol, das wohl jeder sofort mit dem christlichen Glauben verbindet. Es steht für die Versöhnung mit Gott, die Jesus den Christen geschenkt hat. Dabei war das Kreuzsymbol, wie es unsere Tischkarte „Mosaik“ (1), die Kommunionsdankeskarte „Kreuzpunkt“ (2) oder die Einladung „Punktreich“ (3) zeigen, unter den Christen anfangs gar nicht gern gesehen. Man verband es in erster Linie mit einer sehr brutalen Strafe, der Kreuzigung. Im Laufe vieler Jahre in immer unterschiedlichen Formen dargestellt, fand es erst ab 1000 nach Christus seinen festen Platz am Altar jeder katholischen Kirche.

Fisch
Symbole spielten im frühen Christentum dennoch eine bedeutende Rolle: So zeigten Menschen damals mit dem Bild eines Fisches, dass sie sich zum christlichen Glauben bekannten und Jesus als den Retter der Welt sahen. Auch heute ist das Fischsymbol noch präsent und beliebt, zum Beispiel als Autoaufkleber oder als schmückendes Element von Kommunionskerzen oder Kommunionskarten, wie etwa auf unserer Einladungskarte „Mosaikfisch“ (4). Auf griechisch heißt Fisch ICHTYS. Die einzelnen Buchstaben des griechischen Worts stehen dabei für je ein anderes Wort. So erbigt sich die Wortfolge: Jesus Christus, Gottes Sohn, Erlöser.

Taube
Die Taube ist das Zeichen für den Geist Gottes. Da Tauben immer wieder zu dem Ort zurückfinden, von dem sie losgeflogen sind, so soll auch Gottes Geist gläubige Christen immer zu ihrem Ursprung zurückbringen, zu ihrer Heimat im christlichen Glauben. Besonders prominent ziert dieses Symbol unsere Kommunionseinladung „Taube“ (5).

Wasser
Eine eindeutige Auslegung für das Symbol des Wassers, auf derKommunionseinladung „Wellen“ (6) und der passenden Tischkarte(7) als zarte Linien dargestellt, gibt es nicht. Auf der einen Seite steht es – klassischerweise im Kontext Taufe – für den Eintritt in die christliche Gemeinschaft, für das Leben an sich. Gleichzeitig weist es hier auf das Reinwaschen von Sünde hin. Auf der anderen Seite kann Wasser für Menschen auch zur Bedrohung werden, zum Beispiel bei einer großen Überschwemmung oder bei einer schweren Sturmflut. Wellensymbole stehen daher für Vergänglichkeit und die menschliche Existenz.

Anker, Herz und Kreuz
Drei in einem: Neben dem Kreuz als Symbol des Glaubens, steht das Herz für die Liebe – einmal zwischen den Menschen, aber auch als Zeichen der Liebe zu Gott. Zu diesen beiden kommt der Anker hinzu, der schon seit den Anfangstagen des Christentums als Symbol der Hoffnung gilt. Sehr modern haben wir diese drei Symbole für unsere Kommunionseinladung „Glaube, Liebe, Hoffnung“ (8) umgesetzt.

Brot
Jesus selbst hat Brot und Wein als Symbole gedeutet, als er zum letzten Mal vor seinem Tod mit seinen Jüngern zusammen aß: Beides seien Zeichen seiner Gegenwart. Sowohl Brot als auch Wein, wie zum Beispiel auf der Kommunionseinladung „Symbolstark“ (9) zu sehen, teilte Jesus mit seinen Jüngern. Daher deutet man Brot und Wein als Teilhabe am Leib und Blut Christi und als Anteilnahme an seinem Leid. Beides sind zentrale Elemente der Eucharistiefeier.

Ähren und Trauben
Ähren und Trauben symbolisieren zunächst den Leidensweg Jesu: Damit Brot und Wein entstehen können, müssen die süßen Früchte gepresst und die Getreidekörner gemahlen werden. Diese Prozesse, so deutet man, stehen für den gewaltsamen Tod Jesu. Darüber hinaus verweisen diese beiden Symbole, die etwa unsere Tisckarte „Ähre“ (10) zieren, aber auch auf die Eucharistiefeier während des Gottesdienstes und so auf das Mit-Leiden mit dem Schicksal Jesu.

Kelch
Einem weiteren Bestandteil der Eucharistie kommt große symbolische Bedeutung zu: dem Kelch, wie ihn unter anderem unsere gleichnamige Kommunionseinladung (11) auf dezente Weise zeigt. Derjenige, der während des Gottesdienstes den Becher empfängt, hat Anteil am Heil, das Jesus allen gläubigen Christen mit seinem Tod gewährte. Wie auch die Weinreben und Ähren wird der Kelch darüber hinaus als Symbol für Jesu Leiden gesehen.

Alpha und Omega
„Ich bin das A und das Ω, der Erste und der Letzte, der Anfang und das Ende“, heißt es in der Bibel (Offenbarung 1,8). Gedeutet wird dieser Vers so: Jesus ist der Rahmen für das Leben in der Welt, so wie der erste und der letzte Buchstabe des griechischen Alphabets dieses einrahmen. Christus begleitet jeden Gläubigen von Geburt an bis zu dessen Tod. Wir haben diese starke Symbolik zum Beispiel bei der schlichten Dankeskarte „Alpha und Omega“ (12) umgesetzt.

Arche
Mit einem Haus hat ein Schiff nicht viel gemein. Oder doch? Die biblische Arche, in der Noah die Lebewesen der Welt vor der Sintflut rettete, wird als Vorstufe der Kirchenbauten gesehen. Da das Buch Genesis die Maße der Arche angibt, ist dieses Größenverhältnis beim Kirchenbau häufig berücksichtigt. Wir haben es für dieKommunionseinladung „Arche Noah“ (13) aufgegriffen.

Christusmonogramm
P und X. Diese beiden Buchstaben in Kombination begegnen einem in der christlichen Kunst häufig. Sie sind ein Kurzzeichen, einMonogramm für Jesus, wie es auch auf unserer Einladung zur Kommunion „Monogramm“ (14) dezent zu sehen ist. Denn die beiden griechischen Buchstaben X, das chi gesprochen wird, und R, ausgesprochen rho, sind die ersten beiden Buchstaben des griechischen Wortes Christos.

Kerze
Gott schuf das Licht als Kontrast zur Finsternis, heißt es im Buch Genesis. Metaphorisch steht das Licht zudem für das Gute und Hoffnungsvolle. Aber nur wer die Dunkelheit kennt, der kennt auch das Licht. Das Kerzenlicht, wie es auf der Tischkarte „Elemente“ (15) symbolisch dargestellt ist, erinnert daher im übertragenen Sinn an die vielen Gegensätze, die sich daraus ableiten lassen und denen Menschen auf ihrem Lebensweg begegnen: An Freude und Leid, an Erfolg und Scheitern, an Leben und Tod. Das Licht einer Kerze ermutigt, diese zu erkennen und zu akzeptieren.

Sonne
Licht, das alle Finsternis durchbricht: Dafür steht die Sonne als Quelle des Lichts und für Gläubige als Zeichen der Auferstehung Jesu. Wie die aufgehende Sonne – designstark und markant für unsere gleichnamige Kommunionseinladung (16) umgesetzt – mit ihrem Licht Orientierung spendet, so weist der Auferstandene den richtigen Weg.