Im Vintage-Brautkleid zum Altar:
Heiraten wie Carrie!

Pin It

Heiraten ist in aller Regel eine kostspielige Angelegenheit. Von den Ringen über das Essen bis hin zur Tischdekoration läppert sich einiges zusammen. Das Brautkleid markiert einen weiteren, intensiven Posten auf der Rechnung. Nicht jedoch, wenn Sie im Vintage Outfit aus zweiter Hand „Ja“ sagen. So wie manche Serienheldin. 

Eingefleischte Fans von „Sex and the City“ kennen die Szene aus dem ersten Kinofilm: Der Postbote überreicht Carrie ein überdimensionales Paket. Darin enthalten: ein sündhaft teures und schönes Designerbrautkleid von Vivienne Westwood. Geschenkt. Als Dankeschön für ein Fotoshooting. Kniefall, entzücktes Raunen. Doch was wird aus dem Kleid aus dem Edel-Second-Hand-Laden, das sie eigentlich zur Hochzeit tragen wollte?

Das ist bei Serienheldin und Stilikone Carrie Bradshaw so eine Sache. Denn ihr ist kein Happy End im fulminanten Westwood-Dress vergönnt. Mr. Big bekommt weiche Knie und lässt sie sitzen. Nach Trennung, vielen Tränen, einer Mexiko-Reise mit ihren Freundinnen und einer neuen Haarfarbe finden Carrie und Mr. Big schließlich wieder zueinander und heiraten: Allerdings allein und ganz ohne Pomp. Aber dafür trägt die Braut dann ihr Vintage-Kleid.

Glück und Charme im Vintage-Trend

Sicher ist eins: Für eine glückliche Ehe ist es nicht von Bedeutung, ob Sie im exklusiven Brautmodengeschäft einkaufen, ein maßgeschneidertes Kleid oder eine Robe aus zweiter Hand tragen. Zu 99 Prozent merken die Gäste nicht einmal, woher Ihr Kleid stammt, wie teuer es war oder wie alt es ist.

Ehemalige Bräute hüten ihre Kleider wie den Heiligen Gral: In Folie gehüllt, lichtgeschützt, fein säuberlich im Schrank verstaut sehen Batist, Brokat und Satin selbst nach Jahren noch aus wie am ersten Tag. Glück für Sie. Denn für wenig Geld ergattern Sie sozusagen einen Jahreswagen.

Vintage-Hochzeitspaar, ca. 1920.
Vintage-Hochzeitspaar, ca. 1920.

Vintage-Fans schwören auf zweite Hand, egal ob Brautkleid, Uhr oder Tasche. Sie lieben das Stöbern, die Geheimnisse der ausgemusterten Dinge oder das Mischen von Alt und Neu. Übrigens gibt es auch keinerlei Brautkleid-Mythos der besagt, dass es Pech bringt, in einem Kleid aus zweiter Hand zu heiraten.

Passende Karten im Vintage Stil finden Sie bei uns: Zum Beispiel die Designs „Blumenkranz“ oder „Eleganz“.

Kartenmotiv Blumenkranz
Einladungskarte „Blumenkranz“, passend zum verspielten Vintage-Brautkleid. Eine Vielzahl an Einladungskarten können Sie außerdem hier entdecken.

Wo Sie tolle Second Hand-Brautkleider finden

Sie sind bereit, sich das schönste Brautkleid der Welt aus zweiter Hand zu kaufen? Perfekt. In den zahlreichen tollen Online-Angeboten oder im Laden in Ihrem Viertel finden Sie auch Accessoires, Schuhe und Taschen. Trauen Sie sich, die Geschichten anderer mit Ihrer eigenen zu verbinden. Ein Stück Glück mehr für Sie, denn schließlich steckt das Strahlen in jeder Stofffaser.

Im World Wide Web finden Sie tolle Kleider bei Mädchenflohmarkt: Auf der Seite können Sie Kleider kaufen und selbst verkaufen. Alle Größen, Preisklassen und Stile sind vertreten: Designerkleid oder Vintage. Mit der App können Sie sich auch unterwegs inspirieren lassen.

Nach dem gleichen Prinzip funktioniert auch Kleiderkreisel: Anmelden, suchen und kaufen von zuhause oder mobil über die App.

DaWanda kennen Sie sicher schon: Hier bekommen Sie ebenfalls wunderschöne Brautkleider passend zu Ihrer Vintage-Hochzeit.

Umnähen, Aufpolieren und Pflegen

Sie haben Ihr Traumkleid gefunden und es passt leider nicht so recht? Kein Problem, lassen Sie es einfach von einer Schneiderin anpassen oder mit kleinen Applikationen schmücken. Um einen gewissen „Fremdheitsgeruch“ loszuwerden, der die meisten in der Regel irritiert, bringen Sie das Kleid am besten in eine professionelle Reinigung.

Nun müssen Sie nur noch Ja sagen. Auf dass Ihre Ehe ein stattliches Vintage-Alter erreicht!

Bilder:

Titelbild: © KUCO / Shutterstock.com; Bild Vintage-Paar: © LiliGraphie / Shutterstock.com.

 

Merken