Braut Frisur

Tipps rund um die perfekte Brautfrisur

Pin It

Eine Hochsteckfrisur im klassischen Retro-Stil, ein eleganter Dutt, eine romantische Flechtfrisur oder die Haare doch lieber offen lassen? Aktuelle Hochzeitsfrisuren-Trends zeigen: Erlaubt ist, was gefällt! Damit ihr bei so vielen Auswahlmöglichkeiten nicht den Überblick verliert, geben wir euch Tipps für eine wunderschöne Brautfrisur und zeigen euch eine Reihe Beispiele aktueller Trend- sowie ganz klassischer Brautfrisuren.

Brautfrisuren für lange Haare

· Boho-Chic
Ein sehr aktueller Hochzeitstrend sind die halb- oder komplett offenen Haare im Boho-Stil. Dabei können eure Haare leicht eingeflochten, mit Perlen, Blüten oder anderen Schmuckstücken ergänzt werden oder auch ganz natürlich, in Wellen über die Schultern fallen. Auch Hüte sind ein tolles Accessoire. Der Boho-Chic überzeugt vor allem durch seine lässige und unaufgeregte Art – das gilt auch für die Brautfrisur.

Brautfrisur
Auch Federn und Perlen können für Brautfrisuren im Boho-Style funktionieren. © 101dalmatians /iStock

· Dutt
Für eine klassische Braut ist der Dutt eine elegante Möglichkeit, um ihre langen Haaren in Szene zu setzen. Diesen gibt es mittlerweile in zahlreichen Varianten, sodass er zu jedem Hochzeitsmotto passt. Mit einem Duttkissen und eng angelegten Haaren wirkt der Dutt besonders elegant. Aber auch für eine Hochzeit im Vintage-Stil eignet sich der Dutt als Brautfrisur. In Kombination mit Flechtelementen und einzelnen, offenen Haarsträhnen wirkt der Dutt romantisch und verspielt.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von BRAUTBLÜTE | Bridal Stores (@brautbluete) am

· Flechtfrisuren
Aufwendige Flechtfrisuren sind immer ein Hingucker. Egal ob Kordelzopf, Fischgrätenzopf oder der klassische French Braid – hier sind euch keine Grenzen gesetzt. Entscheidet euch für die Flechtfrisur, die am besten zu eurem Hochzeitsstil passen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein von @cagrikorucuwedding geteilter Beitrag am

brautfrisur
© bfk92 / iStock

Brautfrisuren für kurze Haare

· kurze Flechtfrisuren
Auch bei kürzeren Haaren müsst ihr nicht auf Flechtfrisuren verzichten. Einzelne Strähnen können verflochten und am Kopf festgesteckt werden. Je nach Stil eurer Hochzeit könnt ihr diese auch mit Haarbändern oder verzierte Haarspangen kombinieren.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Brushworx Hair & Makeup (@brushworx) am

· Halboffene Frisur
Je nach Länge kann das kurze Haar auch sehr hübsch in Teilen hochgesteckt oder mit extravaganten oder romantischen Details veredelt werden. Ein Blumenkranz setzt zum Beispiel nicht nur eure Haare in Szene, sondern gibt dem ganzen Outfit dazu einen romantischen Look.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von ✨ S O C O R R A ✨ (@socorra_hairstylist) am

· 20er-Welle
Die Wasserwelle sorgt für einen eleganten und glamourösen Look am Hochzeitstag. Diese besondere Frisur lässt nicht nur die Augen strahlen, sondern betont auch die Gesichtskonturen. Je nach persönlichen Wunsch könnt ihr die Welle im 20er Look in kleinen oder großen Wellen legen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Dafna Bar-el Makeup & Hair (@dafnabarelmuah) am

Vorbereitung für den großen Tag

Habt ihr eure Traumfrisur für euren Hochzeitsstil gefunden, sollte diese am Hochzeitstag perfekt aussehen. Bereits vor der Hochzeit könnt ihr euren Haaren mit wenigen Mitteln etwas Gutes tun. Lasst am besten bereits am Vortag die Stylingprodukte weg und wascht eure Haare nicht – das hilft für die Griffigkeit der Haare am Hochzeitstag. Bereits ein halbes Jahr vorher solltet ihr regelmäßig zum Friseur gehen, damit eure Haare gesund wachsen können.

Hochzeitsfrisur: Selbst ist die Braut

Nicht jede Braut möchte ihr Hochzeitsbudget für das Brautstyling ausgeben und das Geld lieber für andere Dinge, wie beispielsweise die Hochzeitslocation oder die Flitterwochen, sparen. Oder ihr habt einfach selber Freude daran, die Brautfrisur entspannt am Hochzeitstag zu gestalten. Ein schöner Dutt, lockere Wellen und klassische Hochsteckfrisuren lassen sich mit etwas Übung auch leicht selbst oder von der besten Freundin stylen. Inspirationen findet ihr in zahlreichen YouTube-Videos, in Magazinen und auf Pinterest.

Testet eure Brautfrisur einige Male vor eurem Hochzeitstag, damit ihr am großen Tag genau wisst, wie die gewünschte Frisur funktioniert. Besonders bei Hochsteckfrisuren mit Haarnadeln lohnt sich das Üben! Sitzen die nicht richtig, kann sich das ganze Kunstwerk schnell auflösen.

So gelingt das Zusammenspiel von Kleid, Braustrauß und Brautfrisur

Die Brautfrisur könnt ihr mit wenigen Handgriffen ganz einfach an euer Brautkleid und euren Hochzeitsstil anpassen. Das gelingt euch zum Beispiel indem ihr die Blumen eures Brautstraußes wieder aufgreift. Ein zarter Blumenkranz aus verschiedenen kleinen Elementen passt besonders gut zu romantischen Vintage- oder Boho-Hochzeiten. Bei klassischen Hochzeiten kann auch nur eine große Blüte der Hingucker der Brautfrisur werden.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Stephan Presser Photography (@stephanpresserphotography) am

Auch Elemente aus dem Brautkleid kann man toll in Frisuren integrieren. Dafür könnt ihr Perlen oder Seidenbändern in Flecht- oder Hochsteckfrisuren einbinden lassen.

Die perfekte Brautfrisur: Schleier oder Haarschmuck?

Dieser Punkt bleibt ganz dem individuellen Geschmack der Braut überlassen. Vor allem auf klassischen Hochzeiten wird der Schleier bevorzugt. Wer keine Lust auf einen Schleier hat, wählt eine der wunderschönen Alternativen. Hübsch sind zum Beispiel Blumenkränze, die sofort einen lässig-romantischen Boho-Chic kreieren. Auch zarte Ketten, etwa mit Perlen, können schön im Haar drapiert werden, genauso wie einzelne große Haaraccessoires.

Brautfrisur Schleier
©Liyasov/ iStock

Und natürlich könnt ihr all das auch einfach weglassen und deine Brautfrisur komplett schmuckfrei gestalten.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von SARAH ALLES (@saraheverythingphotography) am

Um eurer Hochzeit eine unverwechselbare Note zu verleihen, ist es generell empfehlenswert, sich für ein einheitliches Gesamtkonzept zu entscheiden. Wollt ihr euch im klassisch-romantischen Stil trauen lassen oder die Trauung eher extravagant feiern, wie zum Beispiel unter dem Motto Mittelalter oder Green Wedding? Ganz egal für welche Stilrichtung ihr euch entscheidet, achtet immer darauf, dass das Gesamtbild der Hochzeit stimmig ist und alle Komponenten wie Location, Dekoration und Hochzeitsstyling zusammenpassen und aufeinander abgestimmt sind. Selbstverständlich gehören dazu auch die passenden Hochzeitskarten (z. B. Einladungs-, Tisch-, Danksagungs-, Menükarten).

Hier ein paar gelungene Beispiele für perfekt aufeinander abgestimmte Hochzeitsstile:

  • Nobel-eleganter Stil

K10

  • Verspielter Boho-Chic

K11

  • Verträumt-romantisch

K12

Nach all der Inspiration gilt: Ihr tragt, was ihr selbst schön findet und womit ihr euch vor allem wohlfühlt! Wir wünschen euch viel Spaß beim Ausprobieren.

 Bilder von links nach rechts

Headerbild: ©istock/DragonFly, Bild12&14&16 ©Marie Bleyer/http://www.feengleich-makeup.com/,  Bild13&15&17: ©https://www.kartenmacherei.de/