Hochzeits-Checkliste: So gelingt die Planung

Pin It

Sie haben sich verlobt? Herzlichen Glückwunsch! Beim Gedanken an all den bevorstehenden organisatorischen Aufwand bekommen Sie allerdings Schweißausbrüche? Keine Sorge: Unsere Checkliste zur Hochzeitsplanung hilft Ihnen dabei, den Überblick zu behalten. So wissen Sie genau, was wann erledigt werden muss.

Was es vorab zu klären gilt

Bevor die eigentliche Planung beginnt, gibt es bereits eine Menge Dinge, über die Sie sich Gedanken machen sollten. Dazu gehört das gewünschte Hochzeitsdatum ebenso wie eine grobe Gästeliste.

brautblumen
Bevor Sie selbst den Brautstrauß werfen dürfen, gibt es eine Menge zu planen.

Die wichtigsten Eckdaten

Sobald der Verlobungsring den Finger ziert, ist es an der Zeit, die wichtigsten Eckdaten zur Hochzeit abzustecken. Nur so können Sie abschätzen, wie viel Zeit und Mühe Sie in die Organisation Ihrer Feier stecken müssen beziehungsweise wollen.

Über diese Aspekte sollten Sie sich als allererstes Gedanken machen:

  • Datum: Wann soll geheiratet werden? Sobald wie möglich oder erst übernächstes Jahr im Sommer?
  • Stil und Rahmen der Feier: Wünschen Sie sich eine kleine Feier im Kreis der Familie oder eine große, umwerfende Party mit allen Freunden und Bekannten?
  • Art der Trauung: Nur standesamtlich? Auch kirchlich? Oder eine freie Trauung?
  • Budget/ Finanzierung: Wie viel Geld wollen und können Sie für Ihre Hochzeit ausgeben?
  • Selbst planen oder Hochzeitsplaner (teilweise) einsetzen: Wäre es Ihnen lieber, wenn Sie mit der Organisation nichts oder nicht allzu viel zu tun hätten? Dann könnte ein/e Hochzeitsplaner/in die Lösung sein.
Tipp:
Besprechen Sie das Ganze nicht nur mit Ihrem Partner, sondern auch mit der Familie oder guten Freunden. So bekommen Sie wertvolle Tipps und Hilfsangebote.

Dienstleister-Überblick

Sobald Sie eine konkrete Vorstellung davon haben, was Sie sich für Ihre Hochzeit wünschen, geht es an den nächsten Planungsschritt. Wünschen Sie sich professionelle Hochzeitsfotos, tolle Musik und eine schöne Location? Dann treten Sie rechtzeitig mit den betreffenden Dienstleistern in Kontakt. Gerade der begehrte Hochzeitsfotograf oder Ihre Traumlocation können zu Ihrem Wunschdatum schon früh ausgebucht sein.

Bei diesen Dienstleistern sollten Sie rechtzeitig Verfügbarkeiten abfragen:

  • Hochzeitsplaner/in oder Wedding Planner
  • Fotograf/in
  • DJ
  • Location
  • Catering
Tipp:
Schreiben Sie sich genau auf, was Sie sich für Ihre Hochzeit wünschen. Überdenken Sie die Liste längere Zeit, beraten Sie sich mit Partner und Freunden und trauen Sie sich, überflüssige Punkte zu streichen.

Die Location

Die Location ist vermutlich der wichtigste Punkt. Wenn Sie planen, mit ein paar engen Freunden im eigenen Garten zu heiraten, dürfen Sie sich entspannen. Aber diejenigen unter Ihnen, die auf einem romantischen Weingut, in einem alten Schloss oder dem schicken Restaurant am See heiraten wollen, sollten sich frühzeitig an die Planung machen.

stilvoller Ort für die Hochzeitsfeier
Wo wird gefeiert?

Diese Punkte müssen Sie in Bezug auf die Location-Wahl bedenken:

  • Wo feiern? Haben Sie Ihren Traumort schon gefunden oder müssen Sie erst verschiedene Locations besichtigen?
  • Wann buchen? Erfragen Sie verfügbare Termine und klären Sie, bis wann Sie reservieren müssen.
  • Für wie viele Gäste benötigen Sie Platz? Überlegen Sie sich, mit wie vielen Gästen Sie feiern wollen. Das gilt sowohl für die Trauung als auch für die Feier danach.

Gästeliste: Wen laden wir ein?

Spätestens, wenn Sie sich Gedanken um Ihre Location machen, sollten Sie sich an das Erstellen der Gästeliste machen.

Werden nur enge Freunde eingeladen oder auch Kollegen? Sind Kinder willkommen? Und wie viele Personen sollte ich überhaupt einladen? All diese Fragen und viele mehr haben wir bereits von Experten in unserem Artikel „Die perfekte Gästeliste“ beantworten lassen.

Der Zeitplan: Countdown zum großen Tag

Im Folgenden stellen wir für Sie einen groben Zeitplan auf. So sehen Sie auf einen Blick, zu welchem Zeitpunkt Sie bestimmte Aspekte Ihrer Hochzeit planen sollten.

Der zeitliche Rahmen der Hochzeitsvorbereitungen kann je nach Art der Hochzeit und persönlichen Vorlieben variieren. Während die einen lieber zwei Jahre vor dem Termin mit der Planung beginnen, ziehen andere die Hochzeitsorganisation in einem halben Jahr durch. Mit der von uns genannten Einteilung sollten Sie ausreichend Zeit für die Planung Ihrer Hochzeit haben, ohne in Stress zu geraten.

Terminplaner
Der Ausgangspunkt für alle weitere Planung ist der Termin Ihrer Hochzeit.

1-1 1/2 Jahre vorher

  • Legen Sie Ihren Wunschtermin fest.
  • Legen Sie Ihr Budget (grob) fest.
  • Erstellen Sie eine erste Gästeliste.
  • Versenden Sie Save-the-Date Karten an die wichtigsten Gäste.
  • Beginnen Sie mit der Besichtigung der in Frage kommenden Hochzeitslocations.
  • Kontaktieren Sie die gewünschten Dienstleister (Fotograf, Catering, evtl. Hochzeitsplaner).

7-12 Monate vorher

  • Legen Sie Ihre Gästeliste für die weitere Planung fest. Besonders praktisch ist dafür unsere Hochzeits-Gästeliste zum Herunterladen.
  • Reservieren Sie die Location für Ihre Hochzeit.
  • Besprechen Sie sich mit ihren gewünschten Trauzeugen (stehen Ihnen diese zur Verfügung? Welche Aspekte der Organisation können diese übernehmen?).
  • Buchen Sie die Dienstleister wie Fotograf und DJ.
  • Holen Sie bei Ihrem zuständigen Standesamt und, bei kirchlichen Trauungen, beim Pfarramt Informationen ein (welche Dokumente und weiteren Schritte sind nötig?).
  • Suchen Sie das Hochzeitskleid aus. Bedenken Sie, dass möglicherweise Änderungen nötig sind, die Sie rechtzeitig in einer guten Schneiderei vornehmen lassen sollten.
Einladungen geben Ihrer Hochzeit schon vorab einen besonderen Rahmen (Hier im Bild unsere Papeterie Serie „Mixed Up„)

5-6 Monate vorher

  • Melden Sie Ihre Trauung beim Standesamt an.
  • Lassen Sie Ihre individuellen Hochzeitseinladungen drucken und verschicken Sie sie inklusive Antwortkarte.
  • Planen Sie Ihre Flitterwochen.
Tipp:
Wann der beste Zeitpunkt ist, um Ihre Hochzeitskarten und Co. zu verschicken, erklärt unser „Zeit-Guide: Hochzeitskarten“.

3-4 Monate vorher

  • Suchen Sie Ihre Trauringe aus.
  • Planen Sie den genauen Ablauf der Trauung und wählen Sie gewünschte Lieder und Texte aus.
  • Besprechen Sie mit Ihren Trauzeugen das Programm der Hochzeitsfeier – soll für Unterhaltung, etwa Hochzeitsspiele, gesorgt sein? Wann soll die Torte angeschnitten werden? Wann eröffnet das Brautpaar die Tanzfläche?
  • Buchen Sie gegebenenfalls Hotelzimmer für Gäste, die von weit her anreisen.
  • Besorgen Sie den Hochzeitsanzug für den Bräutigam.
  • Machen Sie ein Probeessen.
  • Legen Sie Probetermine und endgültige Termine bei Friseur und Visagistin fest.
  • Erstellen Sie eventuell eine Geschenkeliste.
goldene trauringe mit blumen
Die Trauringe können Sie 3 bis 4 Monate vor der Hochzeit aussuchen.

1-3 Monate vorher

  • Kontrollieren Sie die Zu- und Absagen und haken Sie gegebenenfalls bei den Eingeladenen nach.
  • Erstellen Sie einen Sitzplan. Tipps dazu finden Sie hier.
  • Planen und feiern Sie mit guten Freunden Ihren Polterabend/ Junggesell(inn)en-Abschied (spannen Sie idealerweise Ihre besten Freunde für die Organisation ein)
  • Lassen Sie das Kirchenheft, die Menükarten und Tischkarten drucken.
  • Bestellen Sie die Hochzeitstorte.
  • Legen Sie, wenn gewünscht, Blumenkinder fest.
  • Besorgen Sie ein Ringkissen (oder eine Alternative zum Ringkissen).

3-4 Wochen vorher

  • Halten Sie Rücksprache mit den gebuchten Dienstleistern und lassen Sie alle Termine bestätigen.
  • Feiern Sie mit guten Freunden Ihren Polterabend/Junggesell(inn)en-Abschied
  • Halten Sie eine finale Besprechung mit dem Catering Service/Restaurant.
  • Besorgen Sie Streukörbe für die Blumenkinder und machen Sie mit ihnen einen Probelauf.

2 Wochen vorher

  • Erledigen Sie letzte Besorgungen und Vorbereitungen für Ihre Flitterwochen.
  • Holen Sie die Trauringe ab.
  • Tragen Sie Hochzeitskleidung und Schuhe noch einmal Probe. Eventuell müssen Sie die Schuhe noch einlaufen oder mit Gelpads gegen Druckstellen ausstatten.

1 Woche vorher

  • Kontaktieren Sie den Gastronomen Ihrer Feier über die endgültige Gästezahl.
  • Gehen Sie kurz vor der Hochzeit zur Maniküre und Pediküre.

1 Tag vorher

  • Packen Sie die Hochzeitsbag mit wichtigen Utensilien wie Taschentüchern, Traubenzucker und Lippenstift.
  • Legen Sie Personalausweis, Trauringe und Papiere bereit.
  • Entspannen Sie sich und gehen Sie rechtzeitig schlafen.
Wenn alle Planung abgeschlossen ist bleibt nur ein ToDo übrig: Sorglos feiern!

Bei aller Planung kann natürlich immer etwas schief laufen oder etwas Unvorhergesehenes passieren. Nehmen Sie solche Dinge mit Humor – kleinere Pannen kommen bei jeder Hochzeit vor. Das Wichtigste ist: Genießen Sie nach der langen Vorbereitung Ihren Tag und lassen Sie sich feiern!

Unsere Hochzeits-Checkliste gibt es für Sie auch als PDF zum Ausdrucken:

Hier Hochzeits-Checkliste downloaden!

Bilder: Beitragsbild: © iStock / Picheat Suviyanond, Bild 2: © iStock / amoklv; Bild 3: © iStock / Sage78; Bild 5: © iStock / LexussK ; Bild 6: © iStock /manifeesto