RosaGeburtstagstortezum50inFormeinesGeschenksmitgruenerSchleifevontortensucht-13956690442x

Tolle Torte

Pin It

Franziska Hobelsberger kreiert süße Kunstwerke.
Was großartige Geburtstagstorten ausmacht? Die Konditorin verrät’s.
KARTENMACHEREI: Egal ob 5 oder 50 – welche Torte kommt bei allen gut an?

FRANZISKA HOBELSBERGER: Die Prinzregententorte ist ein Klassiker und schmeckt den meisten. Aber pauschalisieren kann man das nicht. Im Winter werden eher Torten mit Schokolade oder Nougat gewählt, im Sommer Fruchtiges.

KARTENMACHEREI: Was sind aktuell die coolsten Trends bei Geburtstagstorten?

FRANZISKA HOBELSBERGER: Mir fällt auf, dass Kindergeburtstage aufwändiger und größer gefeiert werden. Auch schon zum ersten oder dritten Geburtstag und für die Schule werden Torten bestellt. Figuren aus Fernsehserien und natürlich Prinzessin und Pirat in verschiedensten Ausführungen gehen immer.

KARTENMACHEREI: Was sind die Klassiker?

FRANZISKA HOBELSBERGER: Mit Klassiker verbinde ich das Einfache. Sie sind keine so große Herausforderung mehr. Genau das will ich nicht machen. Trotzdem gibt es Torten, die oft bestellt werden. Eine Anglertorte habe ich zum Beispiel schon 20 Mal gemacht oder eine Torte mit Bayern-Motiv. Aber immer wird der Überzug oder die Dekoration angepasst: eine andere Farbe des Überzugs, die Figur mal mit Brille, mal mit dunklen Haaren.

KARTENMACHEREI: Woher kommen die Ideen für Ihre Tortenkreationen?

FRANZISKA HOBELSBERGER: Auf Reisen kann ich an Konditoreien, Cupcake-Läden natürlich nicht vorbeigehen. Das ist einfach meine Begeisterung fürs Handwerk. So und über Bücher oder Internet entstehen viele Ideen – und ich frage mich: Wie funktioniert’s? Das ist das Spannendste.

KARTENMACHEREI: Was war der ausgefallenste Kundenwunsch?

FRANZISKA HOBELSBERGER: Schwierig … Für ein Firmenjubiläum habe ich eine Torte mit Schachbrettmuster samt Figuren aus Schokolade auf vier Etagen gestaltet. Im Grunde ist jede Torte für sich ausgefallen, am aufwändigsten sind jedoch 3D-Torten. Ich liebe neue Herausforderungen.

„Im Grunde ist jede Torte für sich ausgefallen.“
Franziska Hobelsberger
KARTENMACHEREI: Genaue Vorgaben oder „Machen Sie mal!“: Wie äußern Ihre Kunden Ihre Wünsche?

FRANZISKA HOBELSBERGER: Manche haben Bilder dabei, manche sagen auch: „Ich bräucht’ irgendwas mit Prinzessin.“ Dann ist es an mir, sich etwas zu überlegen. Viele können sich auch nicht so recht vorstellen, wie die Torte dann fertig aussieht.

KARTENMACHEREI: Worauf legen Sie größten Wert?

FRANZISKA HOBELSBERGER: Ich achte beim Dekorieren darauf, dass alles harmonisch ist und nicht überladen. Letztlich steckt hinter jeder Torte eine Geschichte. Jeder möchte mit seiner Torte etwas Bestimmtes rüberbringen. Das geht mit einem Gutschein zum Beispiel nicht. Das ist das Schöne. Einmal habe ich eine Torte gemacht, die für eine Frau bestimmt war, die lange im Koma gelegen ist. In einem Bild der Herzfrequenz war das Datum eingearbeitet, an dem sie wieder aufgewacht ist.

KARTENMACHEREI: Wo ist die Grenze des guten Geschmacks: Was geht nicht?

FRANZISKA HOBELSBERGER: Ich mache nichts Obszönes. Handwerklich gesehen sind 3D-Torten sehr anspruchsvoll. Da gibt es Vieles zu beachten: Temperatur, Außenluft, Maßstab. Und: Es gibt immer nur einen Versuch. Eine Torte in Form eines Autos oder einer Playstation für 60 Personen entsteht in zwei bis drei Arbeitstagen. Zuerst werden die Böden gemacht und die Crème. Dann sieht alles aus wie ein Ziegelstein, eckig. Erst man nächsten Tag wird zugeschnitten und noch einmal feiner zugeschnitten, glatt gestrichen und überzogen. Außerdem müssen viele Dekorationselemente trocknen, damit sie stabil sind. Aber genau das, das Tüfteln, macht mir Spaß.

KARTENMACHEREI: Was kriegen auch Hobby-Konditoren super hin?

FRANZISKA HOBELSBERGER: Schwierig. Es gibt kein 100-Prozent-Rezept. Wichtig ist, dass man Spaß an der Sache hat – und am Ausprobieren. Erst einmal mit etwas Kleinem, einem Cupcake, anfangen und sich dann steigern. Backt man für Kinder, ist es letztlich auch nicht so wichtig, wie perfekt die Kreation aussieht. Die Freude darüber ist immer groß.

KARTENMACHEREI: Alles, was süß ist. Finden Sie das nicht nur beruflich, sondern auch privat großartig?

FRANZISKA HOBELSBERGER: Ich mag Süßes gerne, auch wenn ich mich nach einem langen Arbeitstag auf eine Leberkäsesemmel freue. Der beste Kuchen ist für mich der Geburtstagskuchen meiner Mama oder ein schlichter, trockener Eierlikörkuchen.

KARTENMACHEREI: Herzlichen Dank für das Gespräch.

Franziska Hobelsberger ist Konditormeisterin und hat sich der Welt der süßen Leckereien verschrieben. In ihrer Konditorei Tortensucht in der Nähe von München entstehen nach persönlichen Vorstellungen ihrer Kunden verzierte Torten, Cupcakes und Give Aways.

(c) Tortensucht