HochzeitseinladungmithuebschemAnhaengerundSatinbandvonderkartenmachereiv-1421406161

Hochzeitspapeterie: Wie viel brauche ich wovon?

Pin It

Wer bekommt eine Save-the-Date-Karte, wer eine Dankeskarte? Sollte für jeden einzelnen Gast eine Menükarte bereit liegen? Hier gibt’s die Antworten auf alle Fragen rund um die richtigen Stückzahlen für Ihre Hochzeitspapeterie.

Save-the-Date-Karten

Für alle, die auf Ihrer Hochzeit auf keinen Fall fehlen dürfen: Sobald der Termin steht, Save-the-Date-Karten verschicken. Diese gehen spätestens sechs Monate vorher vor allem an die Personen, die Sie an Ihrem Hochzeitstag unbedingt dabei haben möchten; Ihre Eltern, Geschwister, engsten Freunde. Wenn final entschieden ist, wer Ihre Gäste sind, geht’s an die Gestaltung der Einladungskarten. Erste Regel dabei: Alle, die eine Save-the-Date-Karte bekommen haben, sollten im Anschluss auch eine Einladung erhalten. (1, 2, 3)

Hochzeitseinladungen

Für alle, die Sie an Ihrem Hochzeitstag begleiten: Verschicken Sie spätestens drei Monate vor dem Termin Ihre Hochzeitseinladungen. Nicht jeder Gast, der tatsächlich mit Ihnen feiert, bekommt auch eine eigene Karte. Paare und Familien mit Kindern erhalten normalerweise gemeinsam eine Einladungskarte. Möglich, dass Sie bei 100 Gästen lediglich 50 Einladungskarten versenden. Manche müssen leider absagen? Gestalten Sie schon die ein oder andere zusätzliche Hochzeitseinladung im Voraus oder bestellen Sie weitere Karten einfach und unkompliziert nach. Und wer eine besonders extravagante Einladungskarte sucht, wird bei uns sicher fündig, zum Beispiel bei unseren neuen Einsteckkarten. (4, 5)

Antwortkarten

Kurz und knapp: Jeder Hochzeitseinladung sollte eine Antwortkarte für die Zu- oder Absage beigelegt werden. Diese wirkt verbindlicher als ein schlichter Aufruf, sich per E-Mail oder Telefon zu melden. Zudem behalten Sie leichter den Überblick über den aktuellen Stand Ihre Gästeliste, wenn Sie die zurückgesendeten Antwortkarten einfach sammeln. (6)

Tischkarten

Für jeden Gast: Wer sitzt wo? Mit den Tischkarten, auf denen der Name jedes Hochzeitsgastes steht, klären Sie diese Frage. An jedem Platz an Ihrer Hochzeitstafel sollte deswegen eines der schmückenden Kärtchen stehen. (7)

Eine kleine Inspiration: Am Buffet aufgestellt, zeigen Tischkarten, welche Köstlichkeiten auf die Gäste warten. Statt den Namen wird dafür einfach die Bezeichnung der Gerichte auf die Kärtchen gedruckt.

Menükarten

Für die Hochzeitstafel: Menükarten gehören bei einem À-la-carte-Menü dazu. Bevor Sie festlegen, wie viele Sie davon bestellen, sollten Sie über diese beiden Punkte nachdenken. Für Viele ist die Menükarte ein Andenken an das Hochzeitsfest, das sie mitnehmen möchten. Dann sind Menükarten für jeden Platz oder wenigstens für jeweils zwei Personen sinnvoll. Wenn sich vier bis sechs Hochzeitsgäste eine Menükarte teilen, kann das Eisbrecher und perfekter Anlass für erste Tischgespräche sein. (8)

Kirchenhefte

Für den ein oder anderen zusätzlichen Gast: Zur kirchlichen Trauung in die Kirche laden viele Brautpaare mehr Gäste als zur Hochzeitsfeier im Anschluss. Manchmal stoßen auch Nachbarn oder entfernte Bekannte dazu, die keine Einladungskarte erhalten haben. Eine schöne Geste, wenn auch für diese zusätzlichen Gäste Kirchenhefte bereit liegen. Etwa 5 bis 15 Hefte zusätzlich zu denen für die eingeladenen Gäste sind ein guter Richtwert – je nachdem, ob jeder ein eigenes Heft bekommt oder es sich mit einem anderen Gast teilt. (9)

Ballonkarten

Für himmlisches Vergnügen: Kein Muss, aber ein schickes Extra für jede Hochzeit sind Ballonkarten. An mit Helium gefüllte Luftballons gebunden, tragen sie die liebsten Wünsche an die Frischvermählten in den Himmel – und zu vielen Findern, die diese wieder an das Brautpaar zurückschicken. Damit jeder Hochzeitsgast seinen Wunsch an das Paar notieren kann, sollte mindestens eine für jeden vorhanden sein – und ein paar zusätzliche, damit Ballonkarten mit Schreibfehlern leicht ersetzt werden können. (10)

Danksagungskarten

Für alle, die an Sie gedacht haben: Nicht nur denjenigen, die tatsächlich Ihren großen Tag mit Ihnen verbracht haben, machen Dankeskarten zur Hochzeit mit den schönsten Bildern Ihrer Feier eine Freude. Denken Sie bei der Bestellung auch an die Eingeladenen, die nicht persönlich dabei sein konnten und zum Beispiel Nachbarn oder Arbeitskollegen, die Ihnen Glückwünsche überbracht haben. Bei jedem Gast oder Gratulanten sollten Sie sich mit einer hübschen Karte für die lieben Wünsche und Geschenke bedanken. Und wie bei den Einladungskarten gilt: Paare oder Familien bekommen jeweils eine Dankeskarte gemeinsam. (11, 12)